top
Updating Balneario
14.06.2010

Der Ort Panticosa liegt in 1600 Metern Höhe inmitten einer zerklüfteten Berglandschaft der aragonischen Pyrenäen und ist von bis zu 3000 Meter hohen Bergwänden umgeben.

Das Projekt der Architekten Moneo Brock Studio sah eine Neuinterpretation traditioneller und für das Umland von Panticosa typischer Thermalbäder vor. Vorrangig war es der Wunsch der Architekten einen Bau zu errichten, der sich auf sensible Weise in das raue Umland integriert und darauf Bezug nimmt: „Wir sahen die ältere Entwicklung der Balnearios als eine seltsame Ablehnung der tatsächlichen Lage von Thermalquellen in ihrer wilden Landschaft. Daher erstrebten wir von Anfang an, dass die Wildnis des Ortes wieder zur Geltung kommt. Wir möchten den Bergen ihre Stimme zurückgeben", erklären die Architekten. Damit nehmen die Architekten mit ihrem Entwurf bewusst Bezug auf die Therme in Vals von Peter Zumthor. Dabei spielen auch hier Aspekte von Licht und Schatten, Transparenz und Transluzenz, Offen und Geschlossen eine entscheidende Rolle.

Charakteristisch für den Tiberius-Therme sind die Materialien Glas und Stein und - in Kombination beider Werkstoffe und vor allem vor dem Hintergrund des Gebäudetyps Thermalbad - auch das Wasser, das natürlich den Innenraum dominiert.

Die in Glasbausteinen errichtete und leicht geschwungene Fassade integriert sich stufenweise in die unmittelbar angrenzende Berglandschaft. Die Glasbausteine reflektieren das Licht und gehen somit auf farbliche Veränderung der Umgebung ein. Die neu entwickelte Glasbausteinserie „Trapezoidal" der Firma Seves Glassblock diente dem Entwurf der Architekten, das starre Raster einer Glasbausteinfassade zu lösen. Aus der üblichen Form eines dreißig auf dreißig Zentimeter großen Glasbausteines hat Seves Glassblock ein trapezförmigen Baustein entwickelt, dessen Querschnitt auf der einen Seite fünf Zentimeter und auf der anderen Seite zehn Zentimeter beträgt. Dadurch ergibt sich die Möglichkeit, entsprechend der gewählten Montageart, die Wände in neuen Formen und Geometrien zu gestalten, indem man die gleich oder unterschiedlich starken Ränder vertikal oder horizontal miteinander kombiniert. Durch die Überlagerung der verschiedenen Module entwickeln sich dabei „Baumstrukturen" oder horizontale beziehungsweise vertikale Kurvenflächen.

www.sevesglassblock.com
www.moneobrock.com


Foto © Seves
Foto © Seves
Foto © Seves
Drei Varianten der Serie Trapezoidal: metallisiert (Oben), transparent (Mitte), satiniert (Unten) Foto © Seves
Foto © Seves
Foto © Roland Halbe
Hammam aus weißem Carrara von Mármorles Zamar | Foto © Roland Halbe
Foto © Roland Halbe
Termas de Tiberio, Panticosa | Foto © Seves
Foto © Seves
Foto © Seves
Foto © Seves
Foto © Seves
Foto © Seves
Foto © Roland Halbe
Foto © Roland Halbe
Der Spa Bereich | Foto © Roland Halbe
Transluzente Wandverkleidung aus Alabaster von Arastone | Foto © Roland Halbe

Produkte