transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l1_v369373_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 573 Forward End
Das wandelbare Haus
23. Oktober 2009
Das Zentrum für Molekulare Medizin der Universität zu Köln, kurz ZMMK, hat sein Laborgebäude mit horizontalen Faltläden der Firma Belu Tec ausgestattet. Durch das innovative System kann eine Fassade - wie die der Kölner Klinik - mit nahezu tausend beweglichen beziehungsweise festen Lochblechkassetten in Form einer vorgehängten Fassade durchgehend mit der gleichen Oberflächenstruktur versehen werden, wodurch sich Lichtverhältnisse und Sonnenschutz problemlos an die jeweiligen Bedürfnisse anpassen lassen.

Zusätzlich zu funktionalen Vorteilen wie erhöhtem Schutz vor Wind und Einbruch, verfügt eine solche horizontale Faltladen-Fassade über eine besondere ästhetische Qualität. Diese besteht darin, dass ein Gebäude - jenseits bloßer technischer Spielerei - auf Knopfdruck sein Aussehen verändern kann. Was, in geschlossenen Zustand der Faltläden, eben noch so hermetisch wie ein Lagerhaus ausgesehen hat, erscheint im nächsten Moment offen und zugänglich. So ermöglichen es die Faltläden der Firma Belu Tec, einem Gebäude mehr als nur einen Charakter zu geben. Verantwortlich für eine solche Metamorphose zeichnet das Zusammenspiel von einheitlichem Fassadenmaterial und horizontalen, flächenbündig abschließenden Faltläden.

www.belu-tec.de
Systeme
Belu Tec: Belu Tec, horizontaler Faltläden, Medizinzentrum Köln @ Stylepark
Belu Tec
Belu Tec, horizontaler Faltläden, Medizinzentrum Köln
Architektur › 2009 › Oktober
Das wandelbare Haus
23. Oktober 2009
Gewöhnlicherweise muss man sich für eine bestimmte Fassade entscheiden, doch mit horizontalen Faltläden lässt sich der Charakter eines Gebäudes auch dann noch verändern.
Das Zentrum für Molekulare Medizin der Universität zu Köln, kurz ZMMK, hat sein Laborgebäude mit horizontalen Faltläden der Firma Belu Tec ausgestattet. Durch das innovative System kann eine Fassade - wie die der Kölner Klinik - mit nahezu tausend beweglichen beziehungsweise festen Lochblechkassetten in Form einer vorgehängten Fassade durchgehend mit der gleichen Oberflächenstruktur versehen werden, wodurch sich Lichtverhältnisse und Sonnenschutz problemlos an die jeweiligen Bedürfnisse anpassen lassen.

Zusätzlich zu funktionalen Vorteilen wie erhöhtem Schutz vor Wind und Einbruch, verfügt eine solche horizontale Faltladen-Fassade über eine besondere ästhetische Qualität. Diese besteht darin, dass ein Gebäude - jenseits bloßer technischer Spielerei - auf Knopfdruck sein Aussehen verändern kann. Was, in geschlossenen Zustand der Faltläden, eben noch so hermetisch wie ein Lagerhaus ausgesehen hat, erscheint im nächsten Moment offen und zugänglich. So ermöglichen es die Faltläden der Firma Belu Tec, einem Gebäude mehr als nur einen Charakter zu geben. Verantwortlich für eine solche Metamorphose zeichnet das Zusammenspiel von einheitlichem Fassadenmaterial und horizontalen, flächenbündig abschließenden Faltläden.

www.belu-tec.de