top
Ein Schwimmbad in 'Arctic White'
03.12.2013

Bei der Generalsanierung eines Schulschwimmbads aus den 1970er Jahren im Pariser 19. Arrondissement haben die Architekten Kyunglan Yoon und Philippe Seux mit der Hilfe des Herstellers ASKA Interior nicht nur neuste Technik eingesetzt und die Erschließung des Gebäudes verbessert. Auch die Gestaltung der Innenräume wurde in architektonischer Hinsicht aufgewertet, indem sie die Struktur vereinfachten und dabei die Formensprache reduzierten. Um eine Einheit des Raumes herzustellen, wählten sie ein Material für alle Flächen: „HI-MACS®“ in Arctic White.

Der Schwimmbereich und die Duschen erscheinen nun als homogener Komplex, einheitlich strahlend hell, aber mit unterschiedlichen Oberflächen. Denn der Acrylstein ist vielseitig einsetzbar - er lässt sich sowohl montieren als auch verkleben. Er ist thermisch verformbar und kann leicht geschliffen und poliert werden. So erhielten die Wände ein Relief, das die Struktur der schallschluckenden Elemente an der Decke aufnimmt und ein lebendiges Muster bildet. Die glatte, porenfreie Oberfläche von HI-MACS® nimmt keine Feuchtigkeit auf und ist damit prädestiniert für den Innenausbau des Schwimmbads.

Für den Duschbereich konnte ebenfalls der Mineralwerkstoff „HI-MACS®“ verwendet werden - hier erhielt der Boden kleine Reliefpunkte, um ein Rutschen zu verhindern. Zu guter Letzt weist der Acrylstein noch eine weitere Qualität auf: Er ist bedruckbar, sodass die schülergerechten Infografiken direkt auf dem Material appliziert werden konnten.

Die Piktogramme können direkt auf die HI_MACS®-Wände aufgedruckt werden. Foto: © Alexandra Mocanu
Die Piktogramme können direkt auf die HI_MACS®-Wände aufgedruckt werden. Foto: © Alexandra Mocanu
Mit „HI-MACS ®“ in Arctic White schufen die Architekten einen homogenen Raum. Foto: © Alexandra Mocanu
Der verglaste Duschbereich erweitert optisch das Volumen des kleinen Schulschwimmbads. Foto: © Alexandra Mocanu
Für den Duschbereich wurde ein farbiger Mineralwerkstoff von HI-MACS® verwendet, erhältlich in rund 100 Farbtönen. Foto: © Alexandra Mocanu
Klare Linien, ruhige Muster und ein großzügiges Volumen charakterisieren den Umbau. Foto: © Alexandra Mocanu
Die Architekten verbesserten auch die Erschließung der Halle. Die Einbauten wurden hier ebenfalls in HI-MACS® ausgeführt. Foto: © Alexandra Mocanu
Die Architekten Kyunglan Yoon und Philippe Seux bauten im Pariser 19. Arrondissement ein Schulschwimmbad aus den 1970er Jahren um. Foto: © Alexandra Mocanu
Den Rhythmus der Akustikelemente nimmt das Relief auf den HI-MACS®-Wänden wieder auf. Foto: © Alexandra Mocanu
Im Duschbereich erhielt der HI-MACS®-Boden ein kleinteiliges Relief, um ein Rutschen zu verhindern. Foto: © Alexandra Mocanu

Produkte