top
Licht in die Geschichte
23.06.2015

Mit dem Bau des historischen Archivs des Baskenlandes („Archivo Histórico de Euskadi“) haben ACXT Architekten eine Baulücke in einem dichten Bilbaoer Wohnblock geschlossen. Wohnen und Archivarbeit, diese Nutzungen vertragen sich ja gut, ebenso wie der helle Neubau mit dem Bestand. Und um Besuchern einen Vorgeschmack auf das, was sie im Innern des Archivs erwartet, zu geben, entschieden sich die Architekten, die auffällige gezackte Glasfassade mit Zitaten aus der Dokumentensammlung zu bedrucken. Was der Besucher aber von außen nicht ahnt: Der Bau umfasst insgesamt elf Geschosse, sieben davon oberirdisch – hier befinden sich die Büros der Verwaltung sowie Lese- und Ausstellungsräume. Die vier anderen wurden in die Tiefe gegraben, dort lagert die umfangreiche Sammlung historischer Schriften.

Damit möglichst viel Tageslicht in die Räume des Baus dringt, sind die Geschosse durch einen zentralen, hohen Luftraum miteinander verbunden. Breite Lichtschächte, die im Hinterhof des Gebäudes angelegt wurden, ermöglichen selbst in den unterirdischen Bereichen noch eine natürliche Belichtung der Korridore. An den Wänden dominiert strahlendes Weiß, nur vereinzelnd wurden Bereiche in frischem Rot oder Gelb gestrichen, wo sie leuchtende Farbakzente setzen. Dort, wo das natürliche Licht nicht mehr ausreicht, sorgen Leuchten von Prolicht für die nötige Helligkeit.
In den Konferenzräumen und den Büros entschieden sich die Architekten für die rechteckigen Deckeneinbauleuchten der Linie „White Line“. Sie erhellen die Arbeitsplätze mit über 3300 Kelvin, einer Farbtemperatur, die Tageslichtverhältnissen gleichkommt und eine ideale Voraussetzung für konzentriertes Arbeiten schafft. Prolichts „Smooth Line“ mit abgerundeten Ecken bringt, asymmetrisch an der Decke angeordnet, Abwechslung in die sonst minimalistisch gestalteten Konferenzräume. Runde Einbauleuchten aus der Linie „Sign Round“, flächenbündig an den Decken der Archivkorridore und in der Tiefgarage montiert, leuchten mithilfe eines hochwertigen Diffusors, der direktes Licht streut, die mitunter langen Wege gleichmäßig aus.

www.acxt.net

www.eah-ahe.org

Sprechende Fassade: Die geschwungen Schriftzüge auf der Fassade des „Archivo Histórico de Euscadi“ stehen als Sinnbild für die Dokumente im Innern. Foto © Aitor Ortiz

Büros für die Mitarbeiter: Soft nehmen sich die Leuchten „Smooth Line“ mit abgerundeten Ecken aus. Vereinzelte, rote Bereiche bringen Abwechslung in die strahlend weißen Räume. Foto © Aitor Ortiz

Helle Flächen und das Licht der Leuchten aus der Linie „White Line“ lassen auch in den Untergeschossen wie in der Tiefgarage keine Beklemmung aufkommen. Foto © Aitor Ortiz

Die Deckeneinbauleuchte „Sign Round“ leuchtet alle Verkehrszonen wie die langen Korridore aus und bringt das Weiß und Gelb der Wände zum Strahlen. Hinter den Türen verbergen sich die Dokumentenarchive. Foto © Aitor Ortiz

Die spielerische Variante: In einigen Leseräumen wurden die Deckeneinbauleuchten „Smooth Line“ asymmetrisch an der Decke angeordnet und strukturieren so die Decke. Foto © Aitor Ortiz