transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l1_v369374_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 2143 Forward End
Savoir faire - Ligne Roset auf der Art Basel | Miami Beach
von Vera Siegmund | 28. November 2007
In der Schweiz behindern die Berge eine freie Sicht aufs Mittelmeer. Vielleicht hat die Art Basel ja deshalb ihren alljährlich im Dezember stattfindenden Ableger Art Basel | Miami Beach an der Atlantikküste angesiedelt. 200 Galerien aus der ganzen Welt werden jeweils für das Kunstereignis ausgewählt. Und diesmal mitten drin ein Möbelhersteller aus Frankreich. Zusammen mit den international gefeierten Designerbrüdern Bouroullec stattet Ligne Roset die Art Collectors Lounge und die Art Guest Lounge der Kunstschau aus. Und das passt alles wunderbar zusammen. Denn die Polstermöbel, auf denen sich das Kunstpublikum entspannen kann, sind schon jetzt Ikonen: FACETT, eine Kollektion von Sitzskulpturen, deren Flächen sich wie Bausätze zusammenfügen und eine kristalline Form bilden, bisweilen erinnern sie an ein Zusammenspiel aus Origami-Technik, Konstantin Grcic's Chaos-Sessel und geschliffenen Diamanten.Für Pierre Roset, der zusammen mit seinem Bruder Michel Geschäftsführer von Ligne Roset ist und selbst begeisterter Kunstsammler, sind die Bouroullecs die "Alchemisten des zeitgenössischen Designs". Gewissenhaft und mit großem Vergnügen klügeln sie einen Designhit nach dem nächsten aus. Wie bei FACETT. Michel Roset gab einen Materialwunsch vor, schaumgefüllt sollten Sitzobjekte sein, hinzu kam die computergesteuerte Stepptechnik im Nähwerk von Ligne Roset - und schon fertigen die Bouroullecs Gold daraus: Der Entwurf erhielt den red dot award "Best of the Best" 2005.
Oder wie bei NORTH TILES, mit denen die Wände der Art Guest Lounge verkleidet werden. Die kleinen Schaumteile in bunten Farben verbinden sich durch ein einfaches Steck- und Faltprinzip zu organischen oder geometrischen Innenarchitekturen. Für die dänische Textilfirma Kvadrat entwickelt, wurden sie kürzlich in die Designsammlung des MoMAs aufgenommen.
Im Design District von Miami eröffnet Lignet Roset parallel zur Kunstmesse eine neue Filiale. Dort präsentiert der französische Hersteller unter dem Firmenmotto des "savoir faire" seine anderen Designtalente, wie Inga Sempé mit einer neuen Variante ihrer preisgekrönten MOËL-Serie und Didier Gomez, der das Shopdesign entwickelte.
Es ist dieses Jahr also viel französisches Design von der einen Seite des Atlantiks auf die andere unterwegs, um vom 6. bis 9. Dezember 2007 auf Art Basel | Miami Beach dabei zu sein.
FACETT von Ronan und Erwan Bouroullec für ligne roset
MOËL von Inga Sempé für ligne roset
MOËL von Inga Sempé für ligne roset