transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l1_v369373_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 573 Forward End
Hochleistungs-Solarfassade
18. August 2011
Am neuen Kundenzentrum der Stadtwerke Konstanz wurde vor wenigen Wochen eine Solarfassade mit bislang unerreichten technischen Eigenschaften angebracht. Das Besondere daran sind die großformatigen Photovoltaik-Elemente mit außergewöhnlichem Leistungspotenzial sowie eine Geothermie-Anlage. Die Photovoltaik-Module erreichen Leistungen von 1,246 Kilowatt Peak (kWp). Die Gesamtleistung beläuft sich auf 23,2 kWp bei 22 prozentiger Transparenz in den verglasten Bereichen. „Das ist weltweit einmalig, bis vor einem halben Jahr war das nicht machbar", betont Arnold Wild, Leiter der Abteilung Bau und Immobilien der Stadtwerke. Von ihm stammt auch der Entwurf für das Kundenzentrum, ein viergeschossiges Plus-Energiehaus. Neben den transparenten Modulen gibt es auch opake Flächen, die ganz nach Belieben in verschiedenen Farben LED-beleuchtet werden können. Je nach geplanter Veranstaltung der Stadtwerke erstrahlt der „Energiewürfel" in Rot als Symbol für Energie oder Grün als Symbol für ökologische Themen.

Außerdem wird die im Zwischenraum der Verglasung zirkulierende Luft abgesaugt und kann dann mithilfe eines Wärmetauschers energetisch genutzt werden. Alle Glasmodule sind Spezialanfertigungen. Sie messen drei auf vier Meter und jedes von ihnen wiegt mehr als eine Tonne. Insgesamt wurden achtzig Felder auf einer Fläche von rund tausend Quadratmeter verbaut.

Planung und Ausführung erfolgte durch die Lindner Fassaden GmbH, Arnstorf. Der sogenannte „Energiewürfel" setzt auf regenerative Energien und soll den Kunden der Stadtwerke in Zukunft alle Dienstleistungen an einem Ort zur Verfügung stellen.

www.Lindner-Group.com
Foto © Stadtwerke Konstanz
Foto © Lindner Group
„Energiewürfel“ der Stadtwerke Konstanz mit Fassadensystem der Lindner Group | Foto © Stadtwerke Konstanz
Foto © Lindner Group
Systeme
Lindner Group: Fassaden @ Stylepark
Lindner Group
Fassaden