transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l2_v369288_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 2139 Forward End
+++ NEWSTICKER #223 | 2012 +++
20. Februar 2012




+++ NEWSTICKER ++++++++++++++++++++++++++++++++
+++ 20.02.2012 ++++++++++++++++++++++++++++++++



TED: Technologie, Entertainment und Design

Ideen, Wissen und Inspiration global zu verbreiten, ist die Prämisse der Non-Profit-Organisation „Technology, Entertainment and Design", kurz TED, die zweimal jährlich mit internationalen Rednern aus den Bereichen Technologie, Kunst, Design, Naturwissenschaften und Wirtschaft lockt. Ende Februar bis Anfang März finden in Long Beach/Palm Springs und Edinburgh Konferenzen zu den Themen „Full Spectrum", „Radical Openness" und „The Young. The Wise. The Undiscovered" statt. Wer nicht live dabei sein kann, findet eine Auswahl der besten Vorträge und Performances im Internet unter folgendem Link:

www.ted.com

_

Schirn: George Condo – absurd, humoristisch, grotesk

Bekannt und doch anders: George Condo zitiert große Künstler amerikanischer und europäischer Kunstgeschichte, interpretierte sie um und zieht sie nicht selten ins Groteske. Eine umfassende Retrospektive mit Gemälden und Skulpturen zeigt die Schirn in Frankfurt am Main vom 22. Februar bis zum 28 Mai. Ihr Titel „Mental States" verweist dabei auf Condos immer wiederkehrende Beschäftigung mit menschlichen Geisteszuständen.

www.schirn.de

_

ETH Zürich: Architektur Fotografie Positionen

Flimmernde, bunte, chaotische Ausschnitte der Großstadt neben bewusst inszenierten, ruhigen Landschaftskompositionen – im Rahmen der Ausstellungsreihe „Architektur Fotografie Positionen" präsentiert die Eidgenössische Technische Hochschule in Zürich jeweils zwei Perspektiven der Architekturfotografie. Vom 24. Februar bis zum 22. März werden die Arbeiten von Martin Stollenwerk und Jürg Zimmermann zu sehen sein.

www.ausstellungen.gta.arch.ethz.ch

_

Roman Ondák: Nähe und Distanz, Grenzen und Möglichkeiten

Das „alltägliche Verhalten der Menschen" und die „Qualität hinter den Objekten" – so beschreibt der slowakische Konzeptkünstlers Roman Ondák seine Interessengebiete. Er spezialisiert sich auf Zeichnungen und räumliche Interventionen, die teilweise das Publikum miteinbeziehen. Vom 25. Februar bis 28. Mai zeigt widmet ihm die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen im Gebäude k21 Ständehaus in Düsseldorf die Ausstellung „Within Reach of Hand and Eye".

www.kunstsammlung.de

_

Jimenez Lai: Architektonische Cartoons oder comichafte Architektur

Was haben Cartoons und Architektur miteinander zu tun? Auf den ersten Blick wenig. Die Arbeiten von Jimenez Lai hingegen zeigen, wie sich unterschiedliche Disziplinen gegenseitig bereichern können. Am 28. Februar spricht der Gründer und Leiter des Architektur- und Designbüros Bureau Spectacular in Chicago und Zeichner zahlreicher Cartoon-Bücher in der New Yorker Schule für Visuelle Künste über sein facettenreiches Werk und seine Inspiration aus Theorie, Geschichte und Geschmack.

dcrit.sva.edu

_

Betahaus: Von Nail Design bis Universal Design

Inzwischen gehört es zum guten Ton, dass Designer sich mit ökologischen und nachhaltigen Fragen beschäftigen: Sie entwickeln zum Beispiel Lösungen gegen den Klimawandel und für alternde Gesellschaften. Unter dem Titel „Salon #4 Design Kritik“ lädt das Betahaus in Berlin am 1. März zu einer Diskussionsveranstaltung rund um eine Disziplin zwischen Styling und Weltrettung.

betahaus.de
News & Stories › 2012 › Februar
+++ NEWSTICKER #223 | 2012 +++
20. Februar 2012
TED: Wissen weltweit verbreiten
Schirn: George Condo
ETH: Architektur Fotografie Positionen
Roman Ondák: Within Reach
Jimenez Lai: Cartoonish Architecture
Betahaus: Salon #4 Design Kritik




+++ NEWSTICKER ++++++++++++++++++++++++++++++++
+++ 20.02.2012 ++++++++++++++++++++++++++++++++



TED: Technologie, Entertainment und Design

Ideen, Wissen und Inspiration global zu verbreiten, ist die Prämisse der Non-Profit-Organisation „Technology, Entertainment and Design", kurz TED, die zweimal jährlich mit internationalen Rednern aus den Bereichen Technologie, Kunst, Design, Naturwissenschaften und Wirtschaft lockt. Ende Februar bis Anfang März finden in Long Beach/Palm Springs und Edinburgh Konferenzen zu den Themen „Full Spectrum", „Radical Openness" und „The Young. The Wise. The Undiscovered" statt. Wer nicht live dabei sein kann, findet eine Auswahl der besten Vorträge und Performances im Internet unter folgendem Link:

www.ted.com

_

Schirn: George Condo – absurd, humoristisch, grotesk

Bekannt und doch anders: George Condo zitiert große Künstler amerikanischer und europäischer Kunstgeschichte, interpretierte sie um und zieht sie nicht selten ins Groteske. Eine umfassende Retrospektive mit Gemälden und Skulpturen zeigt die Schirn in Frankfurt am Main vom 22. Februar bis zum 28 Mai. Ihr Titel „Mental States" verweist dabei auf Condos immer wiederkehrende Beschäftigung mit menschlichen Geisteszuständen.

www.schirn.de

_

ETH Zürich: Architektur Fotografie Positionen

Flimmernde, bunte, chaotische Ausschnitte der Großstadt neben bewusst inszenierten, ruhigen Landschaftskompositionen – im Rahmen der Ausstellungsreihe „Architektur Fotografie Positionen" präsentiert die Eidgenössische Technische Hochschule in Zürich jeweils zwei Perspektiven der Architekturfotografie. Vom 24. Februar bis zum 22. März werden die Arbeiten von Martin Stollenwerk und Jürg Zimmermann zu sehen sein.

www.ausstellungen.gta.arch.ethz.ch

_

Roman Ondák: Nähe und Distanz, Grenzen und Möglichkeiten

Das „alltägliche Verhalten der Menschen" und die „Qualität hinter den Objekten" – so beschreibt der slowakische Konzeptkünstlers Roman Ondák seine Interessengebiete. Er spezialisiert sich auf Zeichnungen und räumliche Interventionen, die teilweise das Publikum miteinbeziehen. Vom 25. Februar bis 28. Mai zeigt widmet ihm die Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen im Gebäude k21 Ständehaus in Düsseldorf die Ausstellung „Within Reach of Hand and Eye".

www.kunstsammlung.de

_

Jimenez Lai: Architektonische Cartoons oder comichafte Architektur

Was haben Cartoons und Architektur miteinander zu tun? Auf den ersten Blick wenig. Die Arbeiten von Jimenez Lai hingegen zeigen, wie sich unterschiedliche Disziplinen gegenseitig bereichern können. Am 28. Februar spricht der Gründer und Leiter des Architektur- und Designbüros Bureau Spectacular in Chicago und Zeichner zahlreicher Cartoon-Bücher in der New Yorker Schule für Visuelle Künste über sein facettenreiches Werk und seine Inspiration aus Theorie, Geschichte und Geschmack.

dcrit.sva.edu

_

Betahaus: Von Nail Design bis Universal Design

Inzwischen gehört es zum guten Ton, dass Designer sich mit ökologischen und nachhaltigen Fragen beschäftigen: Sie entwickeln zum Beispiel Lösungen gegen den Klimawandel und für alternde Gesellschaften. Unter dem Titel „Salon #4 Design Kritik“ lädt das Betahaus in Berlin am 1. März zu einer Diskussionsveranstaltung rund um eine Disziplin zwischen Styling und Weltrettung.

betahaus.de