top
Rural Urban Interaction - von der harmonischen Interaktion zwischen Stadt und Land
01.06.2010

Der Schweizer Pavillon auf der Expo 2010 in Shanghai spiegelt die symbiotische, vernetzte und interaktive Beziehung zwischen Stadt und Land in der Schweiz wider. Dem Thema „Rural Urban Interaction" folgend entwarfen die Architekten Buchner Bründler aus Basel einen Pavillon aus zwei wuchtigen Betonpilzen, die mit einem Drahtnetz umspannt sind. Die in Zusammenarbeit mit der iart interactive Ag gestaltete Fassade ist darauf ausgelegt, die Schweiz bereits aus der Ferne als innovatives, technisch fortschrittliches und ökologisch bewusstes Land darzustellen. Bei näherer Betrachtung der Fassadenelemente, beim Austesten ihrer interaktiven Fähigkeiten und beim Betreten des Pavillons konkretisiert sich nach und nach die Schweizer Vorstellung von der Stadt der Zukunft: eine hybride, vernetzte Stadt, in der Natur und Technik, Innovationskraft und Nachhaltigkeit, Individuum und Gemeinschaft symbiotisch interagieren. Unterstützt durch die architektonische Gliederung, wird die Vertiefung der Themen durch technisch-medial aufbereitete Einblicke in die Schweizer Landschaft und Bevölkerung gewährleistet.

Der Vorhang der 3.800 Quadratmeter großen und 15 Meter hohen Fassade besteht aus verzinkten Drahtseilen der Firma Carl Stahl, die neben Herstellung, Lieferung und Statik auch für die Montage gesamten Fassade verantwortlich zeichnet. Außerdem ist diese Netzkonstruktion mit unzähligen, tellergroßen, roten Punkten übersäht, die schon von Weitem auffallen.

Diese im Vorhang integrierten Fassadenelemente sind je mit einem Energieerzeuger, einem Speicher und einem Verbraucher in Form einer LED-Leuchte bestückt. Die erzeugte Energie wird in Form von weißen Blitzen sichtbar gemacht, welche in Abhängigkeit von den Einflüssen um den Pavillon, wie Sonne, Wind und Fotoblitzlichter der Besuchenden ausgelöst werden. Auf diese Weise werden „Umwelteinflüsse" um den Schweizer Pavillon direkt visualisiert und die Besucher darauf aufmerksam gemacht.

Für Konzeption, Planung und Umsetzung dieses interaktiven Fassadenkonzeptes zeichnet das Unternehmen iart interactive in Kooperation mit tegoro solutions verantwortlich. Die Gesamtkoordination des Pavillonbaus wie auch der Ausstellung übernahm die Schweizer Nüssli AG.

www.bbarc.ch
www.carlstahl.de
www.i-art.ch
www.tegorosolutions.com
www.nussli.com

Schweizer Pavillon auf der Shanghai World Expo 2010. Illustrationen © Stylepark Alle Fotos © Mark Niedermann, iart interactive ag
Schweizer Pavillon auf der Shanghai World Expo 2010. Illustrationen © Stylepark Alle Fotos © Mark Niedermann, iart interactive ag

Produkte