top
Audi Messestand auf der IAA 2011 von Schmidhuber + Partner
13.09.2011

Auf der Internationalen Automobil–Ausstellung in Frankfurt, kurz IAA, dem Megaevent der Automobilindustrie, werden keine Kosten und Mühen gescheut, um das Markenimage der Automobilkonzerne zu pflegen oder aufzupolieren. Seit heute können die teilweise gigantischen Messebauten auf der IAA begutachtet werden.

Audi stellt sich selbst in einem sogenannten „Audi Ring", dar. Auf dem zentralen Platz der Frankfurter Messe präsentiert sich das Unternehmen in einem frei stehenden Gebäude, das vom Münchener Architekturbüro Schmidhuber+Partner entworfen wurde. Das architektonische Konzept basiert auf der Idee den Besucher in die belebte Ausstellung einzubinden und die neuen Fahrzeuge und Konzeptfahrzeuge unmittelbar erlebbar zu machen. Schmidhuber+Partner sind spezialisiert auf temporäre Ausstellungsarchitektur. So haben die Architekten unter anderem auch im vergangenen Jahr den Deutschen Pavillon auf der Expo 2010 in Shanghai entworfen. Herzstück des Audi Temples auf der IAA 2011 ist eine über zwei Etagen verlaufende Fahrbahn, auf der bis zu neun Fahrzeuge – durch lang gezogene Fassadenöffnungen von außen sichtbar – gleichzeitig unterwegs sein können.

Erfreulicherweise wird der Audi Ring über die IAA hinaus im Rahmen einer Kooperation mit der Frankfurter Buchmesse bis zum 16. Oktober genutzt.

Konzept und Architektur: Schmidhuber + Partner
Kommunikation und Bespielung: KMS TEAM
>> Virtueller Rundgang

Dynamisch geschwungene Fassade - der Messeauftritt von Audi auf der IAA 2011 | Fotos © Schmidhuber+Partner; Sebastian Reuthal, Stylepark