transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l1_v356135_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 1664 Forward End
Eine Messe kommt selten allein
Daniel von Bernstorff
4. Januar 2013
Kaum hat das neue Jahr begonnen, erwartet uns auch schon eine Vielzahl an wichtigen Messeveranstaltungen. Ob Heimtextil in Frankfurt, Domotex in Hannover, imm in Köln, Bau in München, Maison & Objet in Paris, Architect@Work in London, Möbelmesse in Stockholm, Ambiente und ISH in Frankfurt oder Giardina in Zürich – von Mitte Januar bis Mitte März lässt es sich trefflich durch Europa reisen. Grund genug für Stylepark, Ihnen schon jetzt einen Überblick zu verschaffen. Und wer nicht nur die jeweilige Messe besuchen möchte, für den haben wir Tipps, wo es abseits des Messegeschehens spannende Dinge zu sehen, zu hören und zu schmecken gibt.

Heimtextil, Frankfurt am Main: 9. - 12. Januar, Messe Frankfurt
Los geht es bereits in der nächsten Woche mit der „Heimtextil“ in Frankfurt. Auf der „Internationalen Fachmesse für Wohn - und Objekttextilien“ findet man alles, was das textile Herz höher schlagen lässt. Erster Anlaufpunkt für den designorientierten Architekten ist die von Nicholas Grimshaw gebaute Halle 3 (hier lohnt allein schon die Hallenarchitektur einen Besuch), in der internationale Topmarken wir Marburg Wallcoverings, JAB Anstoetz, Arte, Backhausen, Dedar, Rasch, Sahco Hesslein und andere zu finden sind. Eine große Trendshow bietet zudem eine Übersicht über maßgebliche Entwicklungen im Bereich der Heimtextilien. Kurz gesagt: Wer sich einen Überblick über Innovationen und Trends im Bereich von Heim- und Objekttextilien machen möchte, kommt an der „Heimtextil“ in Frankfurt nicht vorbei.

www.heimtextil.messefrankfurt.com

Tipp: Etwas mehr Zeit mitbringen und die wunderbaren Ausstellungen „Gustave Caillebotte“ in der Schirn Kunsthalle und „Schwarze Romantik“ im Städel anschauen (beide sind nur noch bis zum 20.Januar zu sehen).


Domotex, Hannover: 12. - 15. Januar, Messe Hannover
Weiter geht es im niedersächsischen Hannover mit der Domotex, dem wichtigsten Branchen-Event in der Welt der Bodenbeläge. Einer der Höhepunkte verspricht das Sonderareal „Flooring Deluxe“ zu werden, für dessen Gestaltung der renommierte Designer Stefan Diez gewonnen werden konnte, der in seine Präsentation intensive Materialrecherchen und neueste Technologien einfließen lässt. Ein klares Indiz dafür, dass sich die Domotex stärker mit der Zielgruppe der Architekten und Designer auseinandersetzt.

Die zeitgleich in Halle 6 stattfindende „Contractworld“ bietet nun schon im dreizehnten Jahr einen hochkarätigen Kongress zu wichtigen Themen der Architektur.

Stylepark widmet der Domotex einen Extra-Newsletter.

www.domotex.de

Tipp: „Cosi fan tutte“ von Mozart am 12. Januar in der Oper Hannover, „Kris Martin – every day of the weak“ in der Kestnergesellschaft (noch bis 3. Februar).


BAU 2013, München: 14. - 19. Januar, Messe München
Die „Bau“ ist die unbestrittene Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme. Hier versammelt sich alles, was in diesen Bereichen Rang und Namen hat. Die Messe platzt inzwischen aus allen Nähten und es ist kaum möglich, sich in kurzer Zeit einen Überblick zu verschaffen. Daher lohnt es sich, im Voraus auf der Homepage der „Bau“ die relevanten Aussteller, Themen und Vorträge zu recherchieren. Zwei Vorschläge für den Architektur- und Designinteressierten:

- Die lange Nacht der Architektur am 18. Januar (von 19 - 24 Uhr) mit Ausflügen zu architektonischen Highlights in München und Umgebung.

- Die Halle A6 mit führenden Herstellern aus dem Interior-Bereich wie Vorwerk, Vola, Tece, Dallmer, Durlum, Carpet Concept etc.

Auf jeden Fall sollten zwei Tage für einen ausführlichen Besuch der „Bau“ eingeplant werden.

www.bau-muenchen.com

Tipp: „Macbeth“ in den Münchener Kammerspielen am 16. Januar um 19.30 Uhr. Oder, das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter Daniel Harding mit „Szenen aus Goethes Faust“ von Schumann am 18. Januar um 20 Uhr im Herkulessaal der Residenz.


imm cologne 2013, Köln: 14. - 20. Januar, Messehallen Köln-Deutz
Köln is back! Alle Experten sind sich jetzt schon einig: Diese imm wird die beste seit vielen Jahren. Es ist beeindruckend und erfreulich zugleich, wie es der Internationalen Möbelmesse in den letzten Jahren gelungen ist, verlorenes Terrain zurückzugewinnen. Ausgebuchte Hallen, schlüssige und überzeugende Ausstellungskonzepte, die Sonderareale „Pure Textiles“ und „Living Kitchen“ mit internationalen Top-Marken, konstruktive Zusammenarbeit mit der DesignPost und dem Passagen-Programm – auf diese Messe darf man sich freuen.

Unbedingt anschauen sollte man sich neben der traditionellen Designhalle 11 das gegenüberliegende Piure Village mit dem „Haus“ des italienischen Designers Luca Nichetto sowie das neue Hallenkonzept „Pure Editions“, das auf Anhieb Aussteller wir Thonet, Vitra, E15, Flötotto, Zeitraum und viele andere überzeugen konnte. Hier ist übrigens auch Stylepark als Kurator der Sonderschau „Featured Editions“ mit im Boot. Die Ausstellung der A&W „Designer des Jahres Ronan und Erwan Bourollec“ (in den Räumen des Kölnischen Kunstvereins, Hahnenstraße 6) verspricht ein weiteres Highlight zu werden.

www.imm-cologne.de
www.passagen11.voggenreiter.com
www.designpostkoeln.de

Tipp: „Isn’t it romantic? – zeitgenössisches Design zwischen Poesie und Provokation“ im Museum für Angewandte Kunst, vom 14. - 20.Januar. Oder, „David Hockney – A bigger Picture“ im Museum Ludwig, noch bis zum 3. Februar.


Maison & Objet, Paris: 18. - 22.Januar, Paris Nord-Villepinte
Es ist nicht weit von Köln nach Paris. Also am Besten gleich direkt mit dem Thalys in die französische Hauptstadt fahren, so machen es viele. Die Maison & Objet hat sich in den letzten Jahren einen festen Platz im internationalen Messekalender erkämpft, was auch, aber nicht nur am attraktiven Ort des Geschehens liegt. Paris inspiriert in jeder Hinsicht und so ist die Messe weniger eine konzentrierte Branchenschau als ein großer Jahrmarkt der Inspirationen und Anregungen.

www.maison-objet.com

Unsere Stylepark-Leser (aus Deutschland) können kostenlose Eintrittskarten unter www.maison-objet.com anfordern. Den benötigten Code zur Anmeldung erhalten Sie per E-Mail hier: b.angui@imf-promosalons.de.

Tipp: Konzert mit Maurizio Pollini und dem JACK-Quartett am 18. Januar um 20 Uhr im Salle Pleyel. „Dalí“ – Ausstellung im Centre Pompidou (noch bis zum 25. März)


Architect@Work London: 30. – 31.Januar, Earls Court Exhibition Centre
Es ist eine Erfolgsgeschichte ohne Beispiel: Das Messeformat Architect@Work, entwickelt von der Messegesellschaft im belgischen Kortrijk, hat in den letzten Jahren einen Siegeszug durch halb Europa angetreten. Nach erfolgreichen Editionen in Belgien, Holland, Frankreich, Deutschland und China findet Ende Januar nun die erste Ausgabe in Großbritannien statt. Eine Veranstaltung nur für Architekten, mit übersichtlichem Standkonzept, kuratierten Ausstellern, die ausschließlich Innovationen präsentieren und einem ansprechenden Rahmenprogramm. Nirgendwo sonst kann der Architekt in kurzer Zeit einen Überblick über die wichtigsten Neuheiten und Entwicklungen in allen Baubereichen gewinnen.

Stylepark ist Online-Partner der Architect@Work und stellt für die Londoner Edition eine Online-Datenbank mit allen präsentierten Produkten und Systemen zur Verfügung.

www.architect-at-work.co.uk

Tipp: Ballett „Onegin“ von John Cranko am Royal Opera House am 30. und 31. Januar um 19.30. „A bigger Splash – Painting after Performance“ in der Tate Modern, bis zum 1. April.


Stockholm Furniture Fair: 5. - 9.Februar, Stockholm Fair
Es ist oft noch recht kalt und verschneit Anfang Februar in der schwedischen Hauptstadt. Das sollte den Designfan aber nicht davon abhalten, die wichtigste Messe für Möbel und Licht in Skandinavien zu besuchen. Ein übersichtliches Messegelände, Veranstaltungen in der ganzen Stadt während der Stockholm Design Week, ein interessantes Rahmenprogramm und eine fantastische Stadt. Der Liebhaber skandinavischer Gestaltung und Lebenskunst sollte sich diese Veranstaltung nicht entgehen lassen. Neben den „Lokalmatadoren“ wie Offecct, Swedese, Lammhults, Bla Station und anderen haben in den letzten Jahren auch viele internationale Aussteller den Weg nach Stockholm gefunden – und diesen Schritt nicht bereut!

www.stockholmfurniturelightfair.se

Tipp: Besuch des Vasa-Museums, anschließend ins Restaurant „Backfickan“ im Opernhaus.


Ambiente, Frankfurt am Main: 15. - 19.Februar, Messe Frankfurt
Mit 4.543 Ausstellern aus 87 Ländern ist die „Ambiente“ in Frankfurt am Main die weltgrößte Messe für Konsumgüter. Die Messe vereint in den Bereichen Dining, Giving und Living alles zum Thema Tisch, Küche und Haushalt. Highlights in diesem Jahr sind unter anderem die Sonderschau „Solutions“ des britischen Designers Sebastian Bergne, die Ausstellung zum „Design Plus Award“, der Talent Bereich und die Ambiente Trends.

Traditionell wird auf der „Ambiente“ außerdem der German Design Award des Rat für Formgebung verliehen.

www.ambiente.messefrankfurt.com

Tipp: Nach einem anstrengenden Messetag ins Restaurant „Blumen“ (unbedingt reservieren www.rotlint60.de ). In der Oper Frankfurt gibt es am 16. 2. Um 19 Uhr übrigens „Die Fledermaus“ von Johann Strauß.


ISH, Frankfurt am Main: 12. - 16. März, Messe Frankfurt
Nach der „Heimtextil“ und der „Ambiente“ schon der dritte gute Grund, in diesem Jahr nach Frankfurt zu kommen. Die ISH ist „Weltleitmesse Erlebniswelt Bad, Gebäude-, Energie-, Klimatechnik, Erneuerbare Energien“. Die Aufzählung der Bereiche zeigt bereits das enorme Spektrum von Themen und Ausstellungen, die auf der ISH zu sehen sind. Zu den großen Themen der diesjährigen Ausgabe „Wasser“ und „Energie“ gibt es eine Vielzahl von Ausstellungen, Vorträgen und Symposien.

Stylepark informiert seine Leser zur ISH mit einem Extra-Newsletter ausführlich über die wichtigsten Themen und Aktivitäten.

www.ish.messefrankfurt.com

Tipp: Ins Museum gehen: „Rineke Dijkstra – The Krazy House“, Ausstellung im MMK Frankfurt (23. 2. - 26. 5.), „Schönheit und Revolution – Klassizismus 1770 - 1820“ im Städel Museum (20. 2. - 26.5.).


Giardina Zürich: 13. - 17. März, Messe Zürich
Liebhaber der Themen „Garten“ und „Lifestyle“ kommen bei dieser Branchenschau in Zürich auf ihre Kosten. Fokusthemen der diesjährigen Ausgabe, auf die viele Aussteller Bezug nehmen, sind „Aktivität im Garten“ und „Bodenbeläge“. Dazu kommt das Trendthema „Leben im Garten“, das dem allgegenwärtigen Wunsch nach Rückzug und Entspannung Rechnung trägt.

www.giardina.ch

Tipp: Konzert mit den Münchener Philharmonikern und den Schwestern Labeque (Klavier) in der Tonhalle Zürich am 14. März um 19.30 Uhr, danach auf ein Zürcher Geschnetzeltes in die berühmte Kronenhalle.
Collage © Sabrina Spee, Stylepark
addthis
News & Stories › 2013 › Januar
Eine Messe kommt selten allein
von Daniel von Bernstorff | 4. Januar 2013
Von Mitte Januar bis Mitte März lässt es sich bequem kreuz und quer durch Europa reisen. Und über Bauen, Wohnen und Gärtnern erfährt man auch noch eine Menge. Wir verschaffen Ihnen den dazu nötigen Überblick über die wichtigsten Messen für Architekten, Designer und sämtliche Aficionados.
Kaum hat das neue Jahr begonnen, erwartet uns auch schon eine Vielzahl an wichtigen Messeveranstaltungen. Ob Heimtextil in Frankfurt, Domotex in Hannover, imm in Köln, Bau in München, Maison & Objet in Paris, Architect@Work in London, Möbelmesse in Stockholm, Ambiente und ISH in Frankfurt oder Giardina in Zürich – von Mitte Januar bis Mitte März lässt es sich trefflich durch Europa reisen. Grund genug für Stylepark, Ihnen schon jetzt einen Überblick zu verschaffen. Und wer nicht nur die jeweilige Messe besuchen möchte, für den haben wir Tipps, wo es abseits des Messegeschehens spannende Dinge zu sehen, zu hören und zu schmecken gibt.

Heimtextil, Frankfurt am Main: 9. - 12. Januar, Messe Frankfurt
Los geht es bereits in der nächsten Woche mit der „Heimtextil“ in Frankfurt. Auf der „Internationalen Fachmesse für Wohn - und Objekttextilien“ findet man alles, was das textile Herz höher schlagen lässt. Erster Anlaufpunkt für den designorientierten Architekten ist die von Nicholas Grimshaw gebaute Halle 3 (hier lohnt allein schon die Hallenarchitektur einen Besuch), in der internationale Topmarken wir Marburg Wallcoverings, JAB Anstoetz, Arte, Backhausen, Dedar, Rasch, Sahco Hesslein und andere zu finden sind. Eine große Trendshow bietet zudem eine Übersicht über maßgebliche Entwicklungen im Bereich der Heimtextilien. Kurz gesagt: Wer sich einen Überblick über Innovationen und Trends im Bereich von Heim- und Objekttextilien machen möchte, kommt an der „Heimtextil“ in Frankfurt nicht vorbei.

www.heimtextil.messefrankfurt.com

Tipp: Etwas mehr Zeit mitbringen und die wunderbaren Ausstellungen „Gustave Caillebotte“ in der Schirn Kunsthalle und „Schwarze Romantik“ im Städel anschauen (beide sind nur noch bis zum 20.Januar zu sehen).


Domotex, Hannover: 12. - 15. Januar, Messe Hannover
Weiter geht es im niedersächsischen Hannover mit der Domotex, dem wichtigsten Branchen-Event in der Welt der Bodenbeläge. Einer der Höhepunkte verspricht das Sonderareal „Flooring Deluxe“ zu werden, für dessen Gestaltung der renommierte Designer Stefan Diez gewonnen werden konnte, der in seine Präsentation intensive Materialrecherchen und neueste Technologien einfließen lässt. Ein klares Indiz dafür, dass sich die Domotex stärker mit der Zielgruppe der Architekten und Designer auseinandersetzt.

Die zeitgleich in Halle 6 stattfindende „Contractworld“ bietet nun schon im dreizehnten Jahr einen hochkarätigen Kongress zu wichtigen Themen der Architektur.

Stylepark widmet der Domotex einen Extra-Newsletter.

www.domotex.de

Tipp: „Cosi fan tutte“ von Mozart am 12. Januar in der Oper Hannover, „Kris Martin – every day of the weak“ in der Kestnergesellschaft (noch bis 3. Februar).


BAU 2013, München: 14. - 19. Januar, Messe München
Die „Bau“ ist die unbestrittene Weltleitmesse für Architektur, Materialien und Systeme. Hier versammelt sich alles, was in diesen Bereichen Rang und Namen hat. Die Messe platzt inzwischen aus allen Nähten und es ist kaum möglich, sich in kurzer Zeit einen Überblick zu verschaffen. Daher lohnt es sich, im Voraus auf der Homepage der „Bau“ die relevanten Aussteller, Themen und Vorträge zu recherchieren. Zwei Vorschläge für den Architektur- und Designinteressierten:

- Die lange Nacht der Architektur am 18. Januar (von 19 - 24 Uhr) mit Ausflügen zu architektonischen Highlights in München und Umgebung.

- Die Halle A6 mit führenden Herstellern aus dem Interior-Bereich wie Vorwerk, Vola, Tece, Dallmer, Durlum, Carpet Concept etc.

Auf jeden Fall sollten zwei Tage für einen ausführlichen Besuch der „Bau“ eingeplant werden.

www.bau-muenchen.com

Tipp: „Macbeth“ in den Münchener Kammerspielen am 16. Januar um 19.30 Uhr. Oder, das Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks unter Daniel Harding mit „Szenen aus Goethes Faust“ von Schumann am 18. Januar um 20 Uhr im Herkulessaal der Residenz.


imm cologne 2013, Köln: 14. - 20. Januar, Messehallen Köln-Deutz
Köln is back! Alle Experten sind sich jetzt schon einig: Diese imm wird die beste seit vielen Jahren. Es ist beeindruckend und erfreulich zugleich, wie es der Internationalen Möbelmesse in den letzten Jahren gelungen ist, verlorenes Terrain zurückzugewinnen. Ausgebuchte Hallen, schlüssige und überzeugende Ausstellungskonzepte, die Sonderareale „Pure Textiles“ und „Living Kitchen“ mit internationalen Top-Marken, konstruktive Zusammenarbeit mit der DesignPost und dem Passagen-Programm – auf diese Messe darf man sich freuen.

Unbedingt anschauen sollte man sich neben der traditionellen Designhalle 11 das gegenüberliegende Piure Village mit dem „Haus“ des italienischen Designers Luca Nichetto sowie das neue Hallenkonzept „Pure Editions“, das auf Anhieb Aussteller wir Thonet, Vitra, E15, Flötotto, Zeitraum und viele andere überzeugen konnte. Hier ist übrigens auch Stylepark als Kurator der Sonderschau „Featured Editions“ mit im Boot. Die Ausstellung der A&W „Designer des Jahres Ronan und Erwan Bourollec“ (in den Räumen des Kölnischen Kunstvereins, Hahnenstraße 6) verspricht ein weiteres Highlight zu werden.

www.imm-cologne.de
www.passagen11.voggenreiter.com
www.designpostkoeln.de

Tipp: „Isn’t it romantic? – zeitgenössisches Design zwischen Poesie und Provokation“ im Museum für Angewandte Kunst, vom 14. - 20.Januar. Oder, „David Hockney – A bigger Picture“ im Museum Ludwig, noch bis zum 3. Februar.


Maison & Objet, Paris: 18. - 22.Januar, Paris Nord-Villepinte
Es ist nicht weit von Köln nach Paris. Also am Besten gleich direkt mit dem Thalys in die französische Hauptstadt fahren, so machen es viele. Die Maison & Objet hat sich in den letzten Jahren einen festen Platz im internationalen Messekalender erkämpft, was auch, aber nicht nur am attraktiven Ort des Geschehens liegt. Paris inspiriert in jeder Hinsicht und so ist die Messe weniger eine konzentrierte Branchenschau als ein großer Jahrmarkt der Inspirationen und Anregungen.

www.maison-objet.com

Unsere Stylepark-Leser (aus Deutschland) können kostenlose Eintrittskarten unter www.maison-objet.com anfordern. Den benötigten Code zur Anmeldung erhalten Sie per E-Mail hier: b.angui@imf-promosalons.de.

Tipp: Konzert mit Maurizio Pollini und dem JACK-Quartett am 18. Januar um 20 Uhr im Salle Pleyel. „Dalí“ – Ausstellung im Centre Pompidou (noch bis zum 25. März)


Architect@Work London: 30. – 31.Januar, Earls Court Exhibition Centre
Es ist eine Erfolgsgeschichte ohne Beispiel: Das Messeformat Architect@Work, entwickelt von der Messegesellschaft im belgischen Kortrijk, hat in den letzten Jahren einen Siegeszug durch halb Europa angetreten. Nach erfolgreichen Editionen in Belgien, Holland, Frankreich, Deutschland und China findet Ende Januar nun die erste Ausgabe in Großbritannien statt. Eine Veranstaltung nur für Architekten, mit übersichtlichem Standkonzept, kuratierten Ausstellern, die ausschließlich Innovationen präsentieren und einem ansprechenden Rahmenprogramm. Nirgendwo sonst kann der Architekt in kurzer Zeit einen Überblick über die wichtigsten Neuheiten und Entwicklungen in allen Baubereichen gewinnen.

Stylepark ist Online-Partner der Architect@Work und stellt für die Londoner Edition eine Online-Datenbank mit allen präsentierten Produkten und Systemen zur Verfügung.

www.architect-at-work.co.uk

Tipp: Ballett „Onegin“ von John Cranko am Royal Opera House am 30. und 31. Januar um 19.30. „A bigger Splash – Painting after Performance“ in der Tate Modern, bis zum 1. April.


Stockholm Furniture Fair: 5. - 9.Februar, Stockholm Fair
Es ist oft noch recht kalt und verschneit Anfang Februar in der schwedischen Hauptstadt. Das sollte den Designfan aber nicht davon abhalten, die wichtigste Messe für Möbel und Licht in Skandinavien zu besuchen. Ein übersichtliches Messegelände, Veranstaltungen in der ganzen Stadt während der Stockholm Design Week, ein interessantes Rahmenprogramm und eine fantastische Stadt. Der Liebhaber skandinavischer Gestaltung und Lebenskunst sollte sich diese Veranstaltung nicht entgehen lassen. Neben den „Lokalmatadoren“ wie Offecct, Swedese, Lammhults, Bla Station und anderen haben in den letzten Jahren auch viele internationale Aussteller den Weg nach Stockholm gefunden – und diesen Schritt nicht bereut!

www.stockholmfurniturelightfair.se

Tipp: Besuch des Vasa-Museums, anschließend ins Restaurant „Backfickan“ im Opernhaus.


Ambiente, Frankfurt am Main: 15. - 19.Februar, Messe Frankfurt
Mit 4.543 Ausstellern aus 87 Ländern ist die „Ambiente“ in Frankfurt am Main die weltgrößte Messe für Konsumgüter. Die Messe vereint in den Bereichen Dining, Giving und Living alles zum Thema Tisch, Küche und Haushalt. Highlights in diesem Jahr sind unter anderem die Sonderschau „Solutions“ des britischen Designers Sebastian Bergne, die Ausstellung zum „Design Plus Award“, der Talent Bereich und die Ambiente Trends.

Traditionell wird auf der „Ambiente“ außerdem der German Design Award des Rat für Formgebung verliehen.

www.ambiente.messefrankfurt.com

Tipp: Nach einem anstrengenden Messetag ins Restaurant „Blumen“ (unbedingt reservieren www.rotlint60.de ). In der Oper Frankfurt gibt es am 16. 2. Um 19 Uhr übrigens „Die Fledermaus“ von Johann Strauß.


ISH, Frankfurt am Main: 12. - 16. März, Messe Frankfurt
Nach der „Heimtextil“ und der „Ambiente“ schon der dritte gute Grund, in diesem Jahr nach Frankfurt zu kommen. Die ISH ist „Weltleitmesse Erlebniswelt Bad, Gebäude-, Energie-, Klimatechnik, Erneuerbare Energien“. Die Aufzählung der Bereiche zeigt bereits das enorme Spektrum von Themen und Ausstellungen, die auf der ISH zu sehen sind. Zu den großen Themen der diesjährigen Ausgabe „Wasser“ und „Energie“ gibt es eine Vielzahl von Ausstellungen, Vorträgen und Symposien.

Stylepark informiert seine Leser zur ISH mit einem Extra-Newsletter ausführlich über die wichtigsten Themen und Aktivitäten.

www.ish.messefrankfurt.com

Tipp: Ins Museum gehen: „Rineke Dijkstra – The Krazy House“, Ausstellung im MMK Frankfurt (23. 2. - 26. 5.), „Schönheit und Revolution – Klassizismus 1770 - 1820“ im Städel Museum (20. 2. - 26.5.).


Giardina Zürich: 13. - 17. März, Messe Zürich
Liebhaber der Themen „Garten“ und „Lifestyle“ kommen bei dieser Branchenschau in Zürich auf ihre Kosten. Fokusthemen der diesjährigen Ausgabe, auf die viele Aussteller Bezug nehmen, sind „Aktivität im Garten“ und „Bodenbeläge“. Dazu kommt das Trendthema „Leben im Garten“, das dem allgegenwärtigen Wunsch nach Rückzug und Entspannung Rechnung trägt.

www.giardina.ch

Tipp: Konzert mit den Münchener Philharmonikern und den Schwestern Labeque (Klavier) in der Tonhalle Zürich am 14. März um 19.30 Uhr, danach auf ein Zürcher Geschnetzeltes in die berühmte Kronenhalle.