transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l1_v369374_958_728_90-1.jpg
Blättern:
von 571 Forward End
Ein Seehaus als Gesamtkunstwerk
19. September 2016
Wörthersee-Architektur: dieser Begriff steht für eine Generation von Prachtbauten, die um 1900 an den Kärntner Seeufern entstand. Nun haben die Architekten von Project A01 aus Wien in Pörtschach eine sehr zeitgenössische Variante ergänzt. Von weitem fügt sich das Haus mit seinem geschwungenen Dach gut in das Ensemble am Ufer ein, von nahem betrachtet ist das Gebäude aber eindeutig aus unserem Jahrtausend. Zur Straßenseite präsentiert sich das Haus noch verschlossen und wirkt mit seinem Natursteinsockel und dem skulpturalen Dach recht massiv. Auf der Seeseite hingegen herrscht absolute Transparenz. Alle Räume erhielten eine wandhohe Panoramaverglasung und öffnen sich dank der Schiebefenster von Sky-Frame zu den umlaufenden Terrassen. Dabei scheint das futurisch wirkende Dach über den großzügigen Glasfronten zu schweben.

„Unser Ziel ist, ein Gesamtkunstwerk zu schaffen“, erklärt die Architektin Maria Planegger von Project A01. Das Haus für eine fünfköpfige Familie ist dann auch bis ins kleinste Detail durchgestaltet, von maßgefertigten Tischlermöbeln, gefrästen Waschtischen aus Naturstein bis hin zu verchromten Türgriffen in der markanten Form des Daches. Die Hauptrolle bei dem Entwurf spielte aber der spektakuläre Blick in die Landschaft. Das Haus wurde so platziert, dass man schon beim Betreten der Eingangshalle einen Blick auf den Wörthersee hat. Einige Stufen tiefer liegt der großzügige Wohnbereich mit einem Panoramablick in die Landschaft. Die Sky-Frame Classic Fenster lassen sich fast über die gesamte Breite der Fensterfront elektrisch verschieben. So kann das Haus in den wärmeren Monaten zum Garten geöffnet werden. Dort gibt es ein schlichtes Bootshaus mit Steg, eine sogenannte Abendterrasse mit Pergola und ein Badehaus. Aber auch an die kälteren Tage ist gedacht. Die Schiebefenster mit ihren sehr schlanken Profilen wurden mit Doppel- und Dreifach-Isolierverglasung geliefert, so dass trotz Panoramablick mit Sky-Frame 2 und 3 eine effiziente Wärmedämmung möglich ist. Und bei aller Liebe zu der schönen Landschaft und zum Landleben: die Insektenschutzgitter Sky-Frame Fly halten allzu viel Natur aus dem Wohnbereich fern. (rw)

www.sky-frame.com
Der Neubau am Wörthersee passt sich gut ein in die historische Uferbebauung.
Foto © Brigida Gonzàlez
Dem Haus nähert man sich über eine lange Auffahrt. Foto © Brigida Gonzàlez
Ein Nebengebäude beherbergt die Garagen und eine Einliegerwohnung.
Foto © Brigida Gonzàlez
Das skulpturale Dach verbindet die beiden Gebäudeteile und bildet eine Vorfahrt.
Foto © Brigida Gonzàlez
Zum See hin präsentiert sich das Haus völlig transparent mit Schiebefenstern von Sky-Frame. Foto © Brigida Gonzàlez
Die Wohnräume sind alle auf den einmaligen Seeblick ausgerichtet. Elektronisch lässt sich fast die gesamte Fensterfront öffnen. Foto © Brigida Gonzàlez
Die Sky-Frame Schiebefenster gibt es auch mit einer Dreifach-Isolierverglasung. Wärmedämmung und Panoramablick sind durchaus vereinbar.
Foto © Brigida Gonzàlez
In den Sommermonaten kann der Wohnraum mit den Sky-Frame Classic Schiebefenstern in den Garten erweitert werden. Foto © Brigida Gonzàlez
Systeme
Sky-Frame: Sky-Frame Arc @ Stylepark
Sky-Frame
Sky-Frame Arc
Sky-Frame: Sky-Frame 2 @ Stylepark
Sky-Frame
Sky-Frame 2
Sky-Frame: Sky-Frame Classic @ Stylepark
Sky-Frame
Sky-Frame Classic
Sky-Frame: Seehaus am Wörthersee @ Stylepark
Sky-Frame
Seehaus am Wörthersee
 
Sky-Frame: VitraHaus @ Stylepark
Sky-Frame
VitraHaus
Sky-Frame: Loft New York @ Stylepark
Sky-Frame
Loft New York
Architektur › 2016 › September
Ein Seehaus als Gesamtkunstwerk
19. September 2016
Wörthersee-Architektur: dieser Begriff steht für eine Generation von Prachtbauten, die um 1900 an den Kärntner Seeufern entstand. Nun haben die Architekten von Project A01 aus Wien in Pörtschach eine sehr zeitgenössische Variante ergänzt. Von weitem fügt sich das Haus mit seinem geschwungenen Dach gut in das Ensemble am Ufer ein, von nahem betrachtet ist das Gebäude aber eindeutig aus unserem Jahrtausend. Zur Straßenseite präsentiert sich das Haus noch verschlossen und wirkt mit seinem Natursteinsockel und dem skulpturalen Dach recht massiv. Auf der Seeseite hingegen herrscht absolute Transparenz. Alle Räume erhielten eine wandhohe Panoramaverglasung und öffnen sich dank der Schiebefenster von Sky-Frame zu den umlaufenden Terrassen. Dabei scheint das futurisch wirkende Dach über den großzügigen Glasfronten zu schweben.

„Unser Ziel ist, ein Gesamtkunstwerk zu schaffen“, erklärt die Architektin Maria Planegger von Project A01. Das Haus für eine fünfköpfige Familie ist dann auch bis ins kleinste Detail durchgestaltet, von maßgefertigten Tischlermöbeln, gefrästen Waschtischen aus Naturstein bis hin zu verchromten Türgriffen in der markanten Form des Daches. Die Hauptrolle bei dem Entwurf spielte aber der spektakuläre Blick in die Landschaft. Das Haus wurde so platziert, dass man schon beim Betreten der Eingangshalle einen Blick auf den Wörthersee hat. Einige Stufen tiefer liegt der großzügige Wohnbereich mit einem Panoramablick in die Landschaft. Die Sky-Frame Classic Fenster lassen sich fast über die gesamte Breite der Fensterfront elektrisch verschieben. So kann das Haus in den wärmeren Monaten zum Garten geöffnet werden. Dort gibt es ein schlichtes Bootshaus mit Steg, eine sogenannte Abendterrasse mit Pergola und ein Badehaus. Aber auch an die kälteren Tage ist gedacht. Die Schiebefenster mit ihren sehr schlanken Profilen wurden mit Doppel- und Dreifach-Isolierverglasung geliefert, so dass trotz Panoramablick mit Sky-Frame 2 und 3 eine effiziente Wärmedämmung möglich ist. Und bei aller Liebe zu der schönen Landschaft und zum Landleben: die Insektenschutzgitter Sky-Frame Fly halten allzu viel Natur aus dem Wohnbereich fern. (rw)

www.sky-frame.com