transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l1_v369373_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 2143 Forward End
Bauen weiterdenken
13. Januar 2015
Die BAU – Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme – möchte in diesem Jahr wieder nach der „Zukunft des Bauens“ greifen und präsentiert sich mit einem grafischen „Leitmotiv“, dessen Symbolik sich weit von jeder Art von Baustellenbetrieb entfernt: Ein technoides Pflanzengebilde mit Blättern aus Solarzellen, undefinierten, aber sicherlich „smarten“ Materialien und amorphen Strukturen, die sich schützend um die Blüten schlingen, klinisch sauber glänzend und voller Dornen. Von Architektur keine Spur, dafür aber atmet das Ganze viel Sehnsucht nach Wachstum mittels technologischer Lösungen. Ob der ungebrochene technologische Optimismus der Baubranche tatsächlich zur Lösung anstehender Probleme von und mit Architektur beiträgt oder letztlich zu einer gewissen Kurzsichtigkeit verleitet, wird sich zeigen. Man denke nur an die leidigen Debatten über Dämmung und ach so effiziente Gebäudesteuerung.

Damit man auf der Bau also nicht den Blick für aktuelle und zukünftige Entwicklungen verliert, die Stadt und Architektur in einem größeren Maßstab betreffen, hat „Detail research“ die Vortragsreihe „Building the Future“ initiiert. Vom 19. bis 24. Januar stellen täglich ab 14.30 Uhr in Halle A4/338 Architekten und Wissenschaftler ihre Forschungsprojekte, Konzepte und prototypischen Bauten vor.

Am 22. Januar blickt Detail research dann gemeinsam mit Stylepark auf „Strategien zum Klimawandel“ – werden die urbanen Räume den Klimawandel doch stark zu spüren bekommen. Was das für das für Städte bedeutet und welche Strategien heute bereits dafür entwickelt werden, dass stellen Eric Höweler von Höweler + Yoon Architecture aus Boston, Signe Kongebro, Partner und Manager des Sustainability Department Copenhagen von Henning Larsen Architects, sowie Hans-Dieter Hegner, Ministerialrat im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, und Lamia Messari-Becker, Professorin für Gebäudetechnologie und Bauphysik an der Universität Siegen, vor. (as)


Sämtliche Informationen zur Vortragsreihe und zu den Referenten finden Sie unter: www.detail.de


BAU 2015
Messe München
Montag – Freitag: 9.30 bis 18 Uhr
Samstag: 9.30 bis 17 Uhr
www.bau-muenchen.com
News & Stories › 2015 › Januar
Bauen weiterdenken
von Adeline Seidel | 13. Januar 2015
Auf der BAU in München präsentieren Hersteller ihre Neuheiten rund ums Bauen. Während der Messe wirft Stylepark gemeinsam mit Detail und Arch+ einen Blick auf aktuelle Forschungs- und Bauprojekte.
Die BAU – Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme – möchte in diesem Jahr wieder nach der „Zukunft des Bauens“ greifen und präsentiert sich mit einem grafischen „Leitmotiv“, dessen Symbolik sich weit von jeder Art von Baustellenbetrieb entfernt: Ein technoides Pflanzengebilde mit Blättern aus Solarzellen, undefinierten, aber sicherlich „smarten“ Materialien und amorphen Strukturen, die sich schützend um die Blüten schlingen, klinisch sauber glänzend und voller Dornen. Von Architektur keine Spur, dafür aber atmet das Ganze viel Sehnsucht nach Wachstum mittels technologischer Lösungen. Ob der ungebrochene technologische Optimismus der Baubranche tatsächlich zur Lösung anstehender Probleme von und mit Architektur beiträgt oder letztlich zu einer gewissen Kurzsichtigkeit verleitet, wird sich zeigen. Man denke nur an die leidigen Debatten über Dämmung und ach so effiziente Gebäudesteuerung.

Damit man auf der Bau also nicht den Blick für aktuelle und zukünftige Entwicklungen verliert, die Stadt und Architektur in einem größeren Maßstab betreffen, hat „Detail research“ die Vortragsreihe „Building the Future“ initiiert. Vom 19. bis 24. Januar stellen täglich ab 14.30 Uhr in Halle A4/338 Architekten und Wissenschaftler ihre Forschungsprojekte, Konzepte und prototypischen Bauten vor.

Am 22. Januar blickt Detail research dann gemeinsam mit Stylepark auf „Strategien zum Klimawandel“ – werden die urbanen Räume den Klimawandel doch stark zu spüren bekommen. Was das für das für Städte bedeutet und welche Strategien heute bereits dafür entwickelt werden, dass stellen Eric Höweler von Höweler + Yoon Architecture aus Boston, Signe Kongebro, Partner und Manager des Sustainability Department Copenhagen von Henning Larsen Architects, sowie Hans-Dieter Hegner, Ministerialrat im Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit, und Lamia Messari-Becker, Professorin für Gebäudetechnologie und Bauphysik an der Universität Siegen, vor. (as)


Sämtliche Informationen zur Vortragsreihe und zu den Referenten finden Sie unter: www.detail.de


BAU 2015
Messe München
Montag – Freitag: 9.30 bis 18 Uhr
Samstag: 9.30 bis 17 Uhr
www.bau-muenchen.com