top
Wie ein Licht in der Nacht
11.04.2013
Für die richtige Ausleuchtung im neuen Hauptquartier der Unternehmensgruppe Salewa in Bozen war der Lichtspezialist Zumtobel verantwortlich.Foto © Zumtobel

„Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.“ Mit dem Zitat von Erich Kästner beendete Heiner Oberrauch seine Rede. Der Präsident und Inhaber von Salewa bedankte sich dabei für die Zertifizierung des neuen Hauptquartiers in Bozen mit dem Qualitätssiegel „Work&Life“. Die KlimaHaus Agentur hat das Gesamtkonzept der neuen Firmenzentrale des Bergsportausstatters mit dem Siegel ausgezeichnet. Das Siegel basiert auf einer Reihe von technischen und strategischen Kriterien in den drei Bereichen der Nachhaltigkeit Natur, Leben und Transparenz. So produziert das CO2-neutrale Gebäude beispielsweise auf seinen Dächern doppelt so viel Strom, wie es selbst verbraucht. Oder in der Kantine wird mit gesunden Lebensmitteln aus der Region gekocht. Schon beim Bau des Gebäudes wurde darauf geachtet heimische Betriebe zu beauftragen. Daher stammen neunzig Prozent der Lieferanten aus der näheren Umgebung, was hinsichtlich des Transports Schadstoffe minimierte.

Der Energieaufwand für die Innenbeleuchtung in Bürogebäuden ist beträchtlich. In Zusammenarbeit mit dem international renommierten Unternehmen Zumtobel wurde daher ein ausgeklügeltes und ganzheitliches Lichtkonzept entwickelt, um die Energiebilanz auch in diesem Bereich zu optimieren. Die Büro- und Ausstellungsräume sollten bei Sonneneinstrahlung nicht verschattet werden, um den Energieverbrauch durch die künstliche Beleuchtung gering zu halten. Zusätzlich bevorzugen viele Mitarbeiter die freie Sicht nach draußen, was wiederum den Kühlaufwand erhöht. Beim Gebäude von Salewa wurden deshalb die winterlichen Erträge durch Sonneneinfall teilweise „geopfert“, indem die Mehrzahl der Büroräume nach Norden ausgerichtet sind. Außerdem wird durch eine zentrale Steuerung und durch eine effiziente Beleuchtung in den Büros von Salewa ein guter Komfort erreicht. Zudem wurden konstante Lichtverhältnisse in den Innenräumen auch bei unterschiedlicher Tageshelligkeit gewünscht. Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden, entwickelten die Architekten Park Associati in Zusammenarbeit mit Zumtobel die dimmbare Leuchte „Ibla“. Sie strahlt nicht nur indirekt auf die Decke, sondern auch direkt auf die Computerarbeitsplätze und gewährleistet so ideale Lichtverhältnisse ohne Blendeffekte. Ihre spezielle Faltung aus Mineralwerkstoff entspricht der Architekturform des Gebäudes. Auch die Sitzungsräume bieten mit optisch dezenten Einbauleuchten variable Belichtungsmöglichkeiten für unterschiedliche Nutzungen wie Besprechungen oder Videopräsentationen; die ausgewogene Lichtverteilung gibt den Räumen eine helle und freundliche Atmosphäre.

Nicht nur das ausgewogene Zusammenspiel von Architektur und Licht wirkt anziehend auf die zahlreichen Besucher, auch größte Kletterhalle Italiens mit 2.000 Quadratmetern Kletterfläche und über neunzig Kletterrouten ist einen Besuch wert.

Für die richtige Ausleuchtung im neuen Hauptquartier der Unternehmensgruppe Salewa in Bozen war der Lichtspezialist Zumtobel verantwortlich.Foto © Zumtobel
Für die Empfangsräume wurden eine gleichmäßige Allgemeinbeleuchtung aus Lichtleisten gewählt. Foto © Zumtobel
In den Empfangsräumen erhellt eine fokussierende Objektbeleuchtung aus Spotlights die ausgestellten Produkte von Salewa, dem europäischen Marktführer für technische Alpinbekleidung. Foto © Zumtobel
In Zusammenarbeit mit den Architekten des Gebäudes Park Associati und Zumtobel wurde speziell für das Hauptquartier eine eigene Leuchte entwickelt. Foto © Zumtobel
Die dimmbare Leuchte „Ibla“ leuchtet indirekt auf die Decke und direkt auf die Arbeitsplätze. Foto © Zumtobel
Das Gebäude der Mailänder Architekturbüros Cino Zucchi Architetti und Park Associati liegt am Rand der »Bleichen Berge«, wie die Dolomiten aufgrund der Farbe ihres Gesteins oft genannt werden. Foto © Zumtobel
Das Gebäude der Mailänder Architekturbüros Cino Zucchi Architetti und Park Associati liegt am Rand der »Bleichen Berge«, wie die Dolomiten aufgrund der Farbe ihres Gesteins oft genannt werden. Foto © Zumtobel
Mit neunzig Kletterrouten ist im Hauptquartier von Salewa Italiens größte Kletterhalle untergebracht. Foto © Zumtobel
Das neue Hauptquartier von Salewa wurde von den Mailänder Architekturbüros Cino Zucchi Architetti und Park Associati entworfen. Foto © Zumtobel

Kataloganfrage

Zum Anfragen eines Katalogs, füllen Sie bitte unser Formular aus.

Angebotsanfrage

Zum Anfragen eines Angebots, füllen Sie bitte unser Formular aus.

Download

Dateiformat Bezeichnung Größe Download
PDF Datenblatt XYZ 356kb
PDF Datenblatt 123 1356kb
DWG-3D Modell 656kb
DWG-2D Querschnitt 256kb