transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l2_v369288_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 571 Forward End
Diamanten für Den Haag
18. November 2013
Der neue Zentralbahnhof hat seinen Namen verdient, denn dort werden in Zukunft nicht nur Züge halten, sondern sämtliche öffentlichen Verkehrsmittel der Stadt - auch Busse und Straßenbahnen. Die großzügig verglaste Halle misst 120 mal 96 Meter und bietet Platz für zahlreiche Geschäfte und Restaurants, die täglich von ca. 190 000 Besuchern frequentiert werden. Übersichtlichkeit und gute Orientierung waren die wichtigsten Aspekte beim Bau der Halle, die von allen vier Seiten zugänglich ist. Als eine Art fünfte Fassade wurde das Dach in 22 Metern Höhe ebenfalls in Stahl und Glas ausgeführt.

Die Architekten von Benthem Crouwel planten für die 11 000 Quadratmeter große Fläche eine gerasterte Decke, die mit dem Lüftungssystem „Firelight“ von Colt ihre charakteristischen Facetten erhielt. Jeweils vier dreieckige Lüftungsklappen kombiniert mit Glasflächen ergeben das Raster, das sich auch als rautenförmiges Schattenspiel auf dem Boden der Halle abzeichnet.„Spinnenköpfe“ nennen die Techniker diese Elemente zur Lüftung und für den Rauchabzug der Halle. Zusammen formen diese über 200 Elemente - 28 so genannte „Diamanten“. Eine poetische Umschreibung für eine elegante architektonische Lösung, die zusammen mit Colt aus der notwendigen Lüftungstechnik entwickelt wurde.

Die Montage war eine Herausforderung, täglich mussten 10 Module – ca. 40 Tonnen Material - angebracht werden. Foto: © Colt International
Die Bahnhofshalle ist von allen Seiten zugänglich und wird auch von Bussen und Straßenbahnen angefahren. Foto: © Colt International
Das Glasdach erhält durch die „Firelight“ Elemente von Colt eine facettierte Struktur. Foto: © Colt International
Die Lüftungselemente von Colt im geöffneten Zustand.
Foto: © Colt International
Die Lüftungselemente von Colt - hier im geschlossenen Zustand. Foto: © Colt International
Systeme
Colt: Zweireihige, interaktive Lamellenkonstruktion @ Stylepark
Colt
Zweireihige, interaktive Lamellenkonstruktion
Colt: Faltschiebeläden @ Stylepark
Colt
Faltschiebeläden
Colt: Shadoglass @ Stylepark
Colt
Shadoglass
Colt: Shadometal, bewegliches Lamellensystem @ Stylepark
Colt
Shadometal, bewegliches Lamellensystem
Colt: Metalllamellen Solarfin CEL 600, Bibliothek Dußlingen @ Stylepark
Colt
Metalllamellen Solarfin CEL 600, Bibliothek Dußlingen
Colt: Firelight Lüftungs- und Brandlüftungssystem @ Stylepark
Colt
Firelight Lüftungs- und Brandlüftungssystem
Colt: Wetterfühlige bewegliche Glaslamellenfassade @ Stylepark
Colt
Wetterfühlige bewegliche Glaslamellenfassade
Colt: Verstellbare, vertikale Großlamellenfassade @ Stylepark
Colt
Verstellbare, vertikale Großlamellenfassade
Colt: Maßgefertigte Faltschiebeläden aus Plexiglasglas @ Stylepark
Colt
Maßgefertigte Faltschiebeläden aus Plexiglasglas
Colt: Metalllamellen Solarfin CEL 600 @ Stylepark
Colt
Metalllamellen Solarfin CEL 600
Architektur › 2013 › November
Diamanten für Den Haag
18. November 2013
Der neue Zentralbahnhof hat seinen Namen verdient, denn dort werden in Zukunft nicht nur Züge halten, sondern sämtliche öffentlichen Verkehrsmittel der Stadt - auch Busse und Straßenbahnen. Die großzügig verglaste Halle misst 120 mal 96 Meter und bietet Platz für zahlreiche Geschäfte und Restaurants, die täglich von ca. 190 000 Besuchern frequentiert werden. Übersichtlichkeit und gute Orientierung waren die wichtigsten Aspekte beim Bau der Halle, die von allen vier Seiten zugänglich ist. Als eine Art fünfte Fassade wurde das Dach in 22 Metern Höhe ebenfalls in Stahl und Glas ausgeführt.

Die Architekten von Benthem Crouwel planten für die 11 000 Quadratmeter große Fläche eine gerasterte Decke, die mit dem Lüftungssystem „Firelight“ von Colt ihre charakteristischen Facetten erhielt. Jeweils vier dreieckige Lüftungsklappen kombiniert mit Glasflächen ergeben das Raster, das sich auch als rautenförmiges Schattenspiel auf dem Boden der Halle abzeichnet.„Spinnenköpfe“ nennen die Techniker diese Elemente zur Lüftung und für den Rauchabzug der Halle. Zusammen formen diese über 200 Elemente - 28 so genannte „Diamanten“. Eine poetische Umschreibung für eine elegante architektonische Lösung, die zusammen mit Colt aus der notwendigen Lüftungstechnik entwickelt wurde.