transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l1_v369373_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 573 Forward End
Schöner als Zuhause
12. Dezember 2014
Freundlich und hell: Die weiße Fassade der „White Company“. Foto © Dalziel + Pow

Ein gutes Beispiel für ein gelungenes Marken- und Einkaufserlebnis ist der neue Shop der „White Company“ in Norwich im Osten Englands. Das beginnt schon bei der Architektur: Der strahlendweiße Kubus sticht aus seiner Umgebung hervor und ist dennoch unaufdringlich. Die großen, hell erleuchteten Fensterfronten versprühen ein elegantes, warmes Licht, das den Kunden in das Geschäft lockt. Und auch im Inneren wird das Konzept von reduzierter Eleganz und warmer Wohnatmosphäre fortgeführt. Verantwortlich hierfür ist die Agentur Dalziel + Pow, die den Auftrag erhielt, für das Geschäft ein ausgeklügeltes Brand- und Markendesign auf zwei Etagen zu entwickeln.

Die Verkaufsfläche von insgesamt 400 Quadratmetern, verteilt auf zwei Etagen, wurde hierfür als unterschiedliche Wohnbereiche inszeniert: Im liebevoll eingerichteten "Schlaf"-, "Wohn"- und "Badezimmer" kann man sich für das eigene Heim inspirieren lassen und findet auch gleich dazu die richtigen Produkte. Der Kunde, so die Intention der Innenarchitekten, soll sich bei der White Company ganz wie zuhause fühlen. Um die unterschiedlichen Wohnbereiche ansprechend auszuleuchten, entschieden sich die Innenarchitekten für die eleganten und funktionalen Einbauleuchten von Reggiani. Denn Licht ist bei der Inszenierung von Verkaufswelten ein Schlüsselfaktor. Schließlich wird mit der richtigen Ausleuchtung die Stimmung des Käufers positiv beeinflusst und sein Blick auf das Wesentliche – die Ware – gelenkt.

Notwendig hierfür ist ein flexibles Beleuchtungskonzept bei dem Lichtfarbe, Lichtverteilung und Lichtintensität nach Bedarf gesteuert werden können, um die wechselnden Produkte bestmöglich zu präsentieren. Verwendet wurden hierfür die Leuchten von Reggani aus den Serien Yori, Linea Luce Slim, Trybeca, Unimosa und RE Low LED, um auf die unterschiedlichen räumlichen Anforderungen optimal zu reagieren. Unimosa, beispielsweise, ist eine kompakte, verstellbare Einbauleuchte, die den Sehkomfort einer starren Einbauleuchte mit den flexiblen Verstellmöglichkeiten des Ausstrahlwinkels vereint. Dank des Kardangelenks kann die Leuchte um 360 Grad gedreht und um 20 Grad geschwenkt werden – ideal, um flexibel auf wechselnde Auslagen zu reagieren.

Mit der LED-Leuchte Linea Luce Slim betonen die Innenarchitekten besondere räumliche Situationen, denn der lichtstreuende Kunststoff der Leuchte ermöglicht eine extrem gleichmäßige Lichtverteilung, so dass Raumkanten effektvoll betont werden. Über das Helvar Dali System werden sämtliche Reggiani-Leuchten gesteuert. Für den Nutzer ist das System äußerst komfortabel, da die vier, auf Verkaufsbereiche abgestimmte, Beleuchtungsszenarien mit einem simplen Kopfdruck abgerufen und bei Bedarf verändert werden können. So setzt man beispielsweise stimmungsvolles, warmes Licht über Schlüsselprodukte ein, während helles, kaltes Licht über der Treppe den Käufer dazu animieren soll, zügig zwischen den Etagen zu wechseln. Umlaufendes und mittig platziertes, helles Licht bietet Orientierung und führt den Kunden von einem Verkaufsbereich zum nächsten.

Einladung zum Schlafengehen: In der ersten Etage wird verschiedenes Bett-Zubehör angeboten. Foto © Dalziel + Pow
Helles, kaltes Licht am Treppenaufgang bringt die Kunden in Schwung. Foto © Dalziel + Pow
Die passende Beleuchtung für jedes Areal – mit den eleganten Leuchten von Reggiani. Foto © Dalziel + Pow
Die Strahler Yori von Reggiani sind ideal für punktuelle Ausleuchtung und haben eine Lebensdauer von über 50.000 Stunden. Foto © Reggiani
Die Einbauleuchte Unimosa kann durch ihr Kardangelenk um 360° gedreht und um 20° geschwenkt werden. Foto © Reggiani
Systeme
Reggiani: Yori Führung @ Stylepark
Reggiani
Yori Führung
Reggiani: Unimosa LED @ Stylepark
Reggiani
Unimosa LED
Reggiani Design Team
Reggiani: Linea Luce Slim @ Stylepark
Reggiani
Linea Luce Slim
Reggiani: Yori @ Stylepark
Reggiani
Yori
Reggiani: Trybeca quadratisch mit Einfassung @ Stylepark
Reggiani
Trybeca quadratisch mit Einfassung
Reggiani Design Team
Reggiani: Envios IP66 84mm @ Stylepark
Reggiani
Envios IP66 84mm
LAPD
Architektur › 2014 › Dezember
Schöner als Zuhause
12. Dezember 2014
Ein gutes Beispiel für ein gelungenes Marken- und Einkaufserlebnis ist der neue Shop der „White Company“ in Norwich im Osten Englands. Das beginnt schon bei der Architektur: Der strahlendweiße Kubus sticht aus seiner Umgebung hervor und ist dennoch unaufdringlich. Die großen, hell erleuchteten Fensterfronten versprühen ein elegantes, warmes Licht, das den Kunden in das Geschäft lockt. Und auch im Inneren wird das Konzept von reduzierter Eleganz und warmer Wohnatmosphäre fortgeführt. Verantwortlich hierfür ist die Agentur Dalziel + Pow, die den Auftrag erhielt, für das Geschäft ein ausgeklügeltes Brand- und Markendesign auf zwei Etagen zu entwickeln.

Die Verkaufsfläche von insgesamt 400 Quadratmetern, verteilt auf zwei Etagen, wurde hierfür als unterschiedliche Wohnbereiche inszeniert: Im liebevoll eingerichteten "Schlaf"-, "Wohn"- und "Badezimmer" kann man sich für das eigene Heim inspirieren lassen und findet auch gleich dazu die richtigen Produkte. Der Kunde, so die Intention der Innenarchitekten, soll sich bei der White Company ganz wie zuhause fühlen. Um die unterschiedlichen Wohnbereiche ansprechend auszuleuchten, entschieden sich die Innenarchitekten für die eleganten und funktionalen Einbauleuchten von Reggiani. Denn Licht ist bei der Inszenierung von Verkaufswelten ein Schlüsselfaktor. Schließlich wird mit der richtigen Ausleuchtung die Stimmung des Käufers positiv beeinflusst und sein Blick auf das Wesentliche – die Ware – gelenkt.

Notwendig hierfür ist ein flexibles Beleuchtungskonzept bei dem Lichtfarbe, Lichtverteilung und Lichtintensität nach Bedarf gesteuert werden können, um die wechselnden Produkte bestmöglich zu präsentieren. Verwendet wurden hierfür die Leuchten von Reggani aus den Serien Yori, Linea Luce Slim, Trybeca, Unimosa und RE Low LED, um auf die unterschiedlichen räumlichen Anforderungen optimal zu reagieren. Unimosa, beispielsweise, ist eine kompakte, verstellbare Einbauleuchte, die den Sehkomfort einer starren Einbauleuchte mit den flexiblen Verstellmöglichkeiten des Ausstrahlwinkels vereint. Dank des Kardangelenks kann die Leuchte um 360 Grad gedreht und um 20 Grad geschwenkt werden – ideal, um flexibel auf wechselnde Auslagen zu reagieren.

Mit der LED-Leuchte Linea Luce Slim betonen die Innenarchitekten besondere räumliche Situationen, denn der lichtstreuende Kunststoff der Leuchte ermöglicht eine extrem gleichmäßige Lichtverteilung, so dass Raumkanten effektvoll betont werden. Über das Helvar Dali System werden sämtliche Reggiani-Leuchten gesteuert. Für den Nutzer ist das System äußerst komfortabel, da die vier, auf Verkaufsbereiche abgestimmte, Beleuchtungsszenarien mit einem simplen Kopfdruck abgerufen und bei Bedarf verändert werden können. So setzt man beispielsweise stimmungsvolles, warmes Licht über Schlüsselprodukte ein, während helles, kaltes Licht über der Treppe den Käufer dazu animieren soll, zügig zwischen den Etagen zu wechseln. Umlaufendes und mittig platziertes, helles Licht bietet Orientierung und führt den Kunden von einem Verkaufsbereich zum nächsten.