top

Pipe Barhocker

Vorgestellt: Stockholm Furniture Fair 2011, Stockholm
Stylepark-ID: 05.3958.00110
Kategorien: Büro- / ObjektmöbelSitzmöbelBarhocker
Produktbeschreibung

Peter Karpf ist nicht nur einer der talentiertesten skandinavischen Designveteranen. Er ist auch ein hochrangiger Analytiker. Sein Freund Verner Panton gab ihm einst einen Rat: „Schau nicht so sehr, was die anderen tun. Bleib zu Hause und denke stattdesse

n nach.” Und genau das hat er gemacht. In 30 Jahren hat Peter Karpf Stühle und Sitzgelegenheiten untersucht. Nicht zuletzt die Stuhlserie „Voxia“ mit Stühlen, die aus einem Stück Buchenfurnier geschnitten sind. Eine Studie in optimaler Einfachheit. Und mi

t seinem neuen Stuhl „Pipe“, der für Materia entwickelt wurde, hat Karpf nun den traditionellen Stuhl erneuert. „Pipe“ hat etwas so ungewöhnliches wie einen Holzsitz, der federt, was ihn ungewöhnlich bequem macht. „’Das geht nicht’, ist ein Ausdruck, den

es in meinem Vokabular nicht gibt“, sagt Peter Karpf. „Wenn etwas unmöglich erscheint, zwinge ich mich selbst so zu denken, als wenn es möglich wäre. Und dann klappt das.” „Es ist die Wellenform bei ‚Pipe’, die es möglich macht, dass der Sitz leicht fede

rt. Außerdem führt sie dazu, dass sich Luftspalten bilden, so dass man es am Hintern etwas warm hat. Sie tragen auch dazu bei, dass man länger bequem sitzt.“ So einfach wie Peter Karpfs Stühle aussehen, so einfach sollten sie auch zu produzieren sein, dac

hte er sich: „Sitz und Rückenlehne von‚ Pipe’ sitzen fest ohne eine einzige Schraube. Es hat lange gedauert, bis ein Lieferant gefunden war, der sich bereit erklärte, das Holz in das Gestell des Stuhls zu spannen, aber am Ende waren wir erfolgreich. Die K

onstruktion ist jetzt patentgeschützt.“

Eigenschaften
Sitzausführung ohne Sitzpolster
Unter­gestell­ausführung mit Kufen
Rücken­lehnen­ausführung mit Rückenlehne
Funktionen stapelbar
Material Holz (nicht spezifiziert)
Stahl
Farben Schwarz
Brauntöne
Alle Pipe Produkte