transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l1_v369373_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 573 Forward End
Wasser als bestimmendes Thema
4. Februar 2010
Mit dem neuen Kongresszentrum in Zaragoza wurde das allgegenwärtige Thema der Expo 2008, dem Wasser, gestalterisch aufgegriffen, denn die Architektur ist einer bewegten Wasseroberfläche nachempfunden. Das in Madrid ansässige Büro Nieto Sobejano Arquitectos hat das Gebäude für die Weltausstellung entworfen. Es liegt am nördlichen Ufer des Ebro und zeichnet sich durch eine Aufeinanderfolge von Halbdächern unterschiedlicher Höhe aus, die dadurch an Wasserwellen erinnern, die auf das Ufer treffen. Dieses Gestaltungskonzept wurde für das gesamte Gebäude umgesetzt.

Das Kongresszentrum wird hauptsächlich durch natürliches Licht beleuchtet, das durch die längsverlaufende Glasfassade und die riesigen vertikalen Oberflächen der abgesetzten Halbdächer einfällt. Um blendfreies Licht im Inneren, sowie einen Schutz vor Überhitzung durch die starke Sonne zu gewährleisten, wurde für die nach Süden gerichteten Fassade Kapillarglas von Okalux verwendet. Transluzente Kapillarplatten zwischen den Scheiben des Isolierglases streuen das einfallende Licht gleichmäßig, wodurch eine blendfreie Ausleuchtung der Innenräume mit Tageslicht möglich ist. Zugleich bietet Okalux einen hohen Grad an Lichtdurchlässigkeit mit gutem thermischen Sonnenschutz. Das milde, gefilterte Licht im Kongresszentrum schafft eine ruhige und angenehm kühle Atmosphäre. In Verbindung mit den anderen Oberflächen des Raumes vermittelt dieser Effekt dem Besucher den Eindruck durch eine andere Welt zu wandeln - als sei er von der Außenwelt durch einen Wasservorhang getrennt.

www.okalux.de
Nieto Sobejano Arquitectos S.L.P., Madrid, Spanien
Foto © Quilian Riano | Kongresszentrum, Zaragoza, Spanien
Foto © Roland Halbe
Foto © Roland Halbe
Foto © Roland Halbe
Foto © Roland Halbe
Systeme
Okalux: KAPILUX -T Isolierglas @ Stylepark
Okalux
KAPILUX -T Isolierglas
Okalux: OKALUX, Kongresszentrum, Zaragoza @ Stylepark
Okalux
OKALUX, Kongresszentrum, Zaragoza
Architektur › 2010 › Februar
Wasser als bestimmendes Thema
4. Februar 2010
Mit dem neuen Kongresszentrum in Zaragoza wurde das Thema „Wasser" gestalterisch aufgegriffen, denn die Architektur ist einer bewegten Wasseroberfläche nachempfunden.
Mit dem neuen Kongresszentrum in Zaragoza wurde das allgegenwärtige Thema der Expo 2008, dem Wasser, gestalterisch aufgegriffen, denn die Architektur ist einer bewegten Wasseroberfläche nachempfunden. Das in Madrid ansässige Büro Nieto Sobejano Arquitectos hat das Gebäude für die Weltausstellung entworfen. Es liegt am nördlichen Ufer des Ebro und zeichnet sich durch eine Aufeinanderfolge von Halbdächern unterschiedlicher Höhe aus, die dadurch an Wasserwellen erinnern, die auf das Ufer treffen. Dieses Gestaltungskonzept wurde für das gesamte Gebäude umgesetzt.

Das Kongresszentrum wird hauptsächlich durch natürliches Licht beleuchtet, das durch die längsverlaufende Glasfassade und die riesigen vertikalen Oberflächen der abgesetzten Halbdächer einfällt. Um blendfreies Licht im Inneren, sowie einen Schutz vor Überhitzung durch die starke Sonne zu gewährleisten, wurde für die nach Süden gerichteten Fassade Kapillarglas von Okalux verwendet. Transluzente Kapillarplatten zwischen den Scheiben des Isolierglases streuen das einfallende Licht gleichmäßig, wodurch eine blendfreie Ausleuchtung der Innenräume mit Tageslicht möglich ist. Zugleich bietet Okalux einen hohen Grad an Lichtdurchlässigkeit mit gutem thermischen Sonnenschutz. Das milde, gefilterte Licht im Kongresszentrum schafft eine ruhige und angenehm kühle Atmosphäre. In Verbindung mit den anderen Oberflächen des Raumes vermittelt dieser Effekt dem Besucher den Eindruck durch eine andere Welt zu wandeln - als sei er von der Außenwelt durch einen Wasservorhang getrennt.

www.okalux.de
Nieto Sobejano Arquitectos S.L.P., Madrid, Spanien