top
Grenzenloses Glas
27.04.2010

Glasdecken stellen sicher, dass durch die Lichttechnik die gewünschte Ausleuchtung realisiert werden kann. Besonders für hochwertige Lichtdecken aus Glas in Museen, Tagungsstätten, Empfangsbereichen oder öffentlich zugänglichen Räumlichkeiten werden Halterungssysteme benötigt, die funktional wie ästhetisch ansprechend und dabei zugleich möglichst wartungsfreundlich sind.

Das Punkthaltesystem „GM KUB 02" von dem österreichischen Unternehmen Glas Marte ist ein Haltersystem, mit dem Glaselemente an den Kanten ohne Bohrungen oder Ausschnitte gefasst werden können. „GM KUB 02" ist ein rechteckiges, auf der Ansichtsseite erhabenes, in Schienen montiertes Befestigungssystem. Dadurch ist jedes beliebige Glasfeld - unabhängig von der Anordnung in der Lichtdecke - ohne Werkzeuge jederzeit montier- und demontierbar. Das einfache Anheben und Verschieben des patentierten Sicherungsstückes genügt für die Montage der Glasplatten. Es gibt keine Randleisten- oder Passgläser, wodurch eine der Architektursprache entsprechende Rasterteilung ermöglicht werden kann. Und auch aufgrund der Möglichkeiten und Auswahl an unterschiedlichen Glasformaten bietet dieses System ganz besondere architektonische Freiheiten. Es sind keine Verschraubungselemente mit Nuten, Rillen oder Schlitzen an der Glasoberfläche sichtbar, lediglich die offenen Fugen von zwölf Millimeter Breite lassen dezent durch die Glasfläche hindurchblicken und die Raumtiefe und die dahinterliegende Lichttechnik erahnen.

www.glasmarte.at

Lichtdecken-Haltesystem GM KUB von Glas Marte | Alle Fotos © Glas Marte Bregenz