transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l1_v369373_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 573 Forward End
Karim Rashid lässt mit Villeroy & Boch Fliesen den Boden schwingen
21. Dezember 2015
In Hannovers neustem „prizeotel“ spürt man die Handschrift des Designers Karim Rashid überall: Die laute und fröhliche Innenarchitektur ist Teil des Konzepts der Budget-Design Hotelmarke, für die bereits letztes Jahr ein Hotel in der Nähe des Großmarktes in der Hansestadt Hamburg realisiert wurde. Hier wurden die Zimmer mit High Comfort-Bett, Flat Screen-TV und musicLamp mit Kopplungsmöglichkeit per Bluetooth ausgestattet und bestechen vor allem durch formverliebtes, verspieltes Interieur in knalligen Farben, das mag so manchen Gast an die Popkultur der 1960er und 1970er Jahre erinnern mag.

Das Konzept hat sich bewährt und wird in Hannover in der Hamburger Allee im Osten der Stadt fortgeführt, wo die Gäste seit September in den Genuss des neusten Werkes von „Mister Blob“ (wie der Designer gerne in der Branche genannt wird) kommen – ob in den 212 Designzimmern oder bereits beim Betreten der Lobby mit angrenzender Lounge, in der die Farben Lila, Gelb sowie Weiß dominieren und die Möbel durch fließenden Silhouetten geprägt sind.

So auch der einzigartige Bodenbelag aus eigens für das Hotelprojekt angefertigten Fliesen von Villeroy & Boch Fliesen, dessen wellenförmige Design in grauen Farbtönen ein lebendiges Muster bilden – und optisch dem Boden Plastizität und räumliche Tiefe verleihen. Die Bodenfliesen wurden in der Artefactur von Villeroy & Boch Fliesen angefertigt und setzen mit raffinierten Geometrien und dreidimensionalen Farbeffekten den Boden in Szene – dank der Expertise des Herstellers, der Keramikfliesen nicht nur durch Handbemalung oder feine Reliefs verschönert, sondern auch exklusive Unikatdrucke nach individuellen Entwürfen realisieren kann. Bei der Artefactur, die als eine der wenigen weltweiten spezialisierten Ateliers gilt, wird exklusives Design durch Unikate geschaffen. Getreu dieser Devise bietet sie ein Kaleidoskop an Möglichkeiten und schafft ein einmaliges und personalisiertes Umfeld, das optimal auf die Wünsche, Vorlieben und Ideen der Kunden und Architekten abgestimmt ist. (sb)

>>Zur Hersteller Homepage
Knallige Farben, fließende Silhouetten: Der New Yorker Designer Karim Rashid gestaltete auch das neuste Hotel der prizeotel Designhotels. Hier können Geschäftsreisende wie Touristen in eine Welt abtauchen, die an die Pop-Kultur der 1960er Jahre erinnert. Foto © BY PRIZE MANAGEMENT GROUP, DESIGN BY KARIM RASHID INC. & FOTO BY ERIC LAIGNEL
Villeroy & Boch Fliesen lieferte genau die richtige Lösung für den Boden der Lobby: Die maßgeschneiderten Fliesen mit wellenförmigem Muster wirken sehr plastisch und lassen so auch den Boden zum Designerlebnis werden. Foto © BY PRIZE MANAGEMENT GROUP, DESIGN BY KARIM RASHID INC.& FOTO BY ERIC LAIGNEL
Farbe bekennen: Die öffentlichen Toiletten im Erdgeschoss mit asymmetrischen Spiegeln, leuchtend gelben Waschtischen und königsblauen Fliesen von Villeroy und Boch Fliesen. Foto © BY PRIZE MANAGEMENT GROUP, DESIGN BY KARIM RASHID INC. & FOTO BY ERIC LAIGNEL
Auch in Hamburg zeichnete sich Rashid für die Gestaltung des prizeotels verantwortlich: Den 500 Quadratmeter großen Eingangsbereich mit Restaurant ziert nun ein Wellenmuster. Foto © BY PRIZE MANAGEMENT GROUP, DESIGN BY KARIM RASHID INC.& FOTO BY ERIC LAIGNEL
Die Tapeten und den Boden nutzte Rashid auch hier als „Leinwände“, die mit ihren Mustern die Linien der Möbel aufnehmen. Das Design der Fliesen mit wellenförmige Bodenmuster erinnert an fließendes Wasser – ein Verweis auf die Hansestadt Hamburg. Foto © BY PRIZE MANAGEMENT GROUP, DESIGN BY KARIM RASHID INC. & FOTO BY ERIC LAIGNEL
Systeme
Villeroy & Boch Fliesen: Tuxedo @ Stylepark
Villeroy & Boch Fliesen
Tuxedo
Villeroy & Boch Fliesen: La Diva @ Stylepark
Villeroy & Boch Fliesen
La Diva
Villeroy & Boch Fliesen: Tuxedo Dekorfliesen @ Stylepark
Villeroy & Boch Fliesen
Tuxedo Dekorfliesen
Villeroy & Boch Fliesen: Chérie @ Stylepark
Villeroy & Boch Fliesen
Chérie
Villeroy & Boch Fliesen: My Earth @ Stylepark
Villeroy & Boch Fliesen
My Earth
Architektur › 2015 › Dezember
Karim Rashid lässt mit Villeroy & Boch Fliesen den Boden schwingen
21. Dezember 2015
In Hannovers neustem „prizeotel“ spürt man die Handschrift des Designers Karim Rashid überall: Die laute und fröhliche Innenarchitektur ist Teil des Konzepts der Budget-Design Hotelmarke, für die bereits letztes Jahr ein Hotel in der Nähe des Großmarktes in der Hansestadt Hamburg realisiert wurde. Hier wurden die Zimmer mit High Comfort-Bett, Flat Screen-TV und musicLamp mit Kopplungsmöglichkeit per Bluetooth ausgestattet und bestechen vor allem durch formverliebtes, verspieltes Interieur in knalligen Farben, das mag so manchen Gast an die Popkultur der 1960er und 1970er Jahre erinnern mag.

Das Konzept hat sich bewährt und wird in Hannover in der Hamburger Allee im Osten der Stadt fortgeführt, wo die Gäste seit September in den Genuss des neusten Werkes von „Mister Blob“ (wie der Designer gerne in der Branche genannt wird) kommen – ob in den 212 Designzimmern oder bereits beim Betreten der Lobby mit angrenzender Lounge, in der die Farben Lila, Gelb sowie Weiß dominieren und die Möbel durch fließenden Silhouetten geprägt sind.

So auch der einzigartige Bodenbelag aus eigens für das Hotelprojekt angefertigten Fliesen von Villeroy & Boch Fliesen, dessen wellenförmige Design in grauen Farbtönen ein lebendiges Muster bilden – und optisch dem Boden Plastizität und räumliche Tiefe verleihen. Die Bodenfliesen wurden in der Artefactur von Villeroy & Boch Fliesen angefertigt und setzen mit raffinierten Geometrien und dreidimensionalen Farbeffekten den Boden in Szene – dank der Expertise des Herstellers, der Keramikfliesen nicht nur durch Handbemalung oder feine Reliefs verschönert, sondern auch exklusive Unikatdrucke nach individuellen Entwürfen realisieren kann. Bei der Artefactur, die als eine der wenigen weltweiten spezialisierten Ateliers gilt, wird exklusives Design durch Unikate geschaffen. Getreu dieser Devise bietet sie ein Kaleidoskop an Möglichkeiten und schafft ein einmaliges und personalisiertes Umfeld, das optimal auf die Wünsche, Vorlieben und Ideen der Kunden und Architekten abgestimmt ist. (sb)

>>Zur Hersteller Homepage