top
Unsichtbare Pipelines
10.03.2010

Sonnenstrahlen werden vom Körper als angenehm empfunden. Ähnlich fühlt sich die Strahlungswärme von Wandheizungen der Firma WEM an. Das Geheimnis verbirgt sich in den Wänden des Hauses: Die wasserführenden Rohrleitungen verstecken sich in speziell für den Holzhausbau entwickelten Trockenbauplatten aus Lehm oder sind in den Innenputz eingebracht. Im Sommer wird kaltes Wasser durch die in Mäanderform verlaufenden Leitungen geleitet. Das System arbeitet wie eine geräuschlose Klimaanlage ohne unangenehme Zugluft.

Im Winter fließt warmes Wasser hindurch und die Wärme wird wie bei einem Kachelofen gleichmäßig und sanft abgestrahlt. Anders als bei herkömmlichen Heizkörpern, die die Luft erwärmen und dabei permanent umwälzen, arbeiten die Wandheizungen nach dem Strahlungsprinzip. Die von den Wänden ausgehende Infrarotstrahlung ist besonders wohltuend. Die Wärme wird gegenüber konventionellen Heizkörpern als angenehmer empfunden, auch dann, wenn die Lufttemperatur um etwa drei Grad gesenkt wird.

Mit dem WEM-Wandheizsystem kann bis zu achtzehn Prozent Energie gespart werden. Durch die Erwärmung der Wände wird die Luft- und damit die Staubverwirbelung im Raum reduziert - was besonders für Allergiker interessant ist. Wandheizungen sind prinzipiell für jedes Haus geeignet, vorausgesetzt, es steht genügend Wandfläche für die Installation zur Verfügung. Der Bedarf an „Heizfläche" ist abhängig vom verwendeten System, vom Baukörper und der Wärmedämmung sowie der Wasservorlauftemperatur.

Mit dem Projekt „Das Lehmhaus“, das zusammen mit Jörg Deselaers und seinem Gebäudekonzept „EcoLut“ sowie dem Büro Mekus Architekten aus Düsseldorf entwickelt wurde, entstand ein Ausstellungsgebäude, welches den modernen Lehm- und Holzbau veranschaulicht. Besonders die 7,20 Meter hohe Stampflehmwand und die Temperierung mit in Lehmputzen eingebauten Klima-Paneelen von WEM zeichnen das Gebäude aus.

www.wandheizung.de
www.das-lehmhaus.de

www.mekus-architekten.de

Die Dämmung erfolgte mit Holzfaserdämmstoffen.| Klimaelement © WEM Wandheizung GmbH
Die Einzelkomponenten des modularen Bausystemes. | Klimaelement © WEM Wandheizung GmbH
WEM-Klimaregister im Sichtfenster | Foto © Harald Söhngen
Stampflehmwand mit integrierten Heiz- und Kühlleitungen | Foto © WEM Wandheizung GmbH
Das Lehmhaus in Engelskirchen mit in Lehmputz integrierten Heiz- und Kühlleitungen der Firma WEM, hier hinter einer Stampflehmwand. | Visualisierung © Sebastian Reuthal, Stylepark
Die Klimaelemente sind sowohl an der Wand als auch an der Decke eingebaut. | Klimaelement © WEM Wandheizung GmbH
Geräuschlose Klimaanlage | Foto © WEM Wandheizung GmbH
Innenansichten des fertigen Lehmhauses | Alle Fotos © Höhn, Hoffmeister Leuchten GmbH