transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l1_v369374_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 573 Forward End
Kühle Luft
19. März 2010
Ein Raum lässt sich nicht nur diskret und ohne sichtbare Apparaturen heizen oder akustisch beruhigen, er lässt sich auch kühlen, ohne dass Klimageräte oder Luftkanäle wahrnehmbar würden.

Zu diesem Zweck hat die Firma durlum die Kühldecke „Cooltec" entwickelt. Um einen Raum behaglich temperieren zu können, müssen Zugluft und unangenehme Strahlungen ebenso vermieden werden, wie dass sich die kühle Luft im Fußbereich sammelt, man also kalte Füße bekommt. Mittels Raumkühlflächen lässt sich das besonders gut verwirklichen. „Cooltec" kühlt lautlos, zugfrei und hygienisch, und durch den geschlossenen Wasserkreislauf kommt es zu keiner zusätzlichen Staub- und Keimbelastung. Integriert sind die Kühlelemente in abklappbare Langfeldplattensysteme, wodurch sie nicht sichtbar sind und herkömmliche Metalldecken um einen entscheidenden Funktionsbereich erweitert werden. Angeboten wird „Cooltec" als geschlossene abgehängte Metalldecke oder als frei abgehängtes Deckensegel in praktisch allen gewünschten Formen.

www.durlum.de
Warme Luft, erzeugt von Menschen, Sonne, Maschinen oder Computern, steigt nach oben und wird durch das Kühldecken- System wieder reguliert. Dadurch wird das Raumklima positiv beeinflusst, der Mensch fühlt sich behaglich.
Die durch gekühlte Deckenflächen temperierten Räume werden angenehmer empfunden als Räume, die ausschließlich mittels gekühlter Luft temperiert werden.
Das Kühldecken-System dur-Cooltec | Foto © Durlum
Systeme
durlum: Kühldecke dur-COOLTEC @ Stylepark
durlum
Kühldecke dur-COOLTEC