transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l1_v369374_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 571 Forward End
Magenta, Violett und Grasgrün
18. Juni 2013
In Österreich kennt jeder das BIPA Logo, ein magentafarbenes Quadrat mit dem Schriftzug des Drogeriemarkts, der dort Marktführer ist. Bei Neudorf in der Nähe von Wien planten BEHF Architekten ein neues Hauptquartier für BIPA als Teil eines kammartigen Komplexes für den Mutterkonzern REWE. Das aufgeständerte Gebäude wirkt relativ schlicht mit seinen Fensterbändern und der grauen Fassade. Im Inneren erscheint es jedoch deutlich bunter, jünger und trendiger - dem Image des Konzerns entsprechend. Die Farbpalette, die für die Ausstattung der beiden Büroetagen von BIPA gewählt wurde, ist daher ungewöhnlich frisch und intensiv ausgefallen: Magenta, Violett und Grasgrün.

Im Eingangsbereich und den Kommunikationszonen sind diese leuchtenden Farben sehr präsent, in den Arbeitsbereichen entlang der Fassaden kommen sie vor allem als Farbakzente zum Einsatz,- hier dominieren eher Grau und Weiß. Die Büroflächen konnten dank der Tiefe des Gebäudes in drei verschiedene Zonen eingeteilt werden. Der Mitteltrakt wurde dabei zum lebendigen Kommunikationsbereich, der zusätzlich durch ein großzügiges Treppenhaus Kontakte zwischen den verschiedenen Mitarbeitern anregen soll. Das war ein deutlicher Wunsch der Geschäftsführung: „Hinter BIPA steht ein junges und dynamisches Team, das sich durch schnelle und starke Kommunikation auszeichnet. Daher war es uns wichtig, eigene Bereiche zu schaffen, in denen dieser Wissensaustausch besonders leicht möglich ist.“ Sofas und verschiedene Sessel von Bene sollen dazu einladen.

Die Causeway Polstermöbel haben hier ihren festen Platz und sorgen mit vertikalen Trennelementen für eine gewisse Abgeschiedenheit, wie auch das Wing-Sofa, das an Ohrensessel erinnert. Deutlich flexibler sind da die sogenannten Pop-up Stools,- runde Hocker, die mit ihren verborgenen Rollen bequem zu den Sofas gerückt werden können. Für spontane und organisierte Meetings, ein Brainstorming oder einen ganz alltäglichen Plausch unter Kollegen herrschen hier ideale Bedingungen. Nicht nur die Polstermöbel von Bene passen in das gewünschte Farbkonzept, auch die Büromöbel für die ruhigeren Außenzonen, die allerdings hauptsächlich in Grau und Weiß geordert wurden, fügen sich hier hervorragend ein. Besonders Trennwände und Rondo Besprechungsstühle sorgen für knallige Akzente. Und falls die Farben einmal nicht mehr der Corporate Identity entsprächen, könnten die Textilien ganz einfach ausgetauscht werden.

Das BIPA-Logo an der grauen Fassade verweist schon auf das Farbkonzept im Inneren. Foto: © Bene AG
Magenta – die CI-Farbe von BIPA – prägt den Kernbereich der Büros. Foto: © Bene AG
Flexible Pop-up Stools und Polstermöbel von Bene in den gewählten Farben. Foto: © Bene AG
Die großzügige zentrale Verbindung zwischen den beiden Geschossen soll die Kommunikation zwischen den Mitarbeitern fördern. Foto: © Bene AG
Zu den Arbeitsplätzen an den Fensterfronten überstrahlen Weiß und Grau die kräftigen Farben. Foto: © Bene AG
Auch das Pixelmuster des Teppichbodens wird zur Mitte des Büros farblich intensiver. Foto: © Bene AG
Die weißen Büroschränke von Bene sorgen für ein ruhigeres Arbeitsumfeld. Foto: © Bene AG
Die interne Treppe führt aus der magentafarbenen Kommunikationszone in erstaunlich lichte Bereiche. Foto: © Bene AG
Es geht auch ruhiger; Trennwände in einem dunklen Violett schirmen die Kopierer von den Arbeitsplätzen ab. Foto: © Bene AG
Systeme
Bene: K2 Rollladenschrank @ Stylepark
Bene
K2 Rollladenschrank
Christian Horner
Bene: K2 Ladenschrank @ Stylepark
Bene
K2 Ladenschrank
Christian Horner
Bene: K2 Vertikal-Rollladenschrank @ Stylepark
Bene
K2 Vertikal-Rollladenschrank
Christian Horner
Bene: K2 Flügeltürschrank @ Stylepark
Bene
K2 Flügeltürschrank
Christian Horner
Bene: T-Workbench @ Stylepark
Bene
T-Workbench
Christian Horner
Johannes Scherr
Kai Stania
Bene: PARCS Wing Chair @ Stylepark
Bene
PARCS Wing Chair
PearsonLloyd
Bene: K2 Caddy @ Stylepark
Bene
K2 Caddy
Johannes Scherr
Bene: K2 Wandschrank @ Stylepark
Bene
K2 Wandschrank
Christian Horner
Bene: K2 Schiebetürschrank @ Stylepark
Bene
K2 Schiebetürschrank
Christian Horner
Bene: PARCS Causeway @ Stylepark
Bene
PARCS Causeway
PearsonLloyd
Architektur › 2013 › Juni
Magenta, Violett und Grasgrün
18. Juni 2013
In Österreich kennt jeder das BIPA Logo, ein magentafarbenes Quadrat mit dem Schriftzug des Drogeriemarkts, der dort Marktführer ist. Bei Neudorf in der Nähe von Wien planten BEHF Architekten ein neues Hauptquartier für BIPA als Teil eines kammartigen Komplexes für den Mutterkonzern REWE. Das aufgeständerte Gebäude wirkt relativ schlicht mit seinen Fensterbändern und der grauen Fassade. Im Inneren erscheint es jedoch deutlich bunter, jünger und trendiger - dem Image des Konzerns entsprechend. Die Farbpalette, die für die Ausstattung der beiden Büroetagen von BIPA gewählt wurde, ist daher ungewöhnlich frisch und intensiv ausgefallen: Magenta, Violett und Grasgrün.

Im Eingangsbereich und den Kommunikationszonen sind diese leuchtenden Farben sehr präsent, in den Arbeitsbereichen entlang der Fassaden kommen sie vor allem als Farbakzente zum Einsatz,- hier dominieren eher Grau und Weiß. Die Büroflächen konnten dank der Tiefe des Gebäudes in drei verschiedene Zonen eingeteilt werden. Der Mitteltrakt wurde dabei zum lebendigen Kommunikationsbereich, der zusätzlich durch ein großzügiges Treppenhaus Kontakte zwischen den verschiedenen Mitarbeitern anregen soll. Das war ein deutlicher Wunsch der Geschäftsführung: „Hinter BIPA steht ein junges und dynamisches Team, das sich durch schnelle und starke Kommunikation auszeichnet. Daher war es uns wichtig, eigene Bereiche zu schaffen, in denen dieser Wissensaustausch besonders leicht möglich ist.“ Sofas und verschiedene Sessel von Bene sollen dazu einladen.

Die Causeway Polstermöbel haben hier ihren festen Platz und sorgen mit vertikalen Trennelementen für eine gewisse Abgeschiedenheit, wie auch das Wing-Sofa, das an Ohrensessel erinnert. Deutlich flexibler sind da die sogenannten Pop-up Stools,- runde Hocker, die mit ihren verborgenen Rollen bequem zu den Sofas gerückt werden können. Für spontane und organisierte Meetings, ein Brainstorming oder einen ganz alltäglichen Plausch unter Kollegen herrschen hier ideale Bedingungen. Nicht nur die Polstermöbel von Bene passen in das gewünschte Farbkonzept, auch die Büromöbel für die ruhigeren Außenzonen, die allerdings hauptsächlich in Grau und Weiß geordert wurden, fügen sich hier hervorragend ein. Besonders Trennwände und Rondo Besprechungsstühle sorgen für knallige Akzente. Und falls die Farben einmal nicht mehr der Corporate Identity entsprächen, könnten die Textilien ganz einfach ausgetauscht werden.