transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l1_v369374_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 571 Forward End
Lasst uns gut sitzen und schmecken!
15. April 2013
Hier hat jemand Geschäftssinn bewiesen, denn bekanntermaßen lassen sich Geschäfte viel besser am Stammtisch oder im Golfclub abschließen als im Büro. Die Volksbank Gütersloh und der Gastronom Ralf Schubert haben den kulinarischen Genuss mit Bankberatungsgesprächen zu einem Konzept vereint. Im so genannten „Bankery“ kann der Gast oder Kunde erlesene Speisen mit Kommunikation und Bankbusiness in einer angenehmen Atmosphäre erleben. Der Architekt Walter Hauer entwarf in einem denkmalgeschützten Gebäude einen Ort, der nicht an die Inneneinrichtung einer Bank denken lässt. Warme Farben, Oberflächen aus Holz und Leder bestimmen die Atmosphäre des Raums. Stühle, Thekenstühle und Barhocker lieferte das Lemgoer Unternehmen KFF.
KFF wurde vor fast dreißig Jahren von Karl Friedrich Förster gegründet. Wenig später folgte mit dem Stuhl „Sinus“ der erste große Erfolg. Bis heute hat sich das Modell über 250.000 mal verkauft. Die Möbel von KFF werden aus hochwertigen Materialien ausschließlich in Deutschland gefertigt. Dabei sorgen regionale, handwerklich orientierte Zulieferbetriebe für größtmögliche Fertigungsqualität. Eine der Qualitäten, die das Unternehmen auszeichnet. Außerdem arbeitet KFF eng mit Architekten und Planern zusammen, um auf projektbezogene Sonderwünsche eingehen zu können. Die dabei entstandenen Sonderanfertigungen gehen dann mitunter in Serie.

So stattete KFF unter anderem auch die Gastronomie des Hotels „Am Meer“ aus. Das Hotel liegt direkt am Strand des Ostseebades Binz auf der Insel Rügen. Im Restaurant sorgen Eichenböden, auffällige Korallenleuchten und erdige Farben für eine behagliche Stimmung. Für ausreichenden Sitzkomfort lieferte KFF die gepolsterte Variante des Stuhls „Maverick Plus“. Die warmen Farbtöne des Stuhls unterstreichen das sonnige Ambiente. Außerdem nimmt man an der Hotelbar auf den Barhockern „Texas Exclusiv“ von KFF Platz, der Loungebereich ist mit dem Sessel „Texas Exclusiv“ in der Freischwingerversion und dem modularen Sitzbanksystem „Gate“ ausgestattet.
Ein weiteres Beispiel, das die Objektkompetenz von KFF belegt, ist die Ausstattung des Restaurants in der ehemaligen Fürstlich Fürstenbergischen Hofbibliothek in Donaueschingen. In ihrer Blütezeit war die Hofbibliothek eine der größten und bedeutendsten Adelsbibliotheken in Deutschland. Der Altbestand mit zahlreichen Handschriften und alten Drucken wurde von 1980 bis 2001 größtenteils an andere Bibliotheken und Auktionshäuser veräußert. Danach stand das Gebäude jahrelang leer. Nach aufwendiger Restaurierung - nach dem Entwurf der Architekten Gäbele & Raufer - befindet sich nun neben Museums- und Veranstaltungsräumen das Restaurant „Hofbibliothek“ im Erdgeschoss des historischen Gebäudes. In den alten Gemäuern wurde ein Ambiente geschaffen, in dem sich Alt und Neu harmonisch miteinander verbinden. Die Tische und Stühle der „Unique“ Serie sowie der Barhocker „Unit“ von KFF fügen sich in das Raumkonzept ein.
Auf den Barhockern „Texas Exclusiv“ von KFF lässt sich gut Geschäfte überm Tresen machen.
Barhocker „Unit“ von KFF
Eine Bank, die anders aussieht als eine Bank. Die „Bankery“ in Gütersloh kombiniert Gastronomie mit Bankgeschäften.
Warme Farben und Naturmaterialien bestimmen die Atmosphäre der „Bankery“.
Tische und Stühle für das Restaurant lieferte das Unternehmen KFF.
Der Architekt Walter Hauer entwarf in einem denkmalgeschützten Gebäude die „Bankery“.
In der Hofbibliothek wird die regionale Küche mit internationalen Akzenten kombiniert angeboten.
Restaurant in der ehemaligen Fürstlich Fürstenbergischen Hofbibliothek in Donaueschingen
Der Gast sitzt im Hotel „Am Meer“ bequem im Sessel „Maverik“ von KFF.
Eicheböden, auffällige Korallenleuchten und erdige Farben bestimmen das Ambiente im Restaurant des Hotels „Am Meer“ in Binz.
Die Hofbibliothek wurde nach dem Entwurf der Architekten Gäbele & Raufer restauriert.
Systeme
KFF: Maverick Barhocker gepolstert @ Stylepark
KFF
Maverick Barhocker gepolstert
Birgit Hoffmann
KFF: Unique mit Armlehnen @ Stylepark
KFF
Unique mit Armlehnen
Formmodul
KFF: Maverick gepolstert @ Stylepark
KFF
Maverick gepolstert
Birgit Hoffmann
KFF: Gate @ Stylepark
KFF
Gate
Formmodul
KFF: Texas FS Lounge @ Stylepark
KFF
Texas FS Lounge
KFF: Unique @ Stylepark
KFF
Unique
Formmodul
KFF: Maverick gepolstert mit Armlehnen @ Stylepark
KFF
Maverick gepolstert mit Armlehnen
Birgit Hoffmann
Architektur › 2013 › April
Lasst uns gut sitzen und schmecken!
15. April 2013
Hier hat jemand Geschäftssinn bewiesen, denn bekanntermaßen lassen sich Geschäfte viel besser am Stammtisch oder im Golfclub abschließen als im Büro. Die Volksbank Gütersloh und der Gastronom Ralf Schubert haben den kulinarischen Genuss mit Bankberatungsgesprächen zu einem Konzept vereint. Im so genannten „Bankery“ kann der Gast oder Kunde erlesene Speisen mit Kommunikation und Bankbusiness in einer angenehmen Atmosphäre erleben. Der Architekt Walter Hauer entwarf in einem denkmalgeschützten Gebäude einen Ort, der nicht an die Inneneinrichtung einer Bank denken lässt. Warme Farben, Oberflächen aus Holz und Leder bestimmen die Atmosphäre des Raums. Stühle, Thekenstühle und Barhocker lieferte das Lemgoer Unternehmen KFF.
KFF wurde vor fast dreißig Jahren von Karl Friedrich Förster gegründet. Wenig später folgte mit dem Stuhl „Sinus“ der erste große Erfolg. Bis heute hat sich das Modell über 250.000 mal verkauft. Die Möbel von KFF werden aus hochwertigen Materialien ausschließlich in Deutschland gefertigt. Dabei sorgen regionale, handwerklich orientierte Zulieferbetriebe für größtmögliche Fertigungsqualität. Eine der Qualitäten, die das Unternehmen auszeichnet. Außerdem arbeitet KFF eng mit Architekten und Planern zusammen, um auf projektbezogene Sonderwünsche eingehen zu können. Die dabei entstandenen Sonderanfertigungen gehen dann mitunter in Serie.

So stattete KFF unter anderem auch die Gastronomie des Hotels „Am Meer“ aus. Das Hotel liegt direkt am Strand des Ostseebades Binz auf der Insel Rügen. Im Restaurant sorgen Eichenböden, auffällige Korallenleuchten und erdige Farben für eine behagliche Stimmung. Für ausreichenden Sitzkomfort lieferte KFF die gepolsterte Variante des Stuhls „Maverick Plus“. Die warmen Farbtöne des Stuhls unterstreichen das sonnige Ambiente. Außerdem nimmt man an der Hotelbar auf den Barhockern „Texas Exclusiv“ von KFF Platz, der Loungebereich ist mit dem Sessel „Texas Exclusiv“ in der Freischwingerversion und dem modularen Sitzbanksystem „Gate“ ausgestattet.
Ein weiteres Beispiel, das die Objektkompetenz von KFF belegt, ist die Ausstattung des Restaurants in der ehemaligen Fürstlich Fürstenbergischen Hofbibliothek in Donaueschingen. In ihrer Blütezeit war die Hofbibliothek eine der größten und bedeutendsten Adelsbibliotheken in Deutschland. Der Altbestand mit zahlreichen Handschriften und alten Drucken wurde von 1980 bis 2001 größtenteils an andere Bibliotheken und Auktionshäuser veräußert. Danach stand das Gebäude jahrelang leer. Nach aufwendiger Restaurierung - nach dem Entwurf der Architekten Gäbele & Raufer - befindet sich nun neben Museums- und Veranstaltungsräumen das Restaurant „Hofbibliothek“ im Erdgeschoss des historischen Gebäudes. In den alten Gemäuern wurde ein Ambiente geschaffen, in dem sich Alt und Neu harmonisch miteinander verbinden. Die Tische und Stühle der „Unique“ Serie sowie der Barhocker „Unit“ von KFF fügen sich in das Raumkonzept ein.