transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l1_v369373_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 573 Forward End
Den Arbeitsraum selbst gestalten
31. August 2012
Feste Arbeitsplätze hat die Kreativagentur Razorfish aus ihren Räumen verbannt und stattdessen auf ein veränderbares Raumkonzept, „Agile Office“, umgestellt, das sie gemeinsam mit Büromöbelspezialist Vitra in Weil am Rhein entwickelt hat. Razorfish möchte mit diesem beweglichen Bürokonzept schnell auf Veränderungen im Markt reagieren und Arbeitsprozesse beschleunigen.

Je nach Projekt und Anzahl der Mitarbeiter wird ein Arbeitsbereich in der Agentur mit steckbaren Wänden, höhenverstellbaren Tischen und individuellen, tragbaren Schubladen auf einem fixierten Raster (Parkplätze) angeordnet, das vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten zulässt. Die Wände sind eine Sonderanfertigung. Es gibt sie mit einer schallabsorbierenden Stoffoberfläche, pinbar oder mit einer magnetischen Oberfläche. Auch Whiteboards lassen sich einhängen.

Nur in den administrativen Bereichen haben die Mitarbeiter einen festen Schreibtisch. Alle anderen sind unregelmäßig in der Agentur, denn sie erledigen einen Teil ihrer Arbeit im Zug, beim Kunden oder auch im Home-Office. Das spart nicht nur Platz, sondern es erlaubt den Teams sich Disziplin übergreifend je nach Anforderung des Projektes zusammenzusetzen. Insgesamt stehen den Mitarbeitern, je nach individueller Vorliebe, etwa 15 verschiedene Arbeitsplatztypen zur Verfügung.

Um allen Disziplinen eine Heimat zu geben, gibt es vier Vereinsheime. Sie werden von den Mitarbeitern nach ihren Bedürfnissen gestaltet und mit dem zur Verfügung stehenden Mobiliar ausgestattet.

Ergänzt wurden die speziell für Razorfish angefertigten Möbel durch Produkte aus der Vitra Office und der Vitra Home Collection wie etwa dem „ID Chair“ und dem „Suita“-Sofa von Antonio Citterio, dem „Place“-Sofa von Jasper Morrison, oder den „Eames Plastic Side Chairs“, Modell DSR, von Charles & Ray Eames.
Niederlassung der Kreativagentur Razorfish in Frankfurt, Foto © Eduardo Perez/Vitra
Empfangsbereich der Agentur, ausgestattet mit dem „Slow Chair“ von Ronan & Erwan Bouroullec sowie den „Nelson Tables“ von George Nelson, Foto © Eduardo Perez/Vitra
Umringt von weißen und gelben „Eames Plastic Side Chairs“: der langgestreckte Joyn Besprechungs- und Arbeitstisch im Eingangsbereich, Foto © Razorfish, Eduardo Perez/Vitra
Informeller Besprechungsbereich mit Caddy-Station und Garderobe, Foto © Eduardo Perez/Vitra
Im Kreativ-Vereinsheim sorgen das Sofa „Suita“ von Antonio Citterio sowie der Sessel „Monopod“ und der Tisch „NesTable“ von Jasper Morrison für eine entspannte Atmosphäre, Foto © Eduardo Perez/Vitra
Gemäß einem auf dem Boden vorgegebenen Layout können die Mitarbeiter der Agentur ihre Arbeitsbereiche je nach Anforderung mit den rollbaren Arbeitstischen und steckbaren Wänden selbst gestalten, Foto © Eduardo Perez/Vitra
Wartebereich, gestaltet mit „Place Sofa“ und „Monopod“-Sessel von Jasper Morrison sowie dem „Low Table Set“ von Frank Gehry, Foto © Eduardo Perez/Vitra
Systeme
Vitra: Eames Plastic Armchair DAR @ Stylepark
Vitra
Eames Plastic Armchair DAR
Charles Eames
Ray Eames
Vitra: Nelson Table 5452 @ Stylepark
Vitra
Nelson Table 5452
George Nelson
Vitra: Low Table Set @ Stylepark
Vitra
Low Table Set
Frank Gehry
Vitra: Slow Chair @ Stylepark
Vitra
Slow Chair
Ronan Bouroullec
Erwan Bouroullec
Vitra: Softshell Chair Office @ Stylepark
Vitra
Softshell Chair Office
Erwan Bouroullec
Ronan Bouroullec
Vitra: Alcove Highback Work @ Stylepark
Vitra
Alcove Highback Work
Erwan Bouroullec
Ronan Bouroullec
Vitra: Eames Plastic Side Chair DSR @ Stylepark
Vitra
Eames Plastic Side Chair DSR
Charles Eames
Ray Eames
Vitra: Eames Plastic Armchair RAR @ Stylepark
Vitra
Eames Plastic Armchair RAR
Charles Eames
Ray Eames
Vitra: Metal Side Table @ Stylepark
Vitra
Metal Side Table
Ronan Bouroullec
Erwan Bouroullec
Vitra: Wire Chair DKR- 5 @ Stylepark
Vitra
Wire Chair DKR- 5
Ray Eames
Charles Eames
Vitra: Level 34 @ Stylepark
Vitra
Level 34
Werner Aisslinger
Vitra: Joyn Platform @ Stylepark
Vitra
Joyn Platform
Erwan Bouroullec
Ronan Bouroullec
Vitra: Nestable @ Stylepark
Vitra
Nestable
Jasper Morrison
Vitra: MedaMorph @ Stylepark
Vitra
MedaMorph
Alberto Meda
Vitra: ID Trim @ Stylepark
Vitra
ID Trim
Antonio Citterio
Vitra: ArchiMeda @ Stylepark
Vitra
ArchiMeda
Alberto Meda
Vitra: .03 High @ Stylepark
Vitra
.03 High
Maarten van Severen
Fabian Schwärzler
Vitra: Monopod @ Stylepark
Vitra
Monopod
Jasper Morrison
Architektur › 2012 › August
Den Arbeitsraum selbst gestalten
31. August 2012
Feste Arbeitsplätze hat die Kreativagentur Razorfish aus ihren Räumen verbannt und stattdessen auf ein veränderbares Raumkonzept, „Agile Office“, umgestellt, das sie gemeinsam mit Büromöbelspezialist Vitra in Weil am Rhein entwickelt hat. Razorfish möchte mit diesem beweglichen Bürokonzept schnell auf Veränderungen im Markt reagieren und Arbeitsprozesse beschleunigen.

Je nach Projekt und Anzahl der Mitarbeiter wird ein Arbeitsbereich in der Agentur mit steckbaren Wänden, höhenverstellbaren Tischen und individuellen, tragbaren Schubladen auf einem fixierten Raster (Parkplätze) angeordnet, das vielfältige Gestaltungsmöglichkeiten zulässt. Die Wände sind eine Sonderanfertigung. Es gibt sie mit einer schallabsorbierenden Stoffoberfläche, pinbar oder mit einer magnetischen Oberfläche. Auch Whiteboards lassen sich einhängen.

Nur in den administrativen Bereichen haben die Mitarbeiter einen festen Schreibtisch. Alle anderen sind unregelmäßig in der Agentur, denn sie erledigen einen Teil ihrer Arbeit im Zug, beim Kunden oder auch im Home-Office. Das spart nicht nur Platz, sondern es erlaubt den Teams sich Disziplin übergreifend je nach Anforderung des Projektes zusammenzusetzen. Insgesamt stehen den Mitarbeitern, je nach individueller Vorliebe, etwa 15 verschiedene Arbeitsplatztypen zur Verfügung.

Um allen Disziplinen eine Heimat zu geben, gibt es vier Vereinsheime. Sie werden von den Mitarbeitern nach ihren Bedürfnissen gestaltet und mit dem zur Verfügung stehenden Mobiliar ausgestattet.

Ergänzt wurden die speziell für Razorfish angefertigten Möbel durch Produkte aus der Vitra Office und der Vitra Home Collection wie etwa dem „ID Chair“ und dem „Suita“-Sofa von Antonio Citterio, dem „Place“-Sofa von Jasper Morrison, oder den „Eames Plastic Side Chairs“, Modell DSR, von Charles & Ray Eames.