transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l1_v369374_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 573 Forward End
Weniger ist mehr
5. September 2016
C1 nennen Dettling Architekten diskret ihr Projekt, ein großzügiges Einfamilienhaus mit Praxisräumen in der Nähe von Karlsruhe. Das Büro, das auf individuelle private Wohnbauten spezialisiert ist, hat für eine Familie mit zwei Kindern vorausschauend geplant: Bei beruflichen oder privaten Veränderungen können die Praxis und mehrere private Zimmer abgetrennt oder zusammengelegt werden. Besonderen Wert legten die Bauherren auf offene Grundrisse, edle Materialien und raffinierte Details – etwa die verdeckten Türbänder von Simonswerk.

Das Haus, an einem Hang zum Pfinztal gelegen, gibt sich zur Straße hin eher verschlossen, während es nach Norden und Süden großzügig verglast ist. Mit rund 300 Quadratmetern Wohnfläche bietet es reichlich Platz, was durch die Weite der Räume noch unterstrichen wird. Der sechs Meter hohe Wohn- und Essraum ist zum Garten mit Schwimmteich ausgerichtet. Dieser wurde ausdrücklich nicht als Pool ausgelegt, sondern zum Teil bepflanzt und somit besser in den Garten integriert. Das markant abgerundete Sheddach bringt mehr Licht in die Wohnräume und markiert zudem nach Außen den Bereich der Eltern im ersten Obergeschoß mit einer Bibliothek und einem Arbeitsplatz auf der Galerie.

Bei dem Projekt von Dettling Architekten überzeugt auch der Innenausbau. Maßgeschneiderte Einbauten und edle Materialien sorgen für Eleganz. Schiefer für die Böden, warmweißer Putz und Nussbaumholz in einem angenehmen Rotbraunton ergeben im Zusammenspiel ein klares, ruhiges Gesamtbild. Die äußerst reduzierte Formensprache erfordert dabei Präzision bis ins Detail. Mit Türbändern von Simonswerk können die Türen fast fugenlos in die Holzflächen eingepasst werden, um nicht den Blick von den schönen Nussbaumfronten abzulenken. Die komplett verdeckt liegende Bandtechnik der Serie Tectus ermöglicht minimale Abstände zwischen Tür und Rahmen, ein geradliniges Erscheinungsbild und eine flächenbündige Gestaltung. Das Ergebnis zeigt, dass manchmal gerade die Details, die man nicht sofort sieht, äußerst wichtig sein können. (rw)

www.simonswerk.de
Das Einfamilienhaus mit Praxisräumen gibt sich zur Straße hin eher verschlossen. Foto © Daniel Vieser
Zum Garten mit einem Schwimmteich öffnen großzügige Fensterfronten den Blick in die Landschaft. Foto © Daniel Vieser
Der Wohn- und Essbereich des Hauses bietet viel Platz und beeindruckt durch seine Höhe von sechs Metern. Foto © Daniel Vieser
Alle Einbauten sind aus edlem Nussbaumholz. Dank der Bandtechnik von Simonswerk konnten die Türen flächenbündig eingesetzt werden. Foto © Daniel Vieser
Ein eher versteckt liegendes Detail, das sich aber sehen lassen kann: Das Bandsystem TECTUS von Simonswerk. Foto © Daniel Vieser
Systeme
SIMONSWERK: VARIANT Compact  @ Stylepark
SIMONSWERK
VARIANT Compact
SIMONSWERK: VARIANT Schwerlast @ Stylepark
SIMONSWERK
VARIANT Schwerlast
SIMONSWERK: TECTUS @ Stylepark
SIMONSWERK
TECTUS
SIMONSWERK: VARIANT Planum @ Stylepark
SIMONSWERK
VARIANT Planum
SIMONSWERK: VARIANT VX @ Stylepark
SIMONSWERK
VARIANT VX
SIMONSWERK: TECTUS Energy @ Stylepark
SIMONSWERK
TECTUS Energy
Architektur › 2016 › September
Weniger ist mehr
5. September 2016
C1 nennen Dettling Architekten diskret ihr Projekt, ein großzügiges Einfamilienhaus mit Praxisräumen in der Nähe von Karlsruhe. Das Büro, das auf individuelle private Wohnbauten spezialisiert ist, hat für eine Familie mit zwei Kindern vorausschauend geplant: Bei beruflichen oder privaten Veränderungen können die Praxis und mehrere private Zimmer abgetrennt oder zusammengelegt werden. Besonderen Wert legten die Bauherren auf offene Grundrisse, edle Materialien und raffinierte Details – etwa die verdeckten Türbänder von Simonswerk.

Das Haus, an einem Hang zum Pfinztal gelegen, gibt sich zur Straße hin eher verschlossen, während es nach Norden und Süden großzügig verglast ist. Mit rund 300 Quadratmetern Wohnfläche bietet es reichlich Platz, was durch die Weite der Räume noch unterstrichen wird. Der sechs Meter hohe Wohn- und Essraum ist zum Garten mit Schwimmteich ausgerichtet. Dieser wurde ausdrücklich nicht als Pool ausgelegt, sondern zum Teil bepflanzt und somit besser in den Garten integriert. Das markant abgerundete Sheddach bringt mehr Licht in die Wohnräume und markiert zudem nach Außen den Bereich der Eltern im ersten Obergeschoß mit einer Bibliothek und einem Arbeitsplatz auf der Galerie.

Bei dem Projekt von Dettling Architekten überzeugt auch der Innenausbau. Maßgeschneiderte Einbauten und edle Materialien sorgen für Eleganz. Schiefer für die Böden, warmweißer Putz und Nussbaumholz in einem angenehmen Rotbraunton ergeben im Zusammenspiel ein klares, ruhiges Gesamtbild. Die äußerst reduzierte Formensprache erfordert dabei Präzision bis ins Detail. Mit Türbändern von Simonswerk können die Türen fast fugenlos in die Holzflächen eingepasst werden, um nicht den Blick von den schönen Nussbaumfronten abzulenken. Die komplett verdeckt liegende Bandtechnik der Serie Tectus ermöglicht minimale Abstände zwischen Tür und Rahmen, ein geradliniges Erscheinungsbild und eine flächenbündige Gestaltung. Das Ergebnis zeigt, dass manchmal gerade die Details, die man nicht sofort sieht, äußerst wichtig sein können. (rw)

www.simonswerk.de