transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l1_v369373_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 573 Forward End
Baltisch blau
28. März 2013
Nur 50 Meter vom Strand entfernt steht das Hotel Palanga an der litauischen Ostseeküste inmitten eines Kiefernwaldes. Das stimmungsvolle Licht des Waldes und die Weite des Meeres hat der Architekt Donatas Rakauskas über ein hohes und komplett verglastes Erdgeschoss in das Hotelgebäude hineingeholt. Lobby und Spa haben so einen direkten Ausblick in die umgebende Landschaft. Im Sommer locken der Strand und die Außenterrassen des Hotels, im Winter hingegen bleiben die Besucher im geheizten Spa-Bereich mit der Aussicht auf die verschneite Landschaft.

Und die war für die Wahl der Materialien und Farben entscheidend. Natürliche Materialien mit stark strukturierten Oberflächen dominieren in den großzügig geschnittenen Räumen. So wurden Quarzit aus Norwegen und weißer Marmor in den Innenräumen verwendet sowie Zedern- und Olivenholz. Dazu passen die Liegen und Outdoormöbel von Paola Lenti mit ihren sehr haptischen, häufig handgearbeiteten Bezügen, die Qualität mit nur einer Berührung erfahrbar macht. Aber es ist vor allem die Farbpalette, die hier an dem Licht des Nordens orientiert ist. Im Außenbereich sind es Sitzlandschaften, Sessel und Kissen in verschiedenen Grau- und Blautönen, eigentlich keine besonders fröhlichen oder sommerlichen Farben, die aber hier - vor Ort - sehr gut die subtilen sommerlichen Farbabstufungen der Ostseeküste und des weiten baltischen Himmels wiedergeben. In den Innenräumen sind es die korrespondierenden Farbtöne zu dem verwendeten Naturstein in Grau- und Braunabstufungen, die einen sehr harmonischen Eindruck erwecken. Aber bei aller traditionellen Anmutung der Gewebe, die gut zu den natürlichen Materialien passt, es sind High-Tech-Garne, die Sonne, Chlor und Wetter trotzen.
Poolbereich des Hotel Palanga mit inspirierender Lichtstimmung und Blick auf den umgebenden Kiefernwald.
Pool mit shell – als Sitzgelegenheit oder Beistelltisch – in korrespondierendem dunkelblau aus der Kollektion Aqua von Paola Lenti.
Terrasse des Hotel Palanga: Sofas Cove und Kissen in der Farbpalette des Himmels über der Ostsee.
Poolansicht mit der Liege Wave (Design Francesco Rota) in Braun, entworfen von dem Designer Francesco Rota.
Pool mit Spiegelungen und Blick in die Außenanlagen.
Schöner Kontrast – Wand aus Naturstein, Sofas, Hocker und Kissen von Paola Lenti.
Hotel Palanga am Pool - die Handtücher liegen bereit. Sitzmöbel shell in dunkelrot, dank High-Tech-Garnen für den Schwimmbadbereich geeignet.
Außenpool mit Chaiselongue AMI, Kissen und Hocker nido in Grau-Blautönen.
Die Natursteinwand und die Wave-Liegen sehr effektvoll inszeniert.
Die wellenförmigen Liegen Wave und die Beistelltische Frame im gleichen Material und braunem Farbton.
Hotel Palanga - Blick von außen mit Einsicht in die Lobby.
Systeme
Paola Lenti: Wave @ Stylepark
Paola Lenti
Wave
Francesco Rota
Paola Lenti: Ami Sofa @ Stylepark
Paola Lenti
Ami Sofa
Francesco Rota
Paola Lenti: Cove Sofa @ Stylepark
Paola Lenti
Cove Sofa
Francesco Rota
Paola Lenti: Nido @ Stylepark
Paola Lenti
Nido
Patricia Urquiola
Architektur › 2013 › März
Baltisch blau
28. März 2013
Nur 50 Meter vom Strand entfernt steht das Hotel Palanga an der litauischen Ostseeküste inmitten eines Kiefernwaldes. Das stimmungsvolle Licht des Waldes und die Weite des Meeres hat der Architekt Donatas Rakauskas über ein hohes und komplett verglastes Erdgeschoss in das Hotelgebäude hineingeholt. Lobby und Spa haben so einen direkten Ausblick in die umgebende Landschaft. Im Sommer locken der Strand und die Außenterrassen des Hotels, im Winter hingegen bleiben die Besucher im geheizten Spa-Bereich mit der Aussicht auf die verschneite Landschaft.

Und die war für die Wahl der Materialien und Farben entscheidend. Natürliche Materialien mit stark strukturierten Oberflächen dominieren in den großzügig geschnittenen Räumen. So wurden Quarzit aus Norwegen und weißer Marmor in den Innenräumen verwendet sowie Zedern- und Olivenholz. Dazu passen die Liegen und Outdoormöbel von Paola Lenti mit ihren sehr haptischen, häufig handgearbeiteten Bezügen, die Qualität mit nur einer Berührung erfahrbar macht. Aber es ist vor allem die Farbpalette, die hier an dem Licht des Nordens orientiert ist. Im Außenbereich sind es Sitzlandschaften, Sessel und Kissen in verschiedenen Grau- und Blautönen, eigentlich keine besonders fröhlichen oder sommerlichen Farben, die aber hier - vor Ort - sehr gut die subtilen sommerlichen Farbabstufungen der Ostseeküste und des weiten baltischen Himmels wiedergeben. In den Innenräumen sind es die korrespondierenden Farbtöne zu dem verwendeten Naturstein in Grau- und Braunabstufungen, die einen sehr harmonischen Eindruck erwecken. Aber bei aller traditionellen Anmutung der Gewebe, die gut zu den natürlichen Materialien passt, es sind High-Tech-Garne, die Sonne, Chlor und Wetter trotzen.