transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l2_v369288_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 2139 Forward End
Landeplatz Peking
von Claudia Beckmann | 4. November 2010
Kaum eine Stadt entwickelt sich derzeit so rasant wie Peking. Nicht nur aufgrund eines enormen Bevölkerungswachstums und einer stetigen zunehmenden Landflucht unterliegt die Stadt permanent fundamentalen Umwälzungen. Denkt man heute über urbane und gesellschaftliche Transformationsprozesse nach, erweist sich Peking schnell als Gradmesser für derartige Diskussionen. Für die Hauptstadt Chinas sind die revolutionären Veränderungen Herausforderung und Chance zugleich.

Nachdem Peking in den letzten Jahren mit Kunst- und Architekturprojekten auf sich aufmerksam gemacht hat, ist nun das Design an der Reihe: Mit der Beijing Design Week, die vom 28. September bis zum 3. Oktober 2011 stattfindet, soll eine internationale Plattform für Design entstehen. Teil der sechstägigen Veranstaltung ist ein „Global Design Summit", zahlreiche Ausstellungen und Events sowie Installationen in der gesamten Stadt. Höhepunkt der Beijing Design Week soll am 1. Oktober 2011, dem Nationalfeiertag Chinas zum Gedenken an die Gründung der Volksrepublik China im Jahr 1949 durch Mao Zedong, eine monumentale Installation am Platz des Himmlischen Friedens sein.

„Design Landing" lautet das Leitthema der Beijing Design Week, womit bewusst offen gelassen wird, ob Design in China ein Platz zum Ankommen oder zum Aufbrechen eingeräumt werden soll. Fest steht, dass in der Volksrepublik längst großes Interesse an gutem Design besteht. „Design in Peking, ja in ganz China, steckt noch in den Kinderschuhen, und diesen Gedanken wollen wir hier zum Ausdruck bringen. Mit anderen Worten: dieses Projekt ist noch in der Entstehung begriffen und eröffnet somit riesige Chancen", sagt Aric Chen, Kreativdirektor der Beijing Design Week. „Beijing Design Week gibt uns die Möglichkeit, diese Entwicklung zu unterstützen und vielleicht sogar zu lenken." Ziel des Vorhabens ist es, so die Veranstalter, chinesische und internationale Talente zu fördern, die Stadt zum Ort des Austauschs und zu einem Ideenlabor zu machen und nicht zuletzt die Beijing Design Week als Motor einer wachsende Designkultur in China zu etablieren.

Wie während des diesjährigen Londoner Design Festival bekannt gegeben wurde, konnte die Beijing Design Week London als Partnerstadt gewinnen. Und auch im Hinblick auf die Corporate Identity setzt man auf starke Partner. So wurde das visuelle Erscheinungsbild von dem in vielen Disziplinen agierenden Studio 2x4 aus New York entwickelt. Man darf also gespannt sein, wenn die Beijing Design Week in weniger als einem Jahr ihre Pforten öffnen wird.

Beijing Design Week
Vom 28. September bis zum 3. Oktober 2011
bjdw.org