top
Im hölzernen Kleid – Forstamt von Atelier st aus Leipzig
10.09.2011

Mit seinen fünf unterschiedlich geneigten Dachflächen orientiert sich der Zweckbau an den für das Ortsbild typischen Steildächern. Großzügige Gebäudeeinschnitte unter dem großen Schleppdach markieren die Hauptnutzungsbereiche und die Zugänge der grundsätzlich geschlossenen Gesamtform.

Inspiriert durch die Forstarbeit des Nutzers sowie die ortstypische Dacheindeckung mit Schindeln, ist der gesamte Baukörper komplett mit handgespaltenen Rotzeder-Holzschindeln gedeckt. Im Kontrast zu diesem schuppig-spröden Material sind die Einschnitte mit oberflächenglattem, metallisch schimmerndem Aluminiumtafeln ausgekleidet. Die Innenräume sind wiederum vollkommen in Holz, nämlich in OSB-Platten, verkleidet.

www.atelier-st.de
Fotografie: Bertram Bölkow

Detail der Fassade des Wirtschaftsgebäudes eines Forstamts im deutschen Erzgebirge | Alle Fotos © Bertram Bölkow
Detail der Fassade des Wirtschaftsgebäudes eines Forstamts im deutschen Erzgebirge | Alle Fotos © Bertram Bölkow
Handgespaltene Rotzeder-Schindeln: Theo Ott Holzschindel GmbH (www.holzschindeln.de)
Aluminiumrahmenkonstruktion der Garagentore von außen mit Alucobondelementen von 3A Composites
Bodenbelag Innenraum: Stahlbetonbodenplatte mit erhöhter Beanspruchung Betongüte C30/ 37, mit Hartkorneinstreung; Oberfläche flügelgeglättet (Heidelberger Beton GmbH)
OSB Platten der Innenräume: Fa. Kronoply (www.kronoply.de); Deckenleuchten Trilux, Baureihe 616
Wandleuchte "Eintopf" von MAWA; Deckenleuchten von Trilux
Garagentore: Individuell angefertigt, von der Firma Schürer Industrietorbau Gmbh (www.industrietorbau.de)

Produkte