transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l1_v369374_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 573 Forward End
Zisterne und Aquädukte – Kinsterna Hotel in Griechenland von Divercity
17. August 2011
In der Nähe der mittelalterlichen Kleinstadt Monemvasia im Südosten Griechenlands steht ein altes Herrenhaus. Dieses aus dem 13. Jahrhundert stammende Haus liegt inmitten einer hügeligen Landschaft aus Oliven-und Orangenhainen. Die Architekten von Divercity, mit Sitz in London und Athen, haben den festungsartigen Bau in ein luxuriöses Hotel umgestaltet. In dem sandsteinernen Gebäude befindet sich eine alte Zisterne. Sie stand Pate für den Namen des Hotels, „Kinsterna Hotel & Spa", und wurde zum Mittelpunkt für das Gestaltungskonzept der Architekten erhoben. So begleiten ständig fließende Bachläufe in kleinen Aquädukten den Besucher. Das Restaurant im Freien befindet sich auf einer freitragenden Plattform über einem kleinen Stausee. Fließendes Wasser schlängelt sich durch den Schiefer und Beton des Wellnessbereichs, bevor es einen Hang hinunter im asymmetrisch angelegten Schwimmbad mündet.

Das 500 Jahre alte Gebäude war baulichen Einflüssen byzantinischer, osmanischer, venezianischer und moderner griechischer Architektur ausgesetzt. Bei der Gestaltung der Hotelzimmer wird auf die verschiedenen Epochen hingewiesen. Insgesamt sind 27 Appartements des Hotels typisch für die Region eingerichtet – unter anderem sind die Wände in den Farben grau und olivgrün gestrichen.

www.divercityarchitects.com
„Kinsterna Hotel & Spa“ von Divercity Architekten, Athen | Alle Fotos © Divercity
Systeme
Tolix: CT table square @ Stylepark
Tolix
CT table square
Kartell: Stone @ Stylepark
Kartell
Stone
Marcel Wanders
Tolix: Chair A @ Stylepark
Tolix
Chair A
Flos: Zeppelin S1/S2 @ Stylepark
Flos
Zeppelin S1/S2
Marcel Wanders
Foscarini: Uto outdoor @ Stylepark
Foscarini
Uto outdoor
lagranja