transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l2_v369288_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 571 Forward End
Bodenarchitektur mit Leitsystem
22. September 2015
Geschmackvoll, abwechslungsreich und robust: Der deutsche Hersteller Vorwerk Flooring hat im Frühjahr 2015 neue Freiformen für die Teppichfliesen-Kollektion „Textiles SL“ lanciert und für deren Gestaltung unter anderem den Architekten Hadi Teherani mit ins Boot geholt. Die Freiformen überzeugen nicht nur durch ihre vielfältigen und feinen Farbnuancen, sondern auch durch die grafischen Muster, die sich wie Puzzle zusammensetzen lassen. Innenarchitektin Stefanie Fuhrmann machte sich diese Gestaltungsfreiheit zunutze und ließ die Teppichfliesen aus der Linie „Crystal“ in der Freiburger Seniorenresidenz „Augustinum“ verlegen – dort sorgen sie als Bodenarchitektur nicht nur für eine wohnliche und warme Atmosphäre, sondern dienen auch als grafisch-visuelles Leitsystem für die Bewohner.

Das Augustinum befindet sich inmitten einer kleinen Idylle im Süden der Stadt – eingebettet in eine Parkanlage und in unmittelbarer Nähe zum Schwarzwald. Insgesamt sieben Häuser bilden die Seniorenresidenz, die sich im Halbkreis um einen See gruppiert, viel Platz zum Wohnen bietet und sogar über einen eigenen Wellness-Bereich verfügt. Besonders die Flure sowie der Empfang, das Restaurant, das Café und der Theatersaal sind großzügig und offen gehalten – und hier kamen die Teppichfliesen in fünf verschiedenen Farbvarianten zum Einsatz. Warme Erdtöne wechseln sich mit frischen Blautönen ab und strukturieren den Boden, der so ungewöhnlich plastisch wirkt.

Dreiecke in kräftigen Farben bilden an wichtigen Knotenpunkten der Erschließungszonen dunklere „Inseln“ inmitten flächiger und heller Bereiche, die wie Pfeile die Laufrichtung anzeigen und Orientierungspunkte bilden. Lange Wege, die manch älteren Bewohner mühselig erscheinen, werden so in Teilstrecken gegliedert – gekennzeichnet durch einen changierenden, rhythmischen Farbverlauf, der die Distanz kürzer erscheinen lässt, als sie tatsächlich ist. Neben dem fein ausbalancierten Spiel von Farben und Formen bieten die Teppichfliesen auch ausgezeichnete funktionale Qualitätsmerkmale für die Seniorenresidenz: Die voll recycelbaren Garne aus Econylfasern sind sehr robust, sodass sie auch an den großen Fensterfronten, die die Räumlichkeiten mit viel Tageslicht fluten, nicht ausbleichen. Denn durch ein spezielles Beschichtungsverfahren, genannt „Solution Dyed“, können starke Belastungen wie intensiver Lichteinfall, aber auch zum Beispiel die Rollen von Essenswagen oder Rollstühlen dem Boden nichts anhaben.
Kleine Idylle für die späten Jahre: die Seniorenresidenz „Augustinum“ im Süden von Freiburg im Breisgau. Foto © Vorwerk flooring
Schwarzwälder Böden: Die Teppichfliesen „Textiles SL“in der Freiform „Crystal“ wurden in den öffentlichen Erschließungszonen verlegt – passend zur hellen und freundlichen Gestaltung der Innenräume. Foto © Vorwerk flooring
Der Designer der Freiform „Crystal“, Hadi Teherani, zeigt ein besonderes Gespür für feine Farbabstufungen und sorgt mit einer Kombination aus warmen Erdschattierungen und frischen Blautönen für Abwechslung am Boden.
Foto © Vorwerk flooring
Leisetreter: Die weichen Freiformfliesen mindern nicht nur den Trittschall, sondern schonen beim Gehen auch die Gelenke der Senioren. Ein weiteres Plus: Die robusten Garne sind unempfindlich gegen intensive Lichteinstrahlung und Dauerbelastung in stark frequentierten Bereichen. Foto © Vorwerk flooring
Allergiker können aufatmen: Die Teppichfliesen binden Feinstaub und geben keine schädlichen Emissionen an die Raumluft ab. Zudem sind sie voll recycelbar und wurden deshalb mit dem „Green Label Plus“ ausgezeichnet. Foto © Vorwerk flooring
Optisches Leitsystem an den Knotenpunkten: Farben und Muster helfen den Bewohnern, sich besser in den weitläufigen Zonen zurecht zu finden.Übrigens: Die Freiform „Crystal“ gibt es in den Größen S und L. Foto © Vorwerk flooring
Systeme
Vorwerk: Mesh CV 95 Forma @ Stylepark
Vorwerk
Mesh CV 95 Forma
Hadi Teherani
Vorwerk: CUT @ Stylepark
Vorwerk
CUT
Hadi Teherani
Vorwerk: PARTITION  @ Stylepark
Vorwerk
PARTITION
Hadi Teherani
Vorwerk: Crystal CB 95 / CB 70 Forma Arena @ Stylepark
Vorwerk
Crystal CB 95 / CB 70 Forma Arena
Hadi Teherani
Vorwerk: MESH_S @ Stylepark
Vorwerk
MESH_S
Hadi Teherani
Vorwerk: DARTS+DIAMONDS @ Stylepark
Vorwerk
DARTS+DIAMONDS
Werner Aisslinger
Architektur › 2015 › September
Bodenarchitektur mit Leitsystem
22. September 2015
Geschmackvoll, abwechslungsreich und robust: Der deutsche Hersteller Vorwerk Flooring hat im Frühjahr 2015 neue Freiformen für die Teppichfliesen-Kollektion „Textiles SL“ lanciert und für deren Gestaltung unter anderem den Architekten Hadi Teherani mit ins Boot geholt. Die Freiformen überzeugen nicht nur durch ihre vielfältigen und feinen Farbnuancen, sondern auch durch die grafischen Muster, die sich wie Puzzle zusammensetzen lassen. Innenarchitektin Stefanie Fuhrmann machte sich diese Gestaltungsfreiheit zunutze und ließ die Teppichfliesen aus der Linie „Crystal“ in der Freiburger Seniorenresidenz „Augustinum“ verlegen – dort sorgen sie als Bodenarchitektur nicht nur für eine wohnliche und warme Atmosphäre, sondern dienen auch als grafisch-visuelles Leitsystem für die Bewohner.

Das Augustinum befindet sich inmitten einer kleinen Idylle im Süden der Stadt – eingebettet in eine Parkanlage und in unmittelbarer Nähe zum Schwarzwald. Insgesamt sieben Häuser bilden die Seniorenresidenz, die sich im Halbkreis um einen See gruppiert, viel Platz zum Wohnen bietet und sogar über einen eigenen Wellness-Bereich verfügt. Besonders die Flure sowie der Empfang, das Restaurant, das Café und der Theatersaal sind großzügig und offen gehalten – und hier kamen die Teppichfliesen in fünf verschiedenen Farbvarianten zum Einsatz. Warme Erdtöne wechseln sich mit frischen Blautönen ab und strukturieren den Boden, der so ungewöhnlich plastisch wirkt.

Dreiecke in kräftigen Farben bilden an wichtigen Knotenpunkten der Erschließungszonen dunklere „Inseln“ inmitten flächiger und heller Bereiche, die wie Pfeile die Laufrichtung anzeigen und Orientierungspunkte bilden. Lange Wege, die manch älteren Bewohner mühselig erscheinen, werden so in Teilstrecken gegliedert – gekennzeichnet durch einen changierenden, rhythmischen Farbverlauf, der die Distanz kürzer erscheinen lässt, als sie tatsächlich ist. Neben dem fein ausbalancierten Spiel von Farben und Formen bieten die Teppichfliesen auch ausgezeichnete funktionale Qualitätsmerkmale für die Seniorenresidenz: Die voll recycelbaren Garne aus Econylfasern sind sehr robust, sodass sie auch an den großen Fensterfronten, die die Räumlichkeiten mit viel Tageslicht fluten, nicht ausbleichen. Denn durch ein spezielles Beschichtungsverfahren, genannt „Solution Dyed“, können starke Belastungen wie intensiver Lichteinfall, aber auch zum Beispiel die Rollen von Essenswagen oder Rollstühlen dem Boden nichts anhaben.