top
Uetlihof 2 - Neues Hauptquartier der Credit Suisse
27.06.2013

Nicht weniger als das größte Bürogebäude der Schweiz entstand am Fuße des Uetlibergs in Zürich für die Credit Suisse. Nach der Erweiterung um 2000 neue Arbeitsplätze arbeiten bald 8000 Angestellte der Bank im beschaulich Uetlihof genannten Komplex. Schon der Vorgängerbau von 1976 entsprach neuesten Standards, selbstverständlich sollte der Neubau nach Plänen von Stücheli Architekten dies aktualisieren. In Zusammenarbeit mit den Universitäten von Zürich und Luzern, Möbelherstellern und Zumtobel wurden maßgeschneiderte Lösungen sowohl für die Arbeitswelten als auch für die Energieeffizienz gefunden. So benötigt der Neubau nur 10 % der Energie zum Heizen, die in den 70er Jahren beim Bau des ersten Abschnitts noch üblich war. Kein Wunder, denn heute kann im Neubau die Abwärme der Computerzentrale zum Heizen genutzt werden. Zusammen mit einer optimalen Wärmedämmung erreicht das Gebäude den Schweizer Minergie-P-ECO Standard für seinen äußerst niedrigen Energieverbrauch.

Zur Kühlung der Büros dient der „Blätterwald“ aus unregelmäßig geformten Panelen, die auch die Raumakustik verbessern. Die Beleuchtung erfolgt deswegen nicht mehr von oben, sondern über LED-Stehleuchten, die Zumtobel für den Uetlihof entwickelte. Denn nicht nur die Büronutzung, auch das Beleuchtungskonzept sollte extrem flexibel sein, um unterschiedlichste Anforderungen zu erfüllen. Verschiedene Arbeitsbereiche wurden für Team- und Einzelarbeitsplätze eingerichtet, Flächen mit Namen wie „Business Garden“, „Think Tanks“ oder „Quiet Zones“ verweisen auf die angestrebte Vielfalt an Kommunikations- und Arbeitsformen. Dabei ist es eigentlich ein Widerspruch, informelle Begegnungen und Informationsaustausch zu planen, denn Bürokonzepte können lediglich verschiedene Angebote im Sinne von „Smart working“ machen.

Für solche flexiblen Arbeitsbereiche muss auch das Beleuchtungskonzept variabel sein. Zumtobel entwickelte dafür die Stehleuchte SFERA, deren intelligente Technik sich auf die Tätigkeiten und Sehgewohnheiten der Mitarbeiter einstellt. Und eine „Swarmcontrol-Technologie“ koordiniert per Ultraschall und Funk die einzelnen Leuchten für eine optimale Beleuchtung des Raumes. Raumlichtsensoren sorgen bei Vollbesetzung für ein gleichmäßig helles Gesamtlicht, das lokal individuell angepasst d.h. aufgehellt oder gedimmt werden kann. Wenn nur einzelne Arbeitsplätze genutzt werden, reduzieren die Leuchten die Grundhelligkeit des Raumes. Betritt jedoch ein Mitarbeiter die Fläche, können Bewegungsmelder seinen Weg begleiten und die Helligkeit jeweils erhöhen. Dieses Flächenlichtmanagement sorgt nicht nur für eine gute Ausleuchtung, sondern spart Strom, wie die von Zumtobel gewählte LED-Technik natürlich auch.

Der Erweiterungsbau der Credit Suisse für rund 2000 Mitarbeiter hat einen unregelmäßigen achteckigen Grundriss. Foto: © Atelier Altenkirch
Der Erweiterungsbau der Credit Suisse für rund 2000 Mitarbeiter hat einen unregelmäßigen achteckigen Grundriss. Foto: © Atelier Altenkirch
Die Hybridkühldecke aus verstellbaren Elementen verbessert auch die Akustik in den Büroetagen, für das Lichtkonzept entwickelte Zumtobel die Stehleuchte SFERA. Foto: © Atelier Altenkirch
Im Großraumbüro sorgt SFERA für eine helle indirekte Ausleuchtung des Raumes und für unterschiedlich belichtete Arbeitsplätze. Foto: © Atelier Altenkirch
Zumtobel Lighting - Smart Working: Credit Suisse (CH) @ youtube
Die großzügige Verglasung nach Außen und zu drei innenliegenden Atrien sorgt für viel Tageslicht in den Büroetagen. Foto: © Atelier Altenkirch
Die SFERA sollte eine prägnante Standardleuchte für die Credit Suisse werden. Sie kann individuell auf die einzelnen Arbeitsplätze eingestellt werden. Foto: © Atelier Altenkirch
Die „Swarmcontrol-Technologie“ fährt die Gesamtbeleuchtung des Raumes zurück, wenn nur noch einzelne Arbeitsplätze Licht benötigen. Foto: © Atelier Altenkirch

Kataloganfrage

Zum Anfragen eines Katalogs, füllen Sie bitte unser Formular aus.

Angebotsanfrage

Zum Anfragen eines Angebots, füllen Sie bitte unser Formular aus.

Download

Dateiformat Bezeichnung Größe Download
PDF Datenblatt XYZ 356kb
PDF Datenblatt 123 1356kb
DWG-3D Modell 656kb
DWG-2D Querschnitt 256kb