transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l1_v369374_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 571 Forward End
Der richtige Dreh
26. April 2016
Das Gemeindezentrum im österreichischen St. Marienkirchen bei Schärding ist ein Ort des Miteinanders und der Begegnung: Unter einem Dach befinden sich hier das Gemeindeamt, gewerbliche Mieter, Proberäume der Landesmusikschule und ein großer Veranstaltungssaal. Entworfen wurde die betont schlichte Kubatur von den Pauat Architekten ZT GmbH. Über dem hellen Sockelgeschoß erhebt sich ein deutlich höheres, kupferfarben verkleidetes, zweites Geschoß, das mit der großzügig verglasten Fensterfront auf den Gemeindesaal und die Probenräume dahinter verweist. Besonderes Merkmal des Baus ist die markante Fassade, bestehend aus fast fünf Meter hohen Sonnenschutz-Lamellen von Colt.

Die verschiedenen Nutzungen des Gemeindezentrums stellen unterschiedliche Belichtungsanforderungen. Um diesen gerecht zu werden, entschieden sich die Architekten für ein hochwertiges Verschattungssystem und entwickelten den Sonnenschutz zu einem prägenden gestalterischen Element: Denn die beweglichen Aluminiumlamellen von Colt lassen die Fassade je nach Sonnenstand und Wünschen der Nutzer unterschiedlich offen oder geschlossen erscheinen. So erhält die Architektur bei aller Sachlichkeit der Kubatur etwas spielerisch Leichtes. Die nur 70 Zentimeter breiten Lamellen aus der Serie „Shadometal“ sind dabei individuell verstellbar – bei Einstellwinkeln bis zu 120 Grad. Bei 30 Lamellen auf fast 25 Metern, die zu zehn verschiedenen Gruppen angeordnet sind, ergeben sich viele, jeweils wechselnde Anordnungen, die die Fassade immer wieder neu strukturieren. Denn das Beschattungssystem „Shadometal“ hat für jede Lamellengruppe eine eigene Steuerungseinheit, die per Handtaster bedient werden kann. Und im Inneren sorgen die perforierten Aluminium-Lamellen von Colt für das passende Licht und die richtige Stimmung – die ja gerade bei Konzerten, aber auch bei Proben, ein nicht unwichtiges Detail ist. (rw)

www.colt-info.de
Durch die klare Kubatur und die Materialwahl behauptet sich das Gemeindezentrum im heterogenen Umfeld und prägt den Ortskern von St. Marienkirchen.
Foto © Marcel Peda
Die Lamellen des Beschattungssystems Shadometal sind in verschiedenen Gruppen zusammengefasst und lassen sich dabei individuell verstellen. Damit erhält die strenge Fassade ein spielerisches Element. Foto © Marcel Peda
Die beweglichen Metalllamellen sind aus Aluminium gefertigt. Das Aluminium weist eine Stärke von mindestens 3 mm auf, ist mehrfach gekantet und aus einem Stück hergestellt. Die Metalllamellen besitzen eine Lochung mit einem unperforierten Rand-Lochbild für eine gezielte Lichttransmission. Foto © Marcel Peda
Die 30 einzelnen Lamellen lassen sich in 10 verschiedenen Gruppierungen verstellen, was zu einem bewegten Gesamtbild der Architektur beiträgt. Foto © Marcel Peda
Die Drehbewegung der Metalllamellen erfolgt angenehm geräuschlos und geschieht mit minimalstem Kraftaufwand – das ist wichtig für Probenräume wie hier im Gemeindezentrum St. Marienkirchen. Foto © Marcel Peda
Systeme
Colt: Metalllamellen Solarfin CEL 600, Bibliothek Dußlingen @ Stylepark
Colt
Metalllamellen Solarfin CEL 600, Bibliothek Dußlingen
Colt: Faltschiebeläden @ Stylepark
Colt
Faltschiebeläden
Colt: Cinnamon Tower @ Stylepark
Colt
Cinnamon Tower
Colt: Maßgefertigte Faltschiebeläden aus Plexiglasglas @ Stylepark
Colt
Maßgefertigte Faltschiebeläden aus Plexiglasglas
Colt: Metalllamellen Solarfin CEL 600 @ Stylepark
Colt
Metalllamellen Solarfin CEL 600
Colt: Metalllamellen / Shadometal @ Stylepark
Colt
Metalllamellen / Shadometal
Architektur › 2016 › April
Der richtige Dreh
26. April 2016
Das Gemeindezentrum im österreichischen St. Marienkirchen bei Schärding ist ein Ort des Miteinanders und der Begegnung: Unter einem Dach befinden sich hier das Gemeindeamt, gewerbliche Mieter, Proberäume der Landesmusikschule und ein großer Veranstaltungssaal. Entworfen wurde die betont schlichte Kubatur von den Pauat Architekten ZT GmbH. Über dem hellen Sockelgeschoß erhebt sich ein deutlich höheres, kupferfarben verkleidetes, zweites Geschoß, das mit der großzügig verglasten Fensterfront auf den Gemeindesaal und die Probenräume dahinter verweist. Besonderes Merkmal des Baus ist die markante Fassade, bestehend aus fast fünf Meter hohen Sonnenschutz-Lamellen von Colt.

Die verschiedenen Nutzungen des Gemeindezentrums stellen unterschiedliche Belichtungsanforderungen. Um diesen gerecht zu werden, entschieden sich die Architekten für ein hochwertiges Verschattungssystem und entwickelten den Sonnenschutz zu einem prägenden gestalterischen Element: Denn die beweglichen Aluminiumlamellen von Colt lassen die Fassade je nach Sonnenstand und Wünschen der Nutzer unterschiedlich offen oder geschlossen erscheinen. So erhält die Architektur bei aller Sachlichkeit der Kubatur etwas spielerisch Leichtes. Die nur 70 Zentimeter breiten Lamellen aus der Serie „Shadometal“ sind dabei individuell verstellbar – bei Einstellwinkeln bis zu 120 Grad. Bei 30 Lamellen auf fast 25 Metern, die zu zehn verschiedenen Gruppen angeordnet sind, ergeben sich viele, jeweils wechselnde Anordnungen, die die Fassade immer wieder neu strukturieren. Denn das Beschattungssystem „Shadometal“ hat für jede Lamellengruppe eine eigene Steuerungseinheit, die per Handtaster bedient werden kann. Und im Inneren sorgen die perforierten Aluminium-Lamellen von Colt für das passende Licht und die richtige Stimmung – die ja gerade bei Konzerten, aber auch bei Proben, ein nicht unwichtiges Detail ist. (rw)

www.colt-info.de