top
Auf einen Kaffee ins Rog
04.05.2011

Die neue Cafeteria „Rog“ ist Teil eines neuen Kulturzentrums in Ljubljana. Die Cafeteria wurde in einem alten, aufwendig sanierten Gebäude mit gewölbter Decke und alten Bogenfenstern eingerichtet. Von innen hat man eine schöne Aussicht auf den Fluss Ljubljanica. Im Restaurantbereich wechseln dunkle und helle Tönen sowie verschiedene Materialoberflächen. Die helleren Farben des Holzes sind für die Sitz- und Schrankelemente sowie für die rustikalen Holzbänke vorbehalten. Die Wände und der Boden hingegen sind in dunkleren Farben gehalten. Für die Gestaltung des Interieurs sind die slowenischen Architekten vom Büro Aksl Arhitekti aus Ljubljana verantwortlich.

Mit dem Gestaltungskonzept soll an die ehemalige Fahrradfabrik „Rog" erinnert werden, die für viele Jahre an diesem Ort Fahrräder hergestellt hatte. So verweisen beispielsweise zarte Kreidegrafiken von Fahrrädern auf den historischen Kontext.

www.aksl.org

Pendelleuchten von Tom Dixon, Stühle von Andreu World und Fliesen von Mutina
Grafik der Innenraumgestaltung im Resataurantbereich
Grafik der Innenraumgestaltung im Loungebereich
Cafeteria Rog, im Zentrum von Ljubljana gelegen und gestaltet vom Büro AKSL Arhitekti | Fotos © Matevž Paternoster
Kleine Leseecken mit Sesseln von Vitra und Leuchten von Tom Dixon
Grundrisszeichnung

Produkte