transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l2_v369288_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 571 Forward End
Etwas für Gourmets – Restaurant Gastrologik in Stockholm von Jonas Lindvall A&D
17. Februar 2012
Seit seiner Eröffnung Ende 2011 hat sich das Restaurant „Gastrologik" in der Stockholmer Restaurant-Szene einen Namen gemacht und ist zum Synonym für die Kombination aus Haute Cuisine und schwedischem, zeitlos schönem Interieur geworden. Architekt und Designer Jonas Lindvall hat das Luxus-Restaurant entworfen und dabei besonderes Augenmerk auf die Qualität der eingesetzten Materialien gelegt.

Von außen betrachtet wirkt alles recht unprätentiös: Die großen Fenster des Restaurants im Erdgeschoss sind mit weißen Vorhängen verhüllt und geben keinen Hinweis auf das, was sich hinter ihnen verbirgt. Von drinnen sind es nicht zuletzt diese leichten Gardinen, die das Tageslicht filtern und dem Raum eine ganz eigene Atmosphäre verleihen. Die breiten, besonders langen Eichenpaneele – ein unverkennbares Markenzeichen der Firma Dinesen – sind wiederkehrendes Gestaltungsmerkmal, sowohl innerhalb des Restaurants, als auch im angrenzenden Lebensmittelgeschäft „Speceriet", in dem unter anderem Speisen zum Mitnehmen angeboten werden. Neben Holz ist es insbesondere Kupfer, der in dem eher informellen Ambiente markante Akzente setzt. Ins Auge fallen auch die Pendelleuchten über den Esstischen, die Jonas Lindvall für Wästberg entworfen und erst kürzlich auf der Stockholm Furniture Fair vorgestellt hat.

Der Essbereich ist durch eine Wand aus Glas und Kupfertafeln von der Küche getrennt, wodurch der Ort des Kochens optisch hervorgehoben wird. „Wir haben Gastrologik so konzipiert", erklärt Lidvall, „dass der Schaffensprozess der beiden Meisterköche möglichst transparent und hochwertig veranschaulicht wird und dabei darauf geachtet einen Innenraum zu entwerfen, in dem man sich entspannt und wohlfühlt". Dass Blick in die Küche einer entspannten Atmosphäre keine Abbruch tut, ist keineswegs selbstverständlich. Andernorts fühlt man sich, ist man dem hektischen Treiben der Köche hinter der Glasscheibe ausgesetzt, trotz hochwertiger Einrichtungselemente manchmal eher wie in einem Schnellrestaurant. Nicht so im Gastrologik. Hier speist man ganz entspannt.

www.jonaslindvall.com
www.dinesen.com
www.wastberg.com
Miss Holly Stühle des schwedischen Herstellers Stolab, ebenfalls entworfen von Jonas Lindvall | Foto © Anders Hviid
Pendelleuchten von Jonas Lindvall für Wästberg | Foto © Anders Hviid
Foto © Anders Hviid
Foto © Anders Hviid
Foto © Anders Hviid
Foto © Anders Hviid
Restaurant Gastrologik in Stockholm von Jonas Lindvall A & D | Foto © Anders Hviid; Illustration: Jonas Lindvall; Montage: Stylepark
Holzplanken am Boden: Dinesen Oak 30mm, Oberfläche weiß geölt und versiegelt | Foto © Anders Hviid
Foto © Anders Hviid
Foto © Anders Hviid
Foto © Anders Hviid
Foto © Anders Hviid
Planzeichnung © Jonas Lindvall
Systeme
wästberg: Lindvall w124s @ Stylepark
wästberg
Lindvall w124s
Jonas Lindvall
Dinesen: Eiche 30mm @ Stylepark
Dinesen
Eiche 30mm