transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l2_v369288_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 2139 Forward End
Das Original zur Serie: DESIGN UNIKAT geht an den Start
von Markus Frenzl | 8. Oktober 2007

Manche halten Design für "the next big thing" im Kunstmarkt oder gar für eine lohnende, weil noch oft als Geheimtipp geltende Investitionsmöglichkeit. Nicht erst seit der "Design Miami" und der "Design Miami/Basel" interessieren sich Sammler für Design und haben signierte Einzelstücke, frühe Originale, Prototypen oder limitierte Auflagen von Designentwürfen als sammelwürdige Objekte für sich entdeckt. Auf Auktionen erzielen historische Designobjekte, aber auch Entwürfe zeitgenössischer Designer regelmäßig Preise, die weit über den Schätzwerten liegen. Auch originale Design-Entwurfszeichnungen erfahren - gerade im Zeitalter von CAD - damit gesteigerte Aufmerksamkeit: Sie dokumentieren den Weg von der Idee zum fertigen Produkt, verraten viel über die Arbeitsweise des Designers oder der Designerin und lassen Ursprungsidee, Handschrift oder Witz des Kreativen oft noch unmittelbarer erkennen als das fertige Serienprodukt, das sich produktionstechnischen Bedingungen unterwerfen muss.Mit DESIGN UNIKAT ist deshalb soeben erstmals eine Online-Galerie an den Start gegangen, die sich ganz dem Thema Design-Zeichnungen widmet. Gegründet von einem Hamburger Designteam, möchte DESIGN UNIKAT das gestiegene Interesse für Design mit neuen PR- und Verdienstmöglichkeiten für Gestalter verknüpfen. Die Galerie hat Designerinnen und Designer aus Industrie- und Produktdesign dazu aufgerufen, Skizzen oder Renderings als JPEGs einzureichen, deren Originale sie zum Verkauf anbieten möchten. Zugelassen sind dabei nur signierte Zeichnungen solcher Produkte, die später tatsächlich in Produktion gegangen sind. Der Abrechnungsmodus erfolgt wie im Galeriegeschäft üblich auf Provisionsbasis; für die ersten 25 Einreichungen ist der Verkauf der ersten Zeichnung provisionsfrei. Der Verkauf auf www.design-unikat.de startet am 31. Oktober 2007.

News & Stories › 2007 › Oktober
Das Original zur Serie: DESIGN UNIKAT geht an den Start
von Markus Frenzl | 8. Oktober 2007
Manche halten Design für "the next big thing" im Kunstmarkt oder gar für eine lohnende, weil noch oft als Geheimtipp geltende Investitionsmöglichkeit. Nicht erst seit der "Design Miami" und der "Design Miami/Basel" interessieren sich Sammler für Design und haben signierte Einzelstücke, frühe Originale, Prototypen oder limitierte Auflagen von Designentwürfen als sammelwürdige Objekte für sich entdeckt.
Manche halten Design für "the next big thing" im Kunstmarkt oder gar für eine lohnende, weil noch oft als Geheimtipp geltende Investitionsmöglichkeit. Nicht erst seit der "Design Miami" und der "Design Miami/Basel" interessieren sich Sammler für Design und haben signierte Einzelstücke, frühe Originale, Prototypen oder limitierte Auflagen von Designentwürfen als sammelwürdige Objekte für sich entdeckt. Auf Auktionen erzielen historische Designobjekte, aber auch Entwürfe zeitgenössischer Designer regelmäßig Preise, die weit über den Schätzwerten liegen. Auch originale Design-Entwurfszeichnungen erfahren - gerade im Zeitalter von CAD - damit gesteigerte Aufmerksamkeit: Sie dokumentieren den Weg von der Idee zum fertigen Produkt, verraten viel über die Arbeitsweise des Designers oder der Designerin und lassen Ursprungsidee, Handschrift oder Witz des Kreativen oft noch unmittelbarer erkennen als das fertige Serienprodukt, das sich produktionstechnischen Bedingungen unterwerfen muss.Mit DESIGN UNIKAT ist deshalb soeben erstmals eine Online-Galerie an den Start gegangen, die sich ganz dem Thema Design-Zeichnungen widmet. Gegründet von einem Hamburger Designteam, möchte DESIGN UNIKAT das gestiegene Interesse für Design mit neuen PR- und Verdienstmöglichkeiten für Gestalter verknüpfen. Die Galerie hat Designerinnen und Designer aus Industrie- und Produktdesign dazu aufgerufen, Skizzen oder Renderings als JPEGs einzureichen, deren Originale sie zum Verkauf anbieten möchten. Zugelassen sind dabei nur signierte Zeichnungen solcher Produkte, die später tatsächlich in Produktion gegangen sind. Der Abrechnungsmodus erfolgt wie im Galeriegeschäft üblich auf Provisionsbasis; für die ersten 25 Einreichungen ist der Verkauf der ersten Zeichnung provisionsfrei. Der Verkauf auf www.design-unikat.de startet am 31. Oktober 2007.