transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l1_v369373_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 571 Forward End
Die Natur ist überall zuhause
18. September 2012
Abgerundete Gestaltungslinien formen die neue Badkollektion „Axor Starck Organic“, die Stardesigner Philippe Starck für die Designermarke Axor des Badexperten Hansgrohe in Schiltach entworfen hat. Griffe für die Armaturen von Badewanne, Dusche und Waschbecken scheinen mit den Armaturenkörpern zu verschmelzen. Ihre organische Form erinnert an Silhouetten aus der Natur.

Drei Jahre hat die Entwicklung der neuen Armaturenserie gedauert, die sich nicht nur durch ein minimalistisches Design, sondern auch durch einen neuen Strahl und eine nachhaltige Produktionsweise auszeichnet. Für die Waschtischmischer hat die unternehmensinterne Strahlforschung einen Wasserstrahl entwickelt, der dadurch entsteht, dass Tropfen wie bei einem Brausenkopf durch 90 Öffnungen fallen, die die Haut großflächig benetzen. Dabei beträgt die Durchflussmenge nur 3,5 Liter pro Minute im Vergleich zu den auf dem Markt üblichen 7 Litern.

Ein weiterer Vorteil der Armaturen aus der Badkollektion „Axor Starck Organic“ ist die getrennte Steuerung von Wassermenge und Temperatur. Während das Wasser am Ende des Auslaufs an- und ausgestellt wird, lässt sich die Temperatur am oberen Ende regulieren.

Die Armaturen, die ausschließlich im Axor Werk von Hansgrohe im Schwarzwald gefertigt werden, können dank ihrer nachhaltigen Bauweise mit rund einem Drittel weniger Messing und daher mit deutlich weniger Energie hergestellt werden.

Rückblickend auf 20 Jahre Zusammenarbeit mit dem französischen Designer ist Firmenchef Philippe Grohe immer wieder von Starcks Willen begeistert, mit gewohnten Denkweisen, Verhaltens- und Gestaltungsmustern zu brechen, um Neues zu schaffen.
Die organische Form des Wannenthermostates scheint den dynamischen Wasserfluss nachzuempfinden, Foto © Axor Starck Original
Einem Brausenkopf nachempfunden: Der Wasserstrahl des Waschtischmischers fließt durch 90 Öffnungen, Foto © Axor Starck Original
Griffe und Thermostat verschmelzen zu einer Skulptur: Am unteren Ende des Auslaufs öffnet man den Wasserstrahl, am oberen stellt man die Temperatur ein, Foto © Axor Starck Original
Thermostat und Brausehalter für die Dusche, Foto © Axor Starck Original
Abgerundete Gestaltungslinien formen die Armaturenserie „Axor Starck Organic“, Foto © Axor Starck Original
Naturerlebnis im eigenen Bad: organisch geformte Armaturen für Waschtisch, Wanne und Dusche von Philippe Starck für Axor von Hansgrohe, Foto © Axor Starck Original
Silhouetten aus der Natur bestimmen die neue Badarmaturenserie „Axor Starck Organic“ für Hansgrohe, Foto © Axor Starck Original
Fügt sich in jede Badgestaltung ein: das minimalistische Design der Armaturen-Kollektion „Axor Starck Organic“, Foto © Axor Starck Original
Nur 3,5 Liter pro Minute fließen durch den Waschtischmischer: Nachhaltigkeit bei ausreichender Reinigungsmenge, Foto © Axor Starck Original
Waschtisch-Standventil der Badarmaturenserie „Axor Starck Organic“, Foto © Axor Starck Original
Die Armaturenwände werden mit etwa einem Drittel weniger Messing und daher mit geringerem Energieverbrauch hergestellt, Foto © Axor Starck Original
Elegant und handlich: Thermostat und Einhebel-Brausemischer, Foto © Axor Starck Original