transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l1_v369374_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 573 Forward End
Mit der Schnur gezogen – Das „Linear House“ auf Salt Spring Island von Patkau Architekten, Vancouver
23. August 2011
Das „Linear House" befindet sich auf einem sechzehn Hektar großen Grundstück auf Salt Spring Island, einer Insel vor Vancouver. Das leicht abschüssige Terrain, auf dem der lang gezogene Wohnungsneubau steht, ist im Osten und Westen von markanten, hochgewachsenen Bäumen umgeben. Auf der Südseite ist ein Obstgarten mit einer Vielzahl unterschiedlicher Obstbäume angelegt. Das „Linear House", entworfen vom kanadischen Büro Patkau Architekten aus Vancouver, erstreckt sich, wie an einer Schnur gezogen, auf einer Länge von über achtzig Metern entlang hoher Tannen. Das volle Ausmaß des Hauses ist von weitem kaum zu erkennen. Die anthrazitfarbenen Faserzementplatten lösen das Gebäude vor dem imposanten Tannengrün optisch auf. Die Innenräume sind mit einem durchlaufenden Band von milchig weißen Acryl-Paneelen verkleidet. Die Oberlichter sind mit Leuchtstoffröhren hinterleuchtet, sodass auch abends die komplette Decke als ein leuchtendes Feld erscheint. Die vorgehängten Klapp-Schiebetüren aus Aluminium und Glas sind bündig mit dem Fassadenbild geschlossen – können bei schönem Wetter das Haus in einen Open-Air-Pavillon verwandeln.

www.patkau.ca
Linear House on Salt Spring Island, British Columbia - by Patkau Architects | All photos © James Dow
Architektur › 2011 › August
Mit der Schnur gezogen – Das „Linear House“ auf Salt Spring Island von Patkau Architekten, Vancouver
23. August 2011
Das „Linear House" befindet sich auf einem sechzehn Hektar großen Grundstück auf Salt Spring Island, einer Insel vor Vancouver. Das leicht abschüssige Terrain, auf dem der lang gezogene Wohnungsneubau steht, ist im Osten und Westen von markanten, hochgewachsenen Bäumen umgeben. Auf der Südseite ist ein Obstgarten mit einer Vielzahl unterschiedlicher Obstbäume angelegt. Das „Linear House", entworfen vom kanadischen Büro Patkau Architekten aus Vancouver, erstreckt sich, wie an einer Schnur gezogen, auf einer Länge von über achtzig Metern entlang hoher Tannen. Das volle Ausmaß des Hauses ist von weitem kaum zu erkennen. Die anthrazitfarbenen Faserzementplatten lösen das Gebäude vor dem imposanten Tannengrün optisch auf. Die Innenräume sind mit einem durchlaufenden Band von milchig weißen Acryl-Paneelen verkleidet. Die Oberlichter sind mit Leuchtstoffröhren hinterleuchtet, sodass auch abends die komplette Decke als ein leuchtendes Feld erscheint. Die vorgehängten Klapp-Schiebetüren aus Aluminium und Glas sind bündig mit dem Fassadenbild geschlossen – können bei schönem Wetter das Haus in einen Open-Air-Pavillon verwandeln.

www.patkau.ca