transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l1_v369374_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 573 Forward End
Unter Glas geschützt
12. Mai 2011
Vilnius, die Hauptstadt Litauens, schaut auf eine lebhafte Geschichte als Grenzstadt zwischen Ländern, Religionen und politischen Interessen zurück. Ein Stück mittelalterliche Geschichte hat sich ein Bauherr mit dem Neubau seines Einfamilienhauses in Vilnius bewahrt. Das Haus wurde auf dem Gelände einer ehemaligen Kanonengießerei aus dem Mittelalter errichtet. Beim Abriss und der Renovierung der alten Mauern war die besondere Qualität der seltenen handgefertigten Backsteine aufgefallen, die damals von ortsansässigen Ziegeleien gefertigt wurden. Als deutliche Geste der Wertschätzung haben der Bauherr und die Architekten vom litauischen Planungsbüro UAB Architektu biuras G.Natkevicius die historischen Mauern vollkommen mit einem großen Glaskubus umbaut. Das Haus liegt inmitten einer Parklandschaft. Mit einem Rundumblick von 360 Grad lässt sich die Landschaft aus dem Gebäude heraus erleben. Neben einer Bibliothek, mehreren Schlafzimmern, geräumigen Wohn- und Essbereichen bietet das Haus auch Platz für ein türkisches Bad, sowie eine weitläufige Garten- und Hofanlage.

www.natkevicius.lt
Die historischen Mauern sind von einer schwarz eingefassten Glasfassade der Firma Schüco umgeben
Esstisch mit "XXL" Pendelleuchten von Ingo Maurer und Stühlen von Molteni & C
Einfamilienhaus in Vilnius, Litauen | Alle Fotos © R.Urbakavičius
Große, dunkle Fliesen von Apavisa und eine speziell gefertigte Wendeltreppe, die den alten und den neuen Wohnbereich miteinenader verbindet
Systeme
Ingo Maurer: XXL Dome @ Stylepark
Ingo Maurer
XXL Dome
Ingo Maurer
Molteni & C: Alfa @ Stylepark
Molteni & C
Alfa
Hannes Wettstein
Schüco: Fassade FW 60+SG @ Stylepark
Schüco
Fassade FW 60+SG