transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l1_v369373_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 573 Forward End
Villa am Vierwaldstädtersee von Philippe Stuebi
3. August 2011
Der kompakte abgewinkelte Baukörper dieser Villa am Vierwaldstätter See in der Schweiz ist auf der Eingangs- und Seeseite mit einer ornamentalen Schaufassade verhüllt. Zum Pilatus, einem Bergmassiv nahe Luzern, hat der Züricher Architekt Phillipe Stuebi in Zusammenarbeit mit Eberhard Tröger eine Fassadenwand aus weißen Betonelementen mit runden Löchern entworfen, durch die eine zweigeschossige Orangerie, eine Lounge, der Gästetrakt und das Treppenhaus, hindurch schimmern. Eine auskragende Loggia mit runden Glasbausteinen bietet Blick auf den See und die umliegenden Ortschaften. Die Seitenfassaden sind grob verputzt. Das Erdgeschoss nutzt die Neigung des Geländes, um sich mit einem großzügigen Pool ebenerdig zum See zu öffnen. Der 25-Meter-Pool, halb Innen, halb Außen, ist in eine weiße Terrazzoplatte eingelassen, die sich von der Poolbar, entlang dem Bootshaus aus weiß eingefärbtem Beton, bis direkt an den Vierwaldstätter See erstreckt.

www.philippestuebi.ch

"O House" am Vierwaldstättersee, gestaltet von Philippe Stuebi | Alle Fotos © Dominique Marc Wehrli
Systeme
Flos: Toio @ Stylepark
Flos
Toio
Achille Castiglioni
Pier Giacomo Castiglioni
Vitra: Panton Junior @ Stylepark
Vitra
Panton Junior
Verner Panton
Lumina Italia: Daphine Terra @ Stylepark
Lumina Italia
Daphine Terra
Tommaso Cimini
Axo Light: Aura suspension 60/2 @ Stylepark
Axo Light
Aura suspension 60/2
Manuel Vivian
Cassina: Ombra @ Stylepark
Cassina
Ombra
Charlotte Perriand
ClassiCon: Satyr @ Stylepark
ClassiCon
Satyr
ForUse
Moroso: Bloomy @ Stylepark
Moroso
Bloomy
Patricia Urquiola
Architektur › 2011 › August
Villa am Vierwaldstädtersee von Philippe Stuebi
3. August 2011
Der kompakte abgewinkelte Baukörper dieser Villa am Vierwaldstätter See in der Schweiz ist auf der Eingangs- und Seeseite mit einer ornamentalen Schaufassade verhüllt. Zum Pilatus, einem Bergmassiv nahe Luzern, hat der Züricher Architekt Phillipe Stuebi in Zusammenarbeit mit Eberhard Tröger eine Fassadenwand aus weißen Betonelementen mit runden Löchern entworfen, durch die eine zweigeschossige Orangerie, eine Lounge, der Gästetrakt und das Treppenhaus, hindurch schimmern. Eine auskragende Loggia mit runden Glasbausteinen bietet Blick auf den See und die umliegenden Ortschaften. Die Seitenfassaden sind grob verputzt. Das Erdgeschoss nutzt die Neigung des Geländes, um sich mit einem großzügigen Pool ebenerdig zum See zu öffnen. Der 25-Meter-Pool, halb Innen, halb Außen, ist in eine weiße Terrazzoplatte eingelassen, die sich von der Poolbar, entlang dem Bootshaus aus weiß eingefärbtem Beton, bis direkt an den Vierwaldstätter See erstreckt.

www.philippestuebi.ch