transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l1_v369373_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 2143 Forward End
Wer sucht, der findet!
von Daniel von Bernstorff | 30. Januar 2008
Guardian of Light Tischleuchte by Susanne Philippson für Pallucco

Viel Kritik hat Köln in diesem Jahr einstecken müssen. Der fast schon legendäre Teppich - Flop von Ben van Berkel in Halle 11, der als urbaner Masterplan angekündigt war, eine sichtbar fehlende Gesamtkonzeption und ein mehr und mehr ausbleibendes internationales Publikum haben dem Standort Köln hart zugesetzt.Doch natürlich war auch auf dieser imm wieder Interessantes zu entdecken. Nachfolgend einige Impressionen, die uns in Erinnerung geblieben sind:Pallucco und Susanne PhilippsonOft berichten junge Designer, wie schwierig es ist, renommierte Firmen von ihren Entwürfen zu überzeugen. Anders ist es im Fall der Zusammenarbeit zwischen der italienischen Firma Pallucco und der Berliner Designerin Susanne Philippson. In Köln präsentierte Pallucco im Lichthaus Remagen bereits die zweite Kollektion der Berlinerin.www.pallucco.net
www.philippson.orgAgape bei ChrisbelDas Einrichtungshaus Chrisbel am Neumarkt hat prominenten Zuwachs bekommen. Ab sofort residiert hier der italienische Badhersteller Agape. Agape steht für Exklusivität, Exzentrik und unverkennbar italienische Tugenden. Wer das für sein Bad braucht, der sollte sich zu Chrisbel aufmachen.www.chrisbel.com
www.agapedesign.itHFG Karlsruhe mal ZweiDie HfG Karlsruhe war mit zwei gelungenen Projekten in Köln präsent. Zusammen mit dem Schalterhersteller Merten wurde in den Spichernhöfen eine Ausstellung präsentiert, in der Studenten den Begriff des Schaltens in neue Dimensionen führten: innovativ, sinnlich, kreativ und unterhaltsam.
Im Talent-Bereich der Messe zeigte die Klasse von Stefan Diez Entwürfe, die zusammen mit den Herstellern Nanoo by Faserplast und Rosenthal realisiert wurden. Ein gutes Beispiel für eine durchdachte und kreative Zusammenarbeit zwischen einer Hochschule, einem dort tätigen renommierten Designer und Herstellerfirmen.www.hfg-karlsruhe.de
www.stefan-diez.com
www.merten.deFritz Hansen in DüsseldorfDer Ausflug nach Düsseldorf lohnt sich. Hier im futuristischen Medienhafen mit Bauten von Gehry, Ingenhoven und Co, hat der dänische Hersteller seine zentrale Deutschland-Dependance bezogen. Bei Fritz Hansen stimmt sie einfach, die Balance zwischen Klassikern - es wurde eine neue Edition des Egg Chair von Arne Jacobsen vorgestellt - und den neuen Kollektionen, die zunehmend auch junge Designer einbeziehen. Der Showroom ist ganzjährig geöffnet.www.fritzhansen.com

Agape bei Chrisbel
HfG Karlsruhe zusammen mit Nanoo by Faserplast and Rosenthal
HfG Karlsruhe zusammen mit Merten
Fritz Hansen Showroom
News & Stories › 2008 › Januar
Wer sucht, der findet!
von Daniel von Bernstorff | 30. Januar 2008
Viel Kritik hat Köln in diesem Jahr einstecken müssen. Der fast schon legendäre Teppich - Flop von Ben van Berkel in Halle 11, der als urbaner Masterplan angekündigt war, eine sichtbar fehlende Gesamtkonzeption und ein mehr und mehr ausbleibendes internationales Publikum haben dem Standort Köln hart zugesetzt.
Viel Kritik hat Köln in diesem Jahr einstecken müssen. Der fast schon legendäre Teppich - Flop von Ben van Berkel in Halle 11, der als urbaner Masterplan angekündigt war, eine sichtbar fehlende Gesamtkonzeption und ein mehr und mehr ausbleibendes internationales Publikum haben dem Standort Köln hart zugesetzt.Doch natürlich war auch auf dieser imm wieder Interessantes zu entdecken. Nachfolgend einige Impressionen, die uns in Erinnerung geblieben sind:Pallucco und Susanne PhilippsonOft berichten junge Designer, wie schwierig es ist, renommierte Firmen von ihren Entwürfen zu überzeugen. Anders ist es im Fall der Zusammenarbeit zwischen der italienischen Firma Pallucco und der Berliner Designerin Susanne Philippson. In Köln präsentierte Pallucco im Lichthaus Remagen bereits die zweite Kollektion der Berlinerin.www.pallucco.net
www.philippson.orgAgape bei ChrisbelDas Einrichtungshaus Chrisbel am Neumarkt hat prominenten Zuwachs bekommen. Ab sofort residiert hier der italienische Badhersteller Agape. Agape steht für Exklusivität, Exzentrik und unverkennbar italienische Tugenden. Wer das für sein Bad braucht, der sollte sich zu Chrisbel aufmachen.www.chrisbel.com
www.agapedesign.itHFG Karlsruhe mal ZweiDie HfG Karlsruhe war mit zwei gelungenen Projekten in Köln präsent. Zusammen mit dem Schalterhersteller Merten wurde in den Spichernhöfen eine Ausstellung präsentiert, in der Studenten den Begriff des Schaltens in neue Dimensionen führten: innovativ, sinnlich, kreativ und unterhaltsam.
Im Talent-Bereich der Messe zeigte die Klasse von Stefan Diez Entwürfe, die zusammen mit den Herstellern Nanoo by Faserplast und Rosenthal realisiert wurden. Ein gutes Beispiel für eine durchdachte und kreative Zusammenarbeit zwischen einer Hochschule, einem dort tätigen renommierten Designer und Herstellerfirmen.www.hfg-karlsruhe.de
www.stefan-diez.com
www.merten.deFritz Hansen in DüsseldorfDer Ausflug nach Düsseldorf lohnt sich. Hier im futuristischen Medienhafen mit Bauten von Gehry, Ingenhoven und Co, hat der dänische Hersteller seine zentrale Deutschland-Dependance bezogen. Bei Fritz Hansen stimmt sie einfach, die Balance zwischen Klassikern - es wurde eine neue Edition des Egg Chair von Arne Jacobsen vorgestellt - und den neuen Kollektionen, die zunehmend auch junge Designer einbeziehen. Der Showroom ist ganzjährig geöffnet.www.fritzhansen.com