transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l1_v369373_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 573 Forward End
Superyacht mit Liegelandschaften
12. Dezember 2012
Im September wurde die 72 Meter lange Yacht Stella Maris, ausgestattet mit jedem erdenklichen Luxus, erstmals auf der Monaco Yacht Show in Montecarlo der Öffentlichkeit vorgestellt. Gebaut wurde sie in der Werft Viareggio Superyachts im italienischen Badeort Viareggio nach Plänen des Architekten Laurent Giles Naval. Das Exterior Design entwarf das norwegische Designbüro Espen Øino International und das Interior Design stammt von der Italienerin Michela Reverberi.

Bei der Wahl der Farben orientierten sich die Gestalter an jenen der Mittelmeerstrände: Sand-, Beige- und Blautöne. Sie verwendeten Materialien, die recyclebar und umweltfreundlich sind – passend zu dem Element, in dem sich die Yacht bewegt.

Wenn auf hoher See die Wellen an den Schiffsrumpf schlagen, wird auf den Sonnendecks gechillt. Dafür müssen die Outdoormöbel auf allen vier Decks die Ansprüche des Yachtbesitzers und seiner Gäste erfüllen. So wählte man die hochwertigen Sitz- und Liegemöbel aus der Kollektion „Aqua“ von Designunternehmerin Paola Lenti aus dem italienischen Meda bei Mailand und gab außerdem einige Sonderanfertigungen bei ihr in Auftrag. Dies bestätigt einmal mehr Paola Lentis Position im Yachting-Sektor sowie ihre Marktführerschaft, was Vielfältigkeit, Materialwahl, Farbe und Outdoordesign ihrer Entwürfe betrifft.

Sessel und Sitzkissen „Float“ sind von Francesco Rota gestaltet und bestehen aus einem Kern mit unzählig vielen Polystyrol-Kügelchen in einem Stoffkissen, das sich der Sitzposition des Nutzers anpasst. Der äußere Bezug ist abnehmbar und kann aus den widerstandsfähigen Stoffen für den Einsatz im Outdoorbereich „Light“, „Rope M“ und „Aquatech“ gewählt werden. Die Liegen „Sabi“ verfügen über einen festen Rahmen aus Holz und Stahl, der mit „Rope“- oder „Aquatech“-Geflecht bezogen wird. Die Poufs „Shell“ sowie die Sofas und Liegeflächen „Cove“ vervollständigen die Outdoor-Landschaft der Stella Maris. Auf besonderen Wunsch des Auftraggebers wurden Kissen aus hochwertigen Materialien angefertigt. Ein Ergebnis langjähriger Erfahrung im Textilsektor, die Komfort, hohe Widerstandsfähigkeit und Qualität garantiert.

Die Möbel von Paola Lenti sind schlicht und elegant und lassen dank ihrer minimalistischen Formensprache zahlreiche Gestaltungsmöglichkeiten im Innen- und Außenbereich zu. Sie bilden Liege- und Sitzlandschaften, die auf natürliche Weise zu entstehen scheinen.
Die Liegen „Float“ stammen aus der „Aqua“-Kollektion von Paola Lenti, Foto © VSY Viareggio Superyachts
Schattenposition: Die Sitzgruppe besteht aus den Komponenten „Shell“, „Cubo“ und „Sabi“ der „Aqua“-Kollektion, Foto © VSY Viareggio Superyachts
Die Möblierung der Sonnendecks der Superyacht Stella Maris von VSY Viareggio Superyachts übernahm die italienische Unternehmerin Paola Lenti, Foto © VSY Viareggio Superyachts
Outdoormöbel „Shell“, „Cove“ und „Flex“ aus der „Aqua“-Kollektion, Foto © VSY Viareggio Superyachts
Die Liegen „Cove“ und die Poufs „Shell“ aus der „Aqua“-Kollektion bekleiden das Sonnendeck mit natürlicher Eleganz, Foto © VSY Viareggio Superyachts
Systeme
Paola Lenti: Frame Sessel @ Stylepark
Paola Lenti
Frame Sessel
Francesco Rota
Paola Lenti: Cove Sofa @ Stylepark
Paola Lenti
Cove Sofa
Francesco Rota
Paola Lenti: Float Sessel @ Stylepark
Paola Lenti
Float Sessel
Francesco Rota
Paola Lenti: Stone @ Stylepark
Paola Lenti
Stone
CRS
Paola Lenti: Sabi Sofa @ Stylepark
Paola Lenti
Sabi Sofa
Francesco Rota
Paola Lenti: Flex @ Stylepark
Paola Lenti
Flex
CRS