transparent_layer
db-images/cms/banner/img/l2_v369288_958_728_90-1.jpg
Blättern: First Back
von 2139 Forward End
Alles, was Licht ist
von Daniel von Bernstorff | 2. April 2010
Die Light+Building in Frankfurt, die vom 11. bis 16. April stattfindet, ist die Weltleitmesse für Licht, Elektrotechnik sowie Haus- und Gebäudeautomation. Für alle, die professionell mit diesen Branchen arbeiten, ist ein Besuch auf dem Frankfurter Messegelände Pflicht. Nebenbei verwandelt das Lichtfestival „Luminale" die Stadt und Umgebung in eine Bühne rund um das Thema Licht. Lesen Sie dazu unseren Beitrag zur Luminale. Widmen wir uns an dieser Stelle den Highlights auf der Messe selbst, die kein Besucher verpassen sollte. Da die Light+Building in diesem Jahr fast zeitgleich mit dem Salone del Mobile stattfindet - ein Umstand, der bei der nächsten Ausgabe unbedingt vermieden werden sollte - scheint es umso wichtiger, schon im Vorfeld das Wichtigste herauszufiltern und auf der Messe keine Zeit zu verlieren.

In der vor gut einem halben Jahr eröffneten Halle 11 finden sich die wichtigen Schalterhersteller wie Berker, Gira, Merten und Jung. Besuchen Sie in der 11.1 auch die Ausstellung „Architectural Elements", die von Stylepark kuratiert wurde und in einem architektonischen Parcours verschiedene Hersteller von Architektursystemen zusammenführt. Neben den Bereichen Design und Material widmet sich Stylepark nun auch Architektursystemen und die Ausstellung dokumentiert unsere eigene Herangehensweise an dieses Thema.

In der Halle 1 - insbesondere auf der Ebene 1.2 - finden sich traditionell die besten Hersteller dekorativer Leuchten. Ein guter Startpunkt ist sicher der Stand von Ingo Maurer. Man muss kein Prophet sein um vorherzusagen, dass der Münchner Lichtmagier und sein Team wieder ein kreatives Feuerwerk abbrennen werden. „Neue Ideen, neue Prototypen, neue Produkte", heißt es bei Ingo Maurer. Wir dürfen gespannt sein - insbesondere in Zeiten der Verbannung der Glühbirne, die Maurer wie kein Zweiter in seinen Arbeiten einzusetzen vermag.

Anta Leuchten präsentiert eine neue Tischleuchte von Jörg Zeidler, bei Marset einem der führenden spanischen Hersteller, dürfen wir uns auf die Leuchte „Scantling" des aufstrebenden deutschen Designers Mathias Hahn freuen. Ebenfalls interessieren uns die neuen Kreationen aus dem Hause Freedom of Creation und MGX by Materialise. Benwirth Licht präsentiert mit seinem im Baukastenprinzip entworfenen „Cluster+"-System eine Leuchte, die mit LED und OLED bestückt werden kann. Und auch den Kreationen von Bocci aus Kanada und Aqua Creations aus Israel sollten Sie Ihre Aufmerksamkeit widmen.

Mit Catellani&Smith, I Tre, Pallucco, Prandina und Axo Light finden sich hier wichtige italienischen Marken, Santa&Cole, Vibia, Arturo Alvarez, Blux und Carpyen repräsentieren den starken spanischen Markt und Firmen wie Anthologie Quartett, Axelmeiselicht, Tobias Grau, IP44, Serien.Lighting, Mawa, Next, Nimbus und Tecnolumen stehen für hohe deutsche Qualität. Und auch aus Skandinavien wie Bestlite by Gubi und Benelux mit Firmen wie Dark, Brand van Egmond sind wichtige Marken in der Halle 1 vertreten. Insgesamt ein hochqualitatives Forum für das weltweit Beste aus dem dekorativen Leuchtendesign.

Technischer aber nicht weniger interessant geht es in Halle 3 zu. Flos, Artemide, iGuzzini, FontanaArte, Targetti Poulsen, Castaldi und Viabizzuno - die ganz Großen aus Italien geben sich ebenso die Ehre wie Erco, Kreon, Regent, Modular Lighting, Ludwig Leuchten, Baltensweiler, Bega und Licht im Raum.
Das Freiburger Unternehmen Spectral präsentiert sich nach umfassender Neupositionierung ebenfalls in Halle 3.

Ein weiteres Highlight ist die Festhalle (Halle 2), in der sich Zumtobel, Osram und Siteco präsentieren. Und im Forum gleich neben der Festhalle kann man sich bei Philips Lumiblade über den neusten Stand in der OLED-Technologie informieren.

Wer zügig unterwegs ist, sich auf das Wesentliche konzentriert und dem Parcours Halle 1 - Festhalle - Forum - Halle 3 - Halle 11 folgt, der sollte an einem Tag einen guten Überblick über das Geschehen bekommen.

Preview der Neuheiten Light+Building 2010, Frankfurt

Light+Building 2010
11. April 2010 - 16. April 2010
Messe Frankfurt
Ludwig-Erhard-Anlage 1, Frankfurt am Main
Öffnungszeiten 11. April -15. April 2010: 9 - 18 Uhr; 16. April 2010: 9 -17 Uhr

light-building.messefrankfurt.com