transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l1_v369374_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 573 Forward End
Leiser bitte! Kassettenmodule aus Lochblech
20. September 2011
Einer der häufigsten Stressfaktoren im Alltag ist Lärm. Auf den Straßen, in der Stadt, in Büros, durch Menschen oder Maschinen – überall entsteht Lärm. Allerdings gibt es einige Bauelemente, die für Hörsensiblere unter uns geschaffen sind. Vor allem in Großraumbüros werden Ruhezonen eingerichtet, schallschluckende Wände oder Akustikdecken fast schon serienmäßig verwendet. Server und große Drucker verschwinden in eigens dafür vorgesehenen Schränken oder Räumen. Im öffentlichen Bereich werden es wohl die Geräusche der Autos sein, auf die wir in Zukunft – vielleicht – verzichten dürfen. Dazu sieht man jedenfalls derzeit auf der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt reichlich richtungsweisende Fahrzeugmodelle. Wobei es schon etwas befremdlich wirkt eine Kolonne von vier Autos in drei Metern Entfernung zu sehen, aber nicht zu hören!

Apropos Autos und Lärm: Der Schalldämpfer in der Abgasanlage eines Verbrennungsmotors funktioniert in etwa so, wie die schallschluckenden „Ruhemodule" der Firma RMIG. RMIG bietet Akustikmodule an, die aus Lochblech bestehen. Vor allem sind sie für den Einsatz in Großraumbüros geeignet, aber auch als dekoratives Wandbild für den privaten Wohnraum denkbar. Die Lochbleche der teils auch frei stehenden Kassetten bilden die Trägerelemente für die schalldämmende Mineralwolle im Inneren. Hierbei dringen die Schallwellen durch die Löcher in das Medium ein und werden dort in Wärme umgewandelt.

www.rmig.com
"WALL" - Akustik-Kassettenmodule aus Lochblech von RMIG | Alle Fotos und Grafiken © RMIG
Systeme
RMIG: Perforiertes Akustikmodul, Wall @ Stylepark
RMIG
Perforiertes Akustikmodul, Wall