transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l1_v369373_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 2140 Forward End
Kunst, Design und gutes Essen – eine verheißungsvolle Trias
von Claudia Beckmann | 19. Januar 2009
Die postmoderne Architektur hat es derzeit nicht leicht. Sie ist das ungeliebte Kind, an dem sich alle stoßen, das aber nun mal zur Familie gehört. Auch in Frankfurt streiten die erhitzten Gemüter derzeit kontrovers um den adäquaten Umgang mit den architektonischen Relikten.

Während also draußen die Diskussion um die aus der Vergangenheit kommende Stadt der Zukunft tobt und verbunden damit auch die Debatte um die Rotunde der Schirn Kunsthalle, sorgte diese dafür, dass im Inneren ein Schritt nach vorne gemacht werden kann. Bei allem Zwist ist man sich dort zumindest einer Sache gewiss: Kunst und Genuss liegen nahe beieinander. Wo sich die Kunst am Anspruch höchster Qualität misst, muss dies auch das museumseigene Café tun. Also suchte man sich die geeigneten Partner für das Vorhaben - und diese dachten alles neu: von der Wand bis zum Schnitzel.

Die Suche währte nicht lange: Um die langjährigen Erfahrungen und die Fachkenntnis wissend, beauftragte die Schirn Kunsthalle das Frankfurter Gastronomie- und Cateringunternehmen Nykke&Kokki, künftig das Café des Museums als Restaurant zu betreiben. Nykke&Kokki führt seit Jahren Restaurants und gastronomische Outlets; neben Standorten in Hotels, in Showrooms und zukünftig am Frankfurter Flughafen betreiben sie seit 2006 auch das Café des Frankfurter Kunstvereins im Steinernen Haus gleich gegenüber der Schirn.

Nykke&Kokki nahm die reizvolle Offerte an, allerdings nicht alleine. Auch hier begab man sich auf Partnersuche. Mit der Gesamtgestaltung des Projektes und den wechselnden Inszenierungen wurde Stylepark beauftragt. Das Unternehmen versteht sich als Kommunikationsplattform für Designkultur und ist seit vielen Jahren in den Bereichen Online, Print, Event und Consult kuratorisch tätig. Das entsprechende Know-How sowie die langjährigen Erfahrung im Bereich der Konzeption und Organisation von Veranstaltungen, von designrelevanten Herstellerpräsentationen über eigene Events wie „Stylepark in Residence" bis hin zu High-End-Design-Veranstaltungen wie „The Design Annual", in Kooperation mit der Messe Frankfurt, prädestinierte Stylepark für die Koordination und Umsetzung des Schirn Café-Projektes.

Gemeinsam bewies man Mut bei der Neukonzeption des Schirn Cafés: Man beschränkt sich nicht darauf, neue Kost im alten Ambiente zu servieren. Auch das Schirn Café wird künftig in neuem Gewand erscheinen, ja dieses sogar öfter wechseln. Denn in einem Turnus von sechs bis neun Monaten sollen die Räumlichkeiten immer wieder neu inszeniert werden. Für die jeweiligen Konzepte werden sowohl renommierte Designer und Architekten eingeladen als auch Nachwuchstalente, die durch innovative Projekte auf sich aufmerksam gemacht haben. Den Anfang und damit auch die grundsätzliche Raumplanung macht der israelische Designer Nitzan Cohen, der bevor er 2007 sein eigenes Studio in München gründete, als Projektleiter für Konstantin Grcic tätig war. Cohen machte sich unter anderem mit der Gestaltung des Biorestaurants „Zerwirk" in München einen Namen. Seit 2008 hat Cohen eine Gastprofessur für Industrie Design an der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart inne.

Mit dem erfolgversprechenden Zusammenschluss von Schirn Kunsthalle, Nykke&Kokki und Stylepark wird am Frankfurter Römerberg ein bislang einzigartiges Konzept Wirklichkeit: Wechselnde, innovative Inszenierungen von internationalen Gestaltern, die, in nächster Nähe zur Kunst, aber getrennt von dieser entstehen und mit einem ambitionierten kulinarischen Angebot verbunden sind. Neue Konzepte braucht die Stadt!

www.schirn-kunsthalle.de
nykke-kokki.com
Red Tab by NYKKE&KOKKI Frankfurt
Café im Frankfurter Kunstverein by NYKKE&KOKKI
nan15 von Nitzan Cohen für nanoo by faserplast
She said von Nitzan Cohen für Mattiazzi
Roeckl Restaurant von Nitzan Cohen in München
Stylepark in Residence - touchy-feely, Köln 2007 Installation: Patricia Urquiola: Dance n.2, Setup by Patricia Urquiola + Martino Berghinz
Café der Schirn Kunsthalle Frankfurt
Café der Schirn Kunsthalle Frankfurt
Zerwirk München by Nitzan Cohen
Thomas Installation von Nitzan Cohen für The Design Annual 2008
Thomas Installation von Nitzan Cohen für The Design Annual 2008
Stylepark in Residence - Storytellers, Köln 2006 Installation: Orient Express by Konstantin Grcic
The Design Annual - inside: showtime, Frankfurt 2008 Installation by Tobias Rehberger & Claus Richter