top

Glasschiebefenster, Kunst- und Archäologiemuseum

Stylepark-ID:61.7464.00004
Kategorien: Außenwand / FassadeFensterSchiebefenster
Produktbeschreibung

Die natürliche Beleuchtung der verschiedenen Räume des Gebäudes hat auβen immer denselben Charakter – vertikale Öffnung – variabel in Dimension und im Rhytmus der Komposition, wobei diese aus den Anforderungen des Lichts der Auβenräume resultiert. Von auβ

en ist ein strukturierter Betonbau zu sehen, der von Spalten diverser Dimensionen geteilt wird, wo gleichzeitig die beiden Etagen zu sehen sind, die dem Konzept die Struktur geben. Die Art der gewählten Öffnung ist die indirekte Antwort auf den apellative

n Charakter der Landschaft. Die Option ist , keine groβen Glasflächen einzubringen und die Landschaft immer in derselben Form in den Raum zu holen, wobei der Besucher gezwungen wird, sich vor diese zu stellen, die ihm immer unterschiedliche Realitäten ver

mittelt und das Problem der Wiederholung in seinem alltäglichen Leben vermeidet. Dieser Umstand erlaubt es, das einzigartige Gefühl der Öffnung zwischen Innen- und Auβenbereich hervorzuheben, den Moment des natürlichen Lichts im Raum zu verstärken.

>Das Restaurant/ Café, Toiletten, Garage und Ent-/Beladebereich befinden sich in der auβergewöhnlichen Etage unter der Lobby. (...) Das Restaurant/ Café richten sich intensiv auf die Landschaft und das Gelände, und seine Spiegelglasfassade erlaubt eine do

ppeldeutige und entmaterialisierte Wahrnehmung von auβen und spiegelt auf ihren Oberflächen die angrenzenden Berge wider.

Alle Abbildungen: Kunst und Archäologie Museum, V. N. Foz Côa, Portugal
Architekt

trong>: Pedro Tiago Pimentel, Camilo Rebelo

Eigenschaften
MaterialGlas
 

Hersteller:
panoramah!®, Schweiz