top
Town Hall Hotel in London
18.03.2011

Die Old Bethnal Green Town Hall, wie das altehrwürdige Rathaus im Londoner East-End offiziell heißt, fristete in den letzten zwanzig Jahren eine trostlose Existenz. Mal stand es leer, mal wurde es als Filmkulisse genutzt, etwa für den 1998 gedrehten Kultstreifen „Bube, Dame, König, Gras" von Guy Ritchie. Bis zu dem Tag im Jahr 2007, an dem der Hotelier Loh Lik Peng aus Singapur das Gebäude erwarb - mit der Idee, dieses zu einem Luxushotel umzubauen.

Ziel des Bauherren Loh Lik Peng (der unter anderem durch das Modernisierungsprojekt „Waterhouse" in Shanghai aufgefallen ist) und der Architekten vom Londoner Planungsbüro „Rare Architecture" war es, die Spuren der Geschichte nicht auszulöschen, zugleich aber sämtliche Ansprüche zu berücksichtigen, die heute an ein luxuriöses Hotel gestellt werden. Allein schon aus Gründen des Denkmalschutzes galt es, erhaltenswerte Relikte und Details in die Planung einzubeziehen und diese mit neuen Materialien und Fertigungsmethoden zu kombinieren.

Deutlich wird das beispielsweise an der Form eines Anbaus auf den rotbraunen Klinkermauern des alten Gebäudes. Inspiriert von Mustern des Art-Déco, die sich auf den Versorgungsschächten im alten Rathaussaal fanden, zieht sich nun ein einprägsames, perforiertes Muster über die gesamte Aluminiumfassade, wo es zugleich als Sonnenschutz fungiert. Auch im Inneren des Hotels findet sich dieses Muster wieder - auf den gläsernen Trennwänden in der Lobby, im Spa-Bereich oder den Wandverkleidungen der Bäder in den Hotelzimmern. Da das Gebäude zuvor der Verwaltung gedient hatte, differieren 98 Zimmer und Suiten in Größe und Zuschnitt. Was dazu geführt hat, dass die Architekten keine einheitlichen Zimmer, sondern 98 Unikate geschaffen haben. Maßgeschneidert wurden einzelne Zonen in die unangetastete historische Substanz der Räume implantiert. Dabei bestehen Betten, Schreibtische, Stauflächen, Kochbereiche und Badezimmer bewusst aus modernen Materialien: CNC-gefräste MDF-Platten, Corian, grüner Marmor, Glas, Eichenholz und Naturstein sowie speziell gefertigte Leuchten in Kombination mit bestehenden Marmorflächen und ornamental verzierten Decken kommen zum Einsatz - je nach Zuschnitt und Größe des Raumes.

www.r-are.net

Foto © Ed Reeve
Foto © Ed Reeve
Foto © Ed Reeve
Foto © Ed Reeve
Foto © Ed Reeve
Foto © Edmund Sumner
Foto © Edmund Sumner
Foto © Edmund Sumner
Foto © Edmund Sumner
Foto © Edmund Sumner
Foto © Edmund Sumner
Foto © Edmund Sumner
Foto © Calvin Chua
Foto © Edmund Sumner
Das neue Town Hall Hotel in London, gestaltet von Rare Architects | Foto © Edmund Sumner
Foto © Edmund Sumner
Foto © Edmund Sumner
Foto © Ed Reeve
Foto © Edmund Sumner
Foto © Ed Reeve
Foto © Edmund Sumner
Foto © Edmund Sumner
Foto © Edmund Sumner
Foto © Edmund Sumner
Foto © Edmund Sumner
Foto © Edmund Sumner
Foto © Edmund Sumner
Foto © Edmund Sumner

Produkte