transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l1_v369373_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 2143 Forward End
Bonbon im Theater
„Melt“ von Front für Tom Dixon
31. März 2015
Fotos © Tom Dixon
Der britische Designunternehmer lädt in Mailand in ein verlassenes Theater ein, wo man Neuheiten wie die Leuchte „Melt“ vom Designer-Trio Front direkt kaufen kann.
Tom Dixon ist und bleibt der Aufreger der Branche, der flamboyante Unternehmer, der seine Designobjekte wie kaum ein anderer inszeniert – und wie warme Semmeln verkauft. Dixon sagt: „Der Design-Unternehmer von heute kann sich nicht nur um die Gestaltung von Objekten kümmern, sondern ebenso um die Kommunikation, die Kontextualisierung und die Kommerzialisierung seiner Ideen. Daher haben wir ein verlassenes Theater in Mailand gemietet, um dort einen temporären Präsentationsraum zu schaffen, in dem Entertainment und Kommerz sich verbinden und die Neuheiten nicht mehr nur ein Protoyp auf einem Podest sind, sondern eine Innovation, die man direkt kaufen, mitnehmen oder sich überall hin liefern lassen kann.“

Auf dem Programm in der „Casa dell’Opera Nazionale Balilla“ stehen Light-Show, Vip-Lounge und natürlich ein riesiger Store zum Drauflos-Shoppen. Dort gibt es dann auch die neue Hängeleuchte „Melt“ vom schwedischen Frauen-Trio Front, die ausschaut wie ein selbstgemachtes Karamellbonbon und die man in der Geschmacksrichtung Kupfer, Chrom und Gold lutschen, pardon, kaufen und aufhängen kann. (mm)

www.frontdesign.se
www.tomdixon.net

Tom Dixon
Casa dell’Opera Nazionale Balilla
15. bis 19. April
Via Pietro Mascagni, 6, Mailand
News & Stories › 2015 › März
Bonbon im Theater
31. März 2015
„Melt“ von Front für Tom Dixon

Der britische Designunternehmer lädt in Mailand in ein verlassenes Theater ein, wo man Neuheiten wie die Leuchte „Melt“ vom Designer-Trio Front direkt kaufen kann.
Tom Dixon ist und bleibt der Aufreger der Branche, der flamboyante Unternehmer, der seine Designobjekte wie kaum ein anderer inszeniert – und wie warme Semmeln verkauft. Dixon sagt: „Der Design-Unternehmer von heute kann sich nicht nur um die Gestaltung von Objekten kümmern, sondern ebenso um die Kommunikation, die Kontextualisierung und die Kommerzialisierung seiner Ideen. Daher haben wir ein verlassenes Theater in Mailand gemietet, um dort einen temporären Präsentationsraum zu schaffen, in dem Entertainment und Kommerz sich verbinden und die Neuheiten nicht mehr nur ein Protoyp auf einem Podest sind, sondern eine Innovation, die man direkt kaufen, mitnehmen oder sich überall hin liefern lassen kann.“

Auf dem Programm in der „Casa dell’Opera Nazionale Balilla“ stehen Light-Show, Vip-Lounge und natürlich ein riesiger Store zum Drauflos-Shoppen. Dort gibt es dann auch die neue Hängeleuchte „Melt“ vom schwedischen Frauen-Trio Front, die ausschaut wie ein selbstgemachtes Karamellbonbon und die man in der Geschmacksrichtung Kupfer, Chrom und Gold lutschen, pardon, kaufen und aufhängen kann. (mm)

www.frontdesign.se
www.tomdixon.net

Tom Dixon
Casa dell’Opera Nazionale Balilla
15. bis 19. April
Via Pietro Mascagni, 6, Mailand