transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l2_v369288_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 571 Forward End
Intelligente Glasschuppenfassade
12. November 2012
Der taiwanesische Computerkonzern Acer hat im schweizerischen Bioggio eine neue Zentrale errichtet, Foto © Stefano Schröter

Umgeben von der idyllischen Bergwelt des Luganer Sees hat der taiwanesische Computerkonzern Acer in Bioggio eine neue Zentrale errichtet, von der aus er seine Geschäfte in Europa, im Mittleren Osten und in Afrika leitet. Geplant und realisiert wurde der neue Firmensitz mit einer Gesamtfläche von 7.500 Quadratmetern von der Tarchini Group, die in Zusammenarbeit mit Architekten und Gestaltern Firmengebäude plant, baut und nach Kundenwünschen ausstattet.

Ein wichtiger Aspekt bei der Planung des Firmensitzes im sonnenverwöhnten Tessin war die Gebäudehülle. Es galt, einen Lamellenschutz zu finden, der das Klima im Gebäudeinnern selbstständig reguliert und dabei so viel Tageslicht wie möglich ins Gebäude lässt, um dem anspruchsvollen Energiekonzept der Planer gerecht zu werden. Somit entschied sich die Firmenleitung für den Hersteller Colt International, Experte für die Entwicklung komplexer Anlagen für systematischen Sonnenschutz und optimierte Tageslichtökonomie.

Colt International entwickelte für Acer eine bewegliche Glaslamellenanlage „Typ Colt GSL“, die das Firmengebäude ab dem ersten Obergeschoss wie eine zweite Haut umhüllt. In 17 waagerechten Reihen sind die Glaslamellen aus Verbundsicherheitsglas schuppenartig übereinander angeordnet. Zwischen und neben den Fenstern sind sie starr befestigt, vor den Fenstern sind sie beweglich und lassen sich stufenlos bis zu einem Winkel von 90 Grad öffnen. Und das machen sie automatisch, je nach Sonnenstand und Wetterlage. Sie sind auf Vertikalvierkantrohren aus Edelstahl gelagert und werden über eine Schubstange von einem Drehstrommotor angetrieben.

Insgesamt 23 Antriebe steuern die Anlage auf allen vier Gebäudeseiten. Helligkeitssensoren registrieren, ob die Sonne scheint. Ist dies der Fall, öffnen sich die Lamellen nur soweit, wie es die Schattenkantenführung zulässt. Das bedeutet, dass die Schattenkante der oberen Lamelle nicht hinter die hintere Kante der darunter liegenden Lamelle gelangen darf. Sonst würden möglicherweise Sonnenstrahlen zwischen den Lamellen ins Gebäude einfallen.

Die Glaslamellenanlage von Colt International überzeugt nicht nur funktional durch ihre intelligente Steuerung, die effektiven Sonnenschutz, Lichtlenkung und Durchlüftung reguliert, sie ergänzt auch gestalterisch den Gebäudeentwurf.

Bewegliche Glaslamellen von Hersteller Colt werden auf allen Gebäudeseiten von insgesamt 23 Antrieben gesteuert, Foto © Stefano Schröter
Die Glasschuppenfassade reguliert den Lichteinfall und die Erwärmung des Gebäudes, Foto © Stefano Schröter
Zwischen und neben den Fenstern sind die Glaslamellen starr angebracht, vor den Fenstern sind sie beweglich, Foto © Stefano Schröter
In waagerechten Reihen sind die Lamellen aus Verbundsicherheitsglas schuppenartig übereinander angeordnet, Foto © Stefano Schröter
Helligkeitssensoren registrieren, ob die Sonne scheint, Foto © Stefano Schröter
Die Glaslamellenanlage „Typ Colt GSL“ umhüllt das Gebäude wie eine zweite Haut, Foto © Stefano Schröter
Systeme
Colt: Verstellbare, vertikale Großlamellenfassade @ Stylepark
Colt
Verstellbare, vertikale Großlamellenfassade
Colt: Zweireihige, interaktive Lamellenkonstruktion @ Stylepark
Colt
Zweireihige, interaktive Lamellenkonstruktion
Colt: Shadometal, bewegliches Lamellensystem @ Stylepark
Colt
Shadometal, bewegliches Lamellensystem
Colt: Shadoglass @ Stylepark
Colt
Shadoglass
Colt: Wetterfühlige bewegliche Glaslamellenfassade @ Stylepark
Colt
Wetterfühlige bewegliche Glaslamellenfassade
Colt: Metalllamellen Solarfin CEL 600, Bibliothek Dußlingen @ Stylepark
Colt
Metalllamellen Solarfin CEL 600, Bibliothek Dußlingen
Architektur › 2012 › November
Intelligente Glasschuppenfassade
12. November 2012
Umgeben von der idyllischen Bergwelt des Luganer Sees hat der taiwanesische Computerkonzern Acer in Bioggio eine neue Zentrale errichtet, von der aus er seine Geschäfte in Europa, im Mittleren Osten und in Afrika leitet. Geplant und realisiert wurde der neue Firmensitz mit einer Gesamtfläche von 7.500 Quadratmetern von der Tarchini Group, die in Zusammenarbeit mit Architekten und Gestaltern Firmengebäude plant, baut und nach Kundenwünschen ausstattet.

Ein wichtiger Aspekt bei der Planung des Firmensitzes im sonnenverwöhnten Tessin war die Gebäudehülle. Es galt, einen Lamellenschutz zu finden, der das Klima im Gebäudeinnern selbstständig reguliert und dabei so viel Tageslicht wie möglich ins Gebäude lässt, um dem anspruchsvollen Energiekonzept der Planer gerecht zu werden. Somit entschied sich die Firmenleitung für den Hersteller Colt International, Experte für die Entwicklung komplexer Anlagen für systematischen Sonnenschutz und optimierte Tageslichtökonomie.

Colt International entwickelte für Acer eine bewegliche Glaslamellenanlage „Typ Colt GSL“, die das Firmengebäude ab dem ersten Obergeschoss wie eine zweite Haut umhüllt. In 17 waagerechten Reihen sind die Glaslamellen aus Verbundsicherheitsglas schuppenartig übereinander angeordnet. Zwischen und neben den Fenstern sind sie starr befestigt, vor den Fenstern sind sie beweglich und lassen sich stufenlos bis zu einem Winkel von 90 Grad öffnen. Und das machen sie automatisch, je nach Sonnenstand und Wetterlage. Sie sind auf Vertikalvierkantrohren aus Edelstahl gelagert und werden über eine Schubstange von einem Drehstrommotor angetrieben.

Insgesamt 23 Antriebe steuern die Anlage auf allen vier Gebäudeseiten. Helligkeitssensoren registrieren, ob die Sonne scheint. Ist dies der Fall, öffnen sich die Lamellen nur soweit, wie es die Schattenkantenführung zulässt. Das bedeutet, dass die Schattenkante der oberen Lamelle nicht hinter die hintere Kante der darunter liegenden Lamelle gelangen darf. Sonst würden möglicherweise Sonnenstrahlen zwischen den Lamellen ins Gebäude einfallen.

Die Glaslamellenanlage von Colt International überzeugt nicht nur funktional durch ihre intelligente Steuerung, die effektiven Sonnenschutz, Lichtlenkung und Durchlüftung reguliert, sie ergänzt auch gestalterisch den Gebäudeentwurf.