top
Kindergarten in Berlin von Winkens Architekten
11.11.2011

Ein lineares, eingeschossiges Backsteingebäude am Rande Berlins, umgeben von einer Vielzahl groß gewachsener Bäume - der neue Forscherkindergarten „Apfelbäumchen" bietet Kindern viel Raum zum Entfalten. Ziel einer solchen Einrichtung ist es, den Kindern im Vorschulalter den Zugang zu Naturwissenschaften und Technik auf spielerische Weise zu eröffnen. Auf das pädagogische Konzept reagiert auch die Architektur in angemessener Form. Laut des Planungsbüros Winkens Architekten sollte sich „ein klarer Baukörper harmonisch in die Gegebenheiten des Ortes einfügen. Die Räume sind einfach und zurückhaltend, um den Kindern einen ungezwungenen Spielraum bieten zu können".

Natürliche Materialien dominieren die hellen, von Licht durchfluteten Räume. Die Decke ist mit natürlichen Holzwollplatten von Heraklith verkleidet, die durch ihre offene Oberflächenstruktur für gute akustische Eigenschaften sorgen. Als Bodenbelag haben die Architekten den Linoleumbelag „Marmorette" von Armstrong DLW gewählt. Das Vormauerwerk ist aus den Klinkersteinen „Gent FU" von Hagemeister errichtet. Aufgrund der schwellenlosen Holzrahmenfenster wird den Kindern ein direkter Wechsel zwischen Innen- und Außenraum ermöglicht.

www.winkens.de

Kindergarten "Apfelbäumchen" in Berlin von Winkens Architekten | Alle Fotos © Winkens Architekten Berlin, Deutschland