transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l1_v369374_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 2143 Forward End
Wo etwas nicht ist
„Hole“ von Kensaku Oshiro für Kristalia
29. März 2016
Fotos © Kristalia
Wirklich ein starkes Stück.
Kensaku Oshiro, 1977 auf der Insel Okinawa geboren, hat am Mailänder Polytechnikum Design studiert. Bei seinem Tisch für Kristalia ist der Name schon Programm: „Hole“ überrascht durch ein ungewöhnliches Untergestell, das aus kaum mehr als einem großen, weich modellierten ovalen Loch besteht. Das Gestell ist überaus prägnant und verleiht dem Tisch eine gewisse asiatische Strenge und Ruhe.
Hergestellt wird es in einem besonderen Prozess aus zahlreichen Spritzguss- und Biegedurchgängen aus Metallblech. Auf dem ikonischen „Hole“ ruht eine Tischplatte, die entweder aus Laminat oder aus massivem Holz besteht. Ein Tisch mit starker Persönlichkeit, der unweigerlich die Blicke auf sich zieht. (tw)

www.kristalia.it
www.kensakuoshiro.com
News & Stories › 2016 › März
Wo etwas nicht ist
29. März 2016
Hole“ von Kensaku Oshiro für Kristalia

Wirklich ein starkes Stück.
Kensaku Oshiro, 1977 auf der Insel Okinawa geboren, hat am Mailänder Polytechnikum Design studiert. Bei seinem Tisch für Kristalia ist der Name schon Programm: „Hole“ überrascht durch ein ungewöhnliches Untergestell, das aus kaum mehr als einem großen, weich modellierten ovalen Loch besteht. Das Gestell ist überaus prägnant und verleiht dem Tisch eine gewisse asiatische Strenge und Ruhe.
Hergestellt wird es in einem besonderen Prozess aus zahlreichen Spritzguss- und Biegedurchgängen aus Metallblech. Auf dem ikonischen „Hole“ ruht eine Tischplatte, die entweder aus Laminat oder aus massivem Holz besteht. Ein Tisch mit starker Persönlichkeit, der unweigerlich die Blicke auf sich zieht. (tw)

www.kristalia.it
www.kensakuoshiro.com